Öffungszeiten : Mo., Mi. & Fr. 11:00 - 12:00 / Di. & Do. 18:00 - 19:00

Telefon : +49 2247 75144

Judo Neuigkeiten

218_p_csm_JUD-2017-12-18-01_a0d802020f.jpg
  • 28.12.2017 um 12:00 Uhr
  • Christian Quast
  • Judo

Ehrung für Seelscheider Judoka Friedrich 'Fritz' Winter

Am 2. Dezember wurde Fritz Winter für seine längjährige aktive Judozeit mit der bronzenen Ehrennadel des Nordrhein-Westfälischen Judo-Verbands (NWJV) geehrt.

Die Ehrung fand im Rahmen des "Dieter-Born-Gedächtnisturnieres" statt. Besonders wurden dabei seine Verdienst für das Judo hervorgehoben und dass er bis heute eine Vorbildposition für alle Judokas seiner Vereine einnimmt. Vor allem, dass er bis heute trotz seiner 83 Jahre aktiv ist und den Sport seit einigen Jahren im 'TSV' betreibt, freuten Vorstände und das Trainerteam des 'TSV'.

Deshalb waren nicht nur Fritz mit seiner Frau und seinem Sohn nach Bonn gekommen, sondern auch Vorstandsmitglied Manfred Frings, Abteilungsvorstände Sabine und Patrick Odenthal sowie Trainer Christian Quast, um dem Geehrten persönlich gratulieren zu können und diesen besonderen Moment im Leben von Fritz mit ihm zu teilen. Leider konnten Trainer Richard Bücher, Andrea Olschewski und der Initiator der Ehrung, Armin Quast, nicht anwesend sein.

Fritz ist seit einigen Jahren fester Bestandteil unserer Erwachsenengruppe und hat vorher im Raum Köln mehrere Vereine mitgegründet und als Trainer geleitet, zum Beispiel den Verein 'Nippon Köln'. Alle Judokas des 'TSV' wünschen Fritz weiterhin alles Gute, vor allem Gesundheit, dass er noch lange aktiv am Training teilnehmen kann und er und seine Frau Anni auch weiterhin am Vereinsleben teilnehmen können.


217_p_csm_JUD_2017_07_13_01_add3d55846.jpg
  • 15.07.2017 um 12:00 Uhr
  • Christian Quast
  • Judo

Seelscheider Judoka bei Auswärtsprüfung in Hennef

Alle sechs erreichen nächsthöheren Gürtel

Da bei der vereinseigenen Sommerprüfung nicht alle Anwärter berücksichtigt werden konnten, nahmen am Donnerstag, den 13.07.2017 sechs TSV Judoka an der Sommerprüfung des JC Hennef in Hennef teil. Den Farben der angestrebten Gürtel entsprechend demonstrierten sie die erforderlichen Techniken und bestanden mit im Durchschnitt guten Ergebnissen. Am besten schnitt Beate Friedrich ab, die als einzige auch Kata als Fach hatte.

Gelb: Ansar Davlatgeriev, Isa Davlatgeriev, Bela Flammer, Felician Roos

Gelb-orange: Lars Hübner

Grün: Beate Friedrich



216_p_csm_JUD_2017_05_20_01_f78b6e2282.jpg
  • 01.05.2017 um 12:00 Uhr
  • Christian Quast
  • Judo

Erfolgreiche Judo-Sommerprüfung 2017

20 neue oder dunklere Gürtel in Seelscheid

am 20. Mai 2017 fanden die diesjährigen Judo-Sommerprüfungen des TSV Seelscheid statt, diesmal mit einem neuen Prüfergespann: Lutz Blaschke und Andrea Olschewski. Wie in den Vorjahren mussten verschiedene Techniken gezeigt werden, aber die Prüfer prüften auch, vor allem diejenigen Judoka, die einen höheren Gürtel anstrebten, mit gezielten Fragen zu Technik und Theorie auf Herz und Nieren. Aufgrund der guten Vorbereitung gab es letztlich nichts zu beanstanden, sodass alle angetretenen Prüflinge nun den nächsthöheren Grad im Judo zu tragen verpflichtet sind. Zudem betonte Hauptprüfer Lutz Blaschke, dass er mit dem Ablauf und der deutlich erkennbaren guten Vorbereitung sehr zufrieden sei und gerne daher gerne für weitere Prüfungen wieder nach Seelscheid kommen werde.

