Öffungszeiten : Mo., Mi. & Fr. 11:00 - 12:00 / Di. & Do. 18:00 - 19:00

Telefon : +49 2247 75144

Basketball Neuigkeiten

269_p_Stats.JPG

Saisonabschlussbericht 2017/2018

Die Saison 2017/2018 ist beendet. Die Herren werden nicht am Sommerpokal teilnehmen. Mit einem soliden fünften Tabellenplatz, den man mit 14 Siegen und 8 Niederlagen verdient erreicht hat, haben vor der Saison wohl nur wenige gerechnet. Abgesehen vom Tabellenzweiten (Dragons Rhöndorf 4) konnte man jeden Gegner in der Liga mindestens einmal bezwingen, was zeigt wozu diese Mannschaft im Stande ist. Viele Verletzungen und eine langanhaltende Grippewelle dezimierten den Kader in einigen Spielen im Frühjahr 2018. Einige Neuzugänge wurden durch den Trainer Carlos Bellido Munoz in das Team integriert und fanden ihren Platz. Auch so konnte man die Abgänge im vergangenen Sommer überwiegend kompensieren. Darauf können wir aufbauen. Nach der Saisoneröffnung starten die Herren wieder in die intensive Vorbereitungsphase. (Statistiken der Herren im Bild)

Den Sommer über sind wir nun bemüht weitere Trainingseinheiten für die Kiddies und Mädels zu organisieren. Neben einigen möglichen Freundschaftsspielen sind weitere Projekte geplant und stehen vor der Umsetzung.

Unsere Trainingseinheiten (Montags 18:30-20:00 und Donnerstags 20:30-22:00) werden wir nun wieder gemischt ausüben und sind auf mögliche Neuzugänge und/oder alte bekannte Gesichter gespannt.

Die Kinder trainieren vorerst weiter samstags von 16:30-18:00. Die Damen sind weiterhin nach Absprache mit dabei. Neuerungen/Änderungen werden wir schnellstmöglich bekannt geben.

Wir möchten uns an dieser Stelle bei den Trainern Bellido Munoz (Herren & Kinder), Simon (Kinder) und Pohle (Damen) bedanken. Ein weiterer Dank geht an unseren bis jetzt noch einzigen Schiedsrichter Borchardt. Für die regelmäßige, zuverlässige Reinigung der Trikots möchten wir uns beim Hause Simon bedanken. Des Weiteren natürlich bei all unseren Mitgliedern, Fans und Angehörigen… VIELEN DANK!



Positiver Saisonabschluss der Herren

Dragons Rhöndorf 5 – TSV Seelscheid 51:56 (13:17, 9:10, 11:17, 18:12)

Nach dem Sieg gegen den Tabellenersten in der letzten Woche war das Saisonziel schon erreicht, deshalb konnte unser stark komprimierter 6-Mann-Kader völlig unbedarft in das Spiel bei den Bad Honnefern gehen.

Die Dragons starteten treffsicherer in das Spiel in der von den vorsommerlichen Temperaturen aufgeheizten Halle und führten zu Mitte des ersten Viertels mit 13:7. Doch dann folgte ein 10:0-Lauf unserer Jungs, der die Weichen auf Sieg stellen sollte.

Und so lief es weiter. Borchardt und May scorten nach Belieben unter den gegnerischen Brettern, Müller konnten mit einigen Distanzwürfen jenseits der 3er-Linie den Abstand ausbauen und Simon nutzte einige Schnellangriffe für einfache Punkte. Heck fügte sich ebenfalls gut ins Spiel ein.

Weiterhin positiv zu erwähnen ist das Saisondebüt von Hülse, der nach langer Verletzungspause wieder erste Schritte auf dem Parkett absolvierte.

Die 2-1-2-Zonenverteidigung arbeitete gut und stellte den Gegner immer wieder vor Probleme, so dass man nach knapp 3 Vierteln mit 16 Punkten vorne lag.

Im letzten Viertel ließen unsere Jungs es (auch konditionell bedingt) etwas ruhiger angehen, was den Gegner noch einmal den Vorsprung verkürzen ließ. Aber dank einer hohen Trefferquote von der Freiwurflinie in den letzten Minuten war der Sieg nicht mehr in Gefahr.

In der Tabellensituation bringt es so oder so keine Veränderung mehr und der TSV startet entspannt in die Sommerpause.

Für Seelscheid spielten:

Borchardt 24, Heck, Hülse 1, May 13, Müller 12, Simon 6



Sensation: Seelscheid gewinnt gegen den Meister

TSV Seelscheid – Future Meckenheim 56:54 (17:17, 10:12, 12:13, 17:12)

Am 15.04.2018 musste der frischgebackene Meister der Kreisliga (Future Sports Meckenheim) zum Auswärtsspiel nach Seelscheid. Es war für die Baskets das letzte Heimspiel dieser Spielzeit und man wollte gegen die Übermannschaft der Liga in eigener Halle nicht zu hoch verlieren.

 

Der Meister aus Bonn reiste in Bestbesetzung an. Die Hausherren waren hingegen nur mit acht Spielern vertreten und machten auch nicht den fittesten Eindruck. Seelscheid war in Gedanken schon damit beschäftigt, die Niederlage abzuhaken, da kein Team der Liga vom dritten Spieltag an bisher in der Lage war, die Bonner auch nur im Geringsten zu gefährden.

Die erste Fünf von Seelscheid bestand aus den alten Haudegen, die zu Beginn das Schlimmste verhindern sollten. Der Meister hielt mit seiner Bestbesetzung dagegen.

 

14.30 war Hochball, den Bonn für sich entscheiden konnte und direkt mit einem Dreier in Führung ging. Seelscheid schockte das wenig und versuchte immer wieder, ihren Center-Spieler in Position zu bringen, was auch so gut klappte, das Bonn plötzlich etwas verunsichert war. Florian Theus im Dienste der Seelscheider packte wieder und wieder die Brechstange unter dem gegnerischen Korb aus und schob die Gegner aus dem Weg, was immer wieder zu leichten Punkten führte.

 

Der Meister bekam nun echte Schwierigkeiten, da sie kein Mittel gegen Theus fanden, dem bis dahin einfach alles gelang, und dann als Center auch noch den Bonnern einen drei Punkte Wurf einschenkte. Bonn musste handeln und stellte um. Nun war es ein Spiel auf Augenhöhe und die Bonner machten mit Speed und guten Würfen von außen den Rückstand schnell wieder wett.

 

Stand Ende erstes Viertel 17:17.

 

Aus Sicht von Seelscheid schon ein Riesenerfolg . Dachte man noch vor Spielbeginn, man könnte nicht mithalten, musste nun doch der Meister alles geben, um mit den Seelscheidern auf Augenhöhe mitspielen zu können.

Im zweiten Viertel lief es so weiter; jedes Team setzte auf seine Stärken und nutzte seine Chancen.

 

Zur Halbzeit war der Meister gerade einmal mit zwei Punkten vorne. Co.-Trainer Bastian Müller war stolz und zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft und schwor das Team erneut ein, jetzt nur nicht einzubrechen.

Das dritte Viertel war hart umkämpft, die Verteidigung beider Teams gab alles. Die Teamleistung von Seelscheid war überragend. Jeder holte das Letzte aus sich raus und half den Teamkollegen aus.

Ende des dritten Viertels lag Bonn nur mit drei Punkten vorne, eine Sensation lag in der Luft.

 

Nun ging es um alles, Bonn wurde nervös und regte sich vermehrt über den Schiri auf. Seelscheid konnte das für sich nutzen und blieb am Ligaprimus dran. Nun versuchte Bonn es wieder mit Würfen von außen, die für Bonn im ersten Viertel zum Erfolg führten. In dieser Phase der Bonner spielte Borchardt für Seelscheid stark auf, und gab mit Punkten aus dem Halbfeld immer wieder die Antwort auf die erfolgreichen Dreier der Bonner. Die Verteidigung der Seelscheider gab nun alles und ließ unter dem eigenen Korb nichts mehr zu. Kurz vor Schluss gingen die Seelscheid Baskets knapp in Führung. Nun war die Sensation zum Greifen nahe. Bonn hatte noch fünf Sekunden auf der Uhr, um den letzten Angriff ausspielen zu können.

 

Seelscheid lag mit zwei Punkten vorne. Der Ball ging auf den besten Bonner Schützen, der den Verzweiflungs-Dreier nehmen musste, und nicht traf.

Das Spiel war für Bonn verloren und die Seelscheider brüllten ihre Freunde heraus. Die Halle war nun außer sich und das Publikum und die Seelscheider feierten die Sensation der laufenden Spielzeit.

 

Endstand: Seelscheid Baskets 56:54 Futures Sports Bonn e. V.

 

Die Baskets zeigten wieder einmal einer Spitzenmannschaft in Heimischer Halle Ihre Grenzen auf und bestärkte mit dieser Leistung den guten fünften Platz in der Liga.

 

Für Seelscheid spielten:

Borchardt 12, Geschke, May 4, Müller 2, Schröter 3, Simon 5, Theus 28, Winkler 2



Copyright © TSV Seelscheid 2018. | Realisiert von Development4u