Im Einzelnen wurden folgende neue Gürtel verliehen:

weiß-gelb: Victoria Sattes, Manuel Kraus und Malte Winter

gelb: Andrea Eisenbach, Lana Hübner, Sabine Odenthal, Stefanie Schulte, Carl Bühne, Justus Fleckhaus,  Patrick Odenthal, Timo Schmitz und Paul Wirges,

gelb-orange: Samuel Mauermann, Benjamin Odenthal und Kapil Zimmermann

orange: Robin Dietel, Noah Schmelzer und Lars Voxbrunner

blau: Philipp Langens und Tom Vandersander


215_p_csm_JUD_2017_04_13_01_4b44b97a8c.jpg
  • 26.04.2017 um 12:00 Uhr
  • Christian Quast
  • Judo

Martin Fischer und Tom Vandersander zum Trainerassistenten ausgebildet!

59 motivierte jugendliche Judokas bildeten sich weiter

Vom 10. bis 13. April fand in diesem Jahr die Trainerassistentenausbildung in der Sportschule Hennef/Sieg statt. Unter der Anleitung der Referenten Yamina Bouchibane, Franz und Roman Paris sowie Angela Andree wurden die Jugendlichen sowohl mit theoretischen als auch mit praktischen Lehreinheiten an die Aufgaben eines Trainers herangeführt. Parallel dazu wurden grundlegende Judo-Fertigkeiten wie Uchi-komi, Wurftechniken aus verschiedenen Situationen sowie Haltegriffe, Hebel- und Würgetechniken vertieft. Auch die Vermittlung von Randori - hier mit unterschiedlichen Aufgabenstellungen - stand auf dem Programm. 


Im theoretischen Unterricht wurden zunächst die Grundlagen der Unterrichtsdurchführung vermittelt, außerdem die Geschichte und die Werte des Judo sowie judo-übergreifende Wettkampfformen. Zudem wurden die zukünftigen Trainer in Gruppen eingeteilt, in denen sie ihre Lehrfähigkeiten auf die Probe stellten und eine kurze Trainingseinheit planten und später mit der gesamten Gruppe durchführten und reflektierten. 

Am Ende der Ausbildung konnten sich alle Teilnehmer über ihre Lizenzen freuen. Ihr nun angeeignetes Wissen können sie ab jetzt in ihren jeweiligen Vereinen


214_p_csm_JUD_2017_03_26_01_596b27e747.jpg
  • 27.03.2017 um 12:00 Uhr
  • Christian Quast
  • Judo

Erfolgreiche Auswärtsprüfung in Bad Godesberg

Vier neue Blaugurte in Seelscheid

Nach anstrengenden Wochen gründlicher Vorbereitung traten am 26. März 2017 vier Judoka des TSV Seelscheid zur anspruchsvollen Prüfung zum Blaugurt (2. Kyu) an: Tamika Vomberg, Martin Fischer, Leon Hamacher und Sovannarith You. Die dreiköpfige Prüfungskommission wurde geleitet von Ulrich Klocke, 6. Dan Judo, bekannter Autor von Büchern zu verschiedenen Themen des Judo.

Gezeigt werden mussten unter anderem die Prüfungsfächer Falltechnik, Standtechnik in Grundform und Anwendung, Vorkenntnisse und Kata. Gerade im Bezug auf das letztgenannte Fach wurden unsere vier seelscheider Gast-Prüflinge für ihren deutlich am Ergebnis ablesbaren Trainingseinsatz gelobt. Alle zu dieser Prüfung angetretenen Judoka, incl. unserer vier Seelscheider, bestanden und sind somit "berechtigt und verpflichtet - ab sofort! - den nächsthöheren Gürtel zum Judogi zu tragen".

Allen dazu einen herzlichen Glückwunsch!


213_p_DJB-Zertifikat.jpg
  • 15.03.2017 um 12:00 Uhr
  • Christian Quast
  • Judo

TSV vom DJB zertifiziert

Seelscheider Judoka erhalten begehrtes DJB-Vereinszertifikat

Ab sofort gehört der TSV Seelscheid somit zu den vom DJB zertifizierten Vereinen. Dieses Gütesiegel unterstreicht die jahrelange gute Arbeit des Trainerteams und ist Grund genug, diese in unverminderter Güte jetzt erst recht fortzusetzen. Das Original Zertifikat wird in Kürze in der Geschäftsstelle aufgehängt und für alle zu sehen sein. 




212_p_JUD_2017_01_21_01.JPG
  • 27.01.2017 um 12:00 Uhr
  • Christian Quast
  • Judo

Erfolgreich auf der Kreiseinzelmeisterschaft U18

Sovannarith You holt Gold

Am Samstag, den 21. Januar 2017 erkämpfte sich Sovannarith You auf der KEM in Bad Honnef den Kreismeistertitel und damit sein Ticket zur Bezirksmeisterschaft in Leverkusen.

Sovannarith konnte alle seine Kämpfe vorzeitig gewinnen. Seinen ersten Kampf konnte er mit Tate-shiho-gatame im Boden gegen Yannik Wurm gewinnen. Gegen Noah Buder und Florian Zolper erreichte er mit Tani-Otoshi und Ko-Uchi-Makikomi jeweils Ippon. Nikolas Rau besiegte er in seinem seinen letzten Kampf durch zwei Waza-ari für einen De-ashi-Barai und und einen Ashi-Uchimata.

Das Trainerteam gratuliert herzlich und wünscht für die nächsten Kämpfe viel Erfolg!


211_p_csm_JUD-BN2016_01_2d62edee16.jpg
  • 11.12.2016 um 12:00 Uhr
  • Christian Quast
  • Judo

Medaillenregen bei den Bonner Stadtmeisterschaften

TSV Seelscheid stellt zwei Stadtmeister und vier Vizemeister

Am 03. und 04. Dezember 2016 fanden in der Bonner Hardtberghalle die diesjährigen Bonner Stadtmeisterschaften im Judo statt. Diesmal nahmen 14 Seelscheider Judoka in allen Altersklassen teil.

Am Samstag, den 03. Dezember starteten Justus Fleckhaus und Maren Matuszewski in ihrem ersten Turnier In der U9er Klasse. Maren kämpfte in der Gruppe -27,3 kg und Justus 23,5 kg . Beide zeigten tollen Einsatz und Kampfeswillen, was mit je einem guten Fünften Platz belohnt wurde.

Am späten Nachmittag waren dann auch unsere U18er am Start! Madelina Nuradini kämpfte -63Kg, Marcel Laufenberg -90Kg, Sovannarith You und Philipp Langens -55Kg sowie Leon Hamacher -60Kg. Hier gab es die meisten Medaillen, denn alle Starter standen schon wie bei den Rhein-Siegmeisterschaften Mitte des Jahres auf dem Treppchen. Alle hatten starke Gegner/innen in ihren Gruppen, die erstmal bezwungen werden mussten. Kampfeswille, Kondition und Technik stimmten, somit kam dieses tolle Ergebnis zustande. Wobei anzumerken wäre, dass Sovannrith und Philipp sich im Finale gegenseitig nichts geschenkt haben, welches letztlich mit einem Sieg für Sovannrith endete.

1.Platz und dadurch Stadtmeister Marcel Laufenberg und Sovannarith You.

2.Platz und damit Vizemeister/in Madelina Nuradini, Philipp Langens und Volker Matuszewski

3.Platz Leon Hamacher

Am Abend war es dann auch für unseren Oldi (Volker Matuszewski-73Kg) so weit, der nach 21 Jahren zum ersten Mal wieder auf der Kampffläche stand und sich mit sehr guten Leistungen in den einzelnen Kämpfen selbst belohnte. Silber geholt und damit Vize-Stadtmeister 2016. Herzlichen Glückwunsch!

Am Sonntag, den 04. Dezember startete unser Nachwuchs, die U12er, mit Isa Davlatgeriev -26Kg, Philip Schmelzer -28Kg, Benjamin Odenthal -40Kg, Noah Schmelzer und Carl Bühne +55Kg. Auch hier gab es schöne und gute Kämpfe zu sehen, womit man zufrieden sein konnte und welche dann auch zu diesem tollen Endergebnis beigetragen haben.

2. Platz und damit Vize-Meister Noah Schmelzer

3.Platz Carl Bühne

5.Plätze für Isa Davlatgeriev, Philip Schmelzer und Benjamin Odenthal;

Ein großer Dank geht auch an die mit gefahrenen Eltern, denn ohne sie wäre das Ganze nicht möglich gewesen!

Wir, das Seelscheider Judo-Trainerteam, gratulieren euch allen zu dieser tollen Leistung und diesem Ergebnis!


210_p_csm_JUD_2016_11_11_01_8a3b3d2620.jpg
  • 23.11.2016 um 12:00 Uhr
  • Christian Quast
  • Judo

Fitness-Training der Kampfgruppe

Während der Hallenschließung weiter gefördert

An zwei Terminen, von denen die Bilder beim zweiten Termin, dem Beginn der Karnevalssession 2016, Freitag, den 11.11.2016 gemacht wurden, waren die älteren Kampfgruppenmitglieder im Fit & Fun in Waldbröl. Das Trainerteam begleitete die Gruppe an beiden Terminen, sodass die Nutzung einerseits auf die allgemeine Fitness, aber auch auf Judo-spezifische Belange ausgerichtet werden konnte.

Euer Trainer-Team


209_p_csm_JUD_2016_09_18_01_85560188d9.jpg
  • 20.09.2016 um 12:00 Uhr
  • Christian Quast
  • Judo

Nachwuchskader zeigt auch auf Bezirksebene seine Stärken

Eine Bronzemedaille und gute Platzierungen für TSV Judoka in Swisttal

Am Samstag, den 18. September fanden die Bezirkseinzelmeisterschaften in Swisttal-Heimerzheimstatt. Insgesamt nahmen hieran 313 Judoka aus Vereinen des gesamten Bezirkes Köln, also aus den Kreisen Bonn, Aachen, Köln und Bergisch Land daran teil, davon 204 Jungen und 109 Mädchen. Für die U13 gab es zudem  die Chance, sich für die Nordrhein-Meisterschaften zu qualifizieren, was von der Ebene her den in höheren Altersstufen erreichbaren Westdeutschen Einzelmeisterschaften gleichkam. Vom TSV Seelscheid hatten sich fünf Judoka für die Bezirksebene qualifizieren können, von denen bis auf den um eine Turniererfahrung reicheren Noah Schmelzer alle erst ihr zweites Turnier kämpften.

In der männlichen U10 machte Carl Bühne den Anfang, und konnte sich von Beginn an in seiner Gewichtsklasse als Favoritenschreck etablieren, auch gegen die auf diese Ebene gesetzten Judoka. Er steigerte sich während seiner vier Kämpfe kontinuierlich und gewann so die Bronzemedaille.

Lana Hübner tat es ihm bei den weiblichen Judoka U10 gleich und griff ohne Respekt vor Namen und Gürteln an. Sie verlor zunächst gegen die spätere Dritte, konnte dann aber gegen ihre nächste Gegnerin gewinnen. Im Kampf um Platz drei unterlag sie nach einigen guten Aktionen, sodass sie letztlich den fünften Platz erreichte.

In der U13 ging als erster Noah Schmelzer auf die Matte. Er verlor zunächst gegen den späteren Ersten, den er einige Zeit auf Trab halten konnte. Im kleinen Finale kam er sehr gut in den Kampf, hatte den Sieg auch schon vor Augen, verlor dann aber doch.

Als nächster zeigte Kapil Zimmermann, dass er auch taktisch, also mit Gegner souverän, sodass er weiterhin auf Medaillenkurs lag. Im Kampf um den Einzug ins kleine Finale verlor er dann ein weiteres Mal, sodass er letztlich den siebten Platz belegte.

Den Abschluss machte der jüngste der U13er, Benjamin Odenthal. Er zeigte einmal mehr, dass er nichts zu verlieren hatte und konnte im ersten Kampf mehrfach erfolgreich Sankaku-Ansätze des späteren Ersten verhindern. In der Trostrunde sammelte er gegen seinen nächsten Gegner wichtige Erfahrungen, denn auch diesem machte er es sehr schwer bevor er aufgrund seines geringeren Technikrepertoires verlor.

Zusammengefasst ergab sich dadurch folgendes Endergebnis:

- Bronzemedaille für Carl Bühne 

- 5. Plätze für Lana Hübner und Noah Schmelzer

- 7. Platz für Kapil Zimmermann

- 9. Platz für Benjamin Odenthal

Das Trainerteam gratuliert allen Judoka zu diesen schon jetzt guten Leistungen und hofft, dass sich diese in den nächsten Turnieren zunächst stabilisieren und dann weiter verbessern lassen.


208_p_csm_JUD_2016_10_09_01_02e60f1930.jpg
  • 14.09.2016 um 12:00 Uhr
  • Christian Quast
  • Judo

Seelscheider Nachwuchskader macht sich!

TSV Judoka holen bei Kreiseinzelmeisterschaften der Jüngsten drei mal Silber und zwei mal Bronze!

Am Samstag, den 10. September fanden sowohl die 1. Kreiseinzelmeisterschaften (KEM) der männlichen und weiblichen U10 als auch die wieder eingeführte KEM U13 m/w in Bad Honnef statt. Insgesamt nahmen 173 Judoka aus 12 Vereinen des Kreises Bonn daran teil, davon 127 Jungen und 46 Mädchen.

Für den TSV Seelscheid waren 12 Judoka gemeldet, von denen nur Philip Schmelzer krankheitsbedingt zurückgezogen wurde. In der U10 traten Lana Hübner, Carl Bühne, Isa Davlatgeriev, Justus Fleckhaus, Leart Haxhijai und Henri Zimmermann an, allesamt Turnier-Neulinge. In der U13 vertraten die erfahreneren Lars Hübner und Noah Schmelzer sowie die Neulinge Ansar Davlatgeriev, Benjamin Odenthal und Kapil Zimmermann die Seelscheider Farben.

Alle kämpften trotz gelegentlicher "Startschwierigkeiten" sehr ehrgeizig und erlangten dadurch bei ihren Gegnern den jeweils verdienten Respekt. Besonders gut gelang dies Carl Bühne, Lana Hübner, Benjamin Odenthal, Kapil Zimmermann und Noah Schmelzer, denn diese erkämpften sich nicht nur die Silber- bzw. Bronzemedaille, sondern auch ihr Ticket zu den Bezirkseinzelmeiserschaften in Swisttal-Heimerzheim am Sonntag, den 18. September 2016.

Auch hervorzuheben sind Ansar und Isa Davlatgeriev, die aufgrund der im Training erfolgten Vorbereitung aller Neulinge und noch bestehender deutlicher Übersetzungsschwierigkeiten zum Trotz den Mut hatten, bereits jetzt für den TSV Seelscheid anzutreten.

Aufgrund der durchweg ruhigen, motivierenden Betreuung vonseiten der Trainer sowie von den Judoka gut umgesetzter Ansagen, konnten mit diesem stark verjüngten Nachwuchskader die folgenden, unerwartet  guten Platzierungen erreicht werden:

- Silbermedaillen für Lana Hübner, Carl Bühne und Kapil Zimmermann

- Bronzemedaillen für Benjamin Odenthal und Noah Schmelzer

- 5. Plätze für Isa Davlatgeriev und Justus Fleckhaus

- 7. Platz für Leart Haxhijai

- 9. Plätze für Ansar Davlatgeriev, Lars Hübner und Henri Zimmermann


207_p_JUD_2016_07_03_01.JPG
  • 03.07.2016 um 12:00 Uhr
  • Christian Quast
  • Judo

Judo-Sommerprüfungen ein voller Erfolg

Insgesamt 29 neue farbige Gürtel in Seelscheid

Unter den strengen, aber fairen Augen des angereisten Prüfers Torsten Bücher legten am Samstag und Sonntag, den 02. und 03. Juli 2016 und 27 TSV-Judoka die Prüfung zur nächsthöhere Gürtelstufe ab. Alle wurden in mehreren Fächern geprüft, zum Beispiel Fallschule sowie Wurftechniken als Grundform und in der Bewegung. Den Abschluss der Prüfungen bildeten wie üblich einige Bodenrandoris.

Am Freitag, den 01. Juli und am Montag, den 04. Juli 2016 hatten zudem Andrea Eisenbach und Jeremia Hegner bei einer Auswärtsprüfung in Hennef ihre Prüfungen zum weiß-gelben Gürtel mit sehr guten Ergebnissen bestanden.

Berechtigt und verpflichtet, den nächst höheren Gürtel zu ihrem Judogi zu tragen sind dadurch:

- weiß-gelb: Andrea Eisenbach, Sabine Odenthal, Ansar Davlatgeriev, Isa Davlatgeriev, Bela Flammer, Justus Fleckhaus, Dennis Hauck, Jonas Hauck, Leart Haxhijai, Jeremia Hegner, Patrick Odenthal, Felician Roos, Timo Schmitz, Paul-Henry Wirges, Henri Zimmermann,

- gelb: Zofia Glanowski, Robin Glanowski, Lars Kerp, Marc Kerp, Benedikt Kötter, Benjamin Odenthal, Kapil Zimmermann

- gelb-orange: Robin Dietel, Noah Schmelzer, Philipp Schmelzer, Lars Voxbrunner

- orange: Marcel Laufenberg

- orange-grün: Madelina Nuradini

- grün: Lukas Rempel

Das Trainerteam beglückwünscht alle herzlich zu ihren bestandenen Prüfungen!


206_p_JUD_2016_05_21_01.jpg
  • 23.05.2016 um 12:00 Uhr
  • Christian Quast
  • Judo

TV Hoffnungsthal mit Sovannarith You in Landesliga aufgestiegen

Hoffnungsthaler Bezirksligamannschaft erreicht dritten Tabellenplatz

Mit Beginn des Jahres 2016 wurden im Bereich des NWJV männliche und weibliche U 16 Bezirksligen eingeführt, so auch im Bezirk Köln. An insgesamt drei Kampftagen galt es für die Mannschaft des TV Hoffnungsthal, sich gegen die anderen fünf Mannschaften dieses Bezirks zu behaupten, die von den folgenden Vereinen gestellt wurden: Beueler JC, Brühler TV, 1. Godesberger JC, JC Hennef und SSF Bonn. Die Reihenfolge der Begegnungen und die einzelnen Ergebnisse finden sich hier.

Mithilfe des Seelscheiders Sovannarith You, der als Fremdstarter die hoffnungsthaler Mannschaft ergänzte, konnte eine Bilanz von zwei Siegen, einem Unentschieden und zwei Niederlagen mit insgesamt 227:250 Unterbewertungspunkten erreicht werden. Dabei war Sovannarith ein unentbehrlicher Leistungsträger, der sämtliche seiner Kämpfe für den TV Hoffnungsthal mit Ippon gewann, also 10 Unterbewertungspunkten pro Kampf beisteuerte. Nicht zuletzt dadurch gelang es dieser Mannschat, es auf den dritten Tabellenplatz in der U 16 Bezirksliga Köln zu schaffen, was gleichzeitig den Aufstieg in die Landesliga U16 bedeutet.

Herzlichen Glückwunsch der gesamten Hoffnungsthaler Mannschaft zu dieser guten Leistung!


205_p_csm_JUD_2013_10_05_d5543cfd7c.jpg
  • 30.04.2016 um 12:00 Uhr
  • Christian Quast
  • Judo

Änderung im Trainingsplan

Eltern-Kind-Gruppe entfällt - Konditionstraining startet wieder

Aufgrund sehr geringer Teilnehmerzahlen in den letzten zwei Monaten wird die Eltern-Kind-Gruppe geschlossen. Die betroffenen Teilnehmer können stattdessen in der zweiten Samstagsgruppe und/oder der Mittwochsgruppe weiter trainieren.

Am kommenden Samstagmorgen den 07. Mai 2016  findet bereits das erste Konditions- und Krafttraining um 10:00 Uhr statt, für alle Wettkämpfer/innen und Nachwuchskader sollte es ein Pflichttraining werden!


Euer Trainerteam


204_p_csm_JUD_2016_04_23_01_d6b1ca9b44.jpg
  • 26.04.2016 um 12:00 Uhr
  • Christian Quast
  • Judo

Freundschaftliches Gemeinschaftstraining

Seelscheider empfingen Besuch vom TV Hoffnungsthal

Wer am Samstag, den 23. April zum Training der Judoka kam, bekam jede Menge konzentrierter, aber fröhlicher Gesichter zu sehen. Gemeinsam mit 7 Gästen vom TV Hoffnungsthal füllten die Seelscheider Judoka die an diesem Tag 176m² große Matte bei einem gemeinschaftlichen Training.

Technisch stand der im Wettkampf beliebte Wurf (Ashi-)Uchi-mata im Vordergrund. Trainiert wurde zunächst dessen Grundausführung, gefolgt von Kombinationen desselben mit Fuß- und Handwurftechniken. Um nicht selbst mit dieser Technik geworfen zu werden, wurde abschließend auch eine Kontertechnik gegen den Uchi-mata eingeübt. Eingerahmt wurde dieser Technik-Block durch Konditionstraining, Akrobatik und einem Randori-Teil, in dem die geübten Techniken in freier Form zur Anwendung gebracht werden konnten.

Allen Teilnehmern hat dieses Gemeinschaftstraining sichtlichen Spaß bereitet, sodass sicher weitere gegenseitige Besuche und gemeinsame Aktivitäten folgen werden.


203_p_csm_JUD_2016_04_15_16_13_341d0b79a9.jpg
  • 19.04.2016 um 12:00 Uhr
  • Christian Quast
  • Judo

Erfolgreiches Turnier-Wochenende für Judoka

Seelscheider holen 10 Medaillen

Am 15. und 16. April 2016 fanden sowohl die 37. Rhein-Sieg-Meisterschaften in Alfter und Bornheim als auch die 12. Rheinland Open in Mönchengladbach statt, beide mit Seelscheider Beteiligung.

Am Freitag, den 15. April fanden in Alfter die Kämpfe der männlichen und weiblichen Jugend U18 sowie der Männer und Frauen statt. Für den TSV Seelscheid waren in der U18 Madelina Nuradini und Tamika Vomberg sowie Martin Fischer, Leon Hamacher, Philipp Langens, Tom Vandersander und Sovannarith You mit dabei. In der Altersstufe U21/Männer startend, rundete Dararith You den erfahrenen seelscheider Kader ab, dessen Mitglieder allesamt Podestplätze erreichten: zwei Mal Gold, drei Mal Silber und drei Mal Bronze.

Am Samstag, den 16. April war der TSV Seelscheid mit weiteren fünf Startern in der Altersstufe U12 bei den Rhein-Sieg-Meisterschaften vertreten. Dieser Nachwuchskader bestand aus Robin Dietel, Max Jäger, Noah Schmelzer, Philipp Schmelzer und Lars Voxbrunner. Auch diese legten sich kräftig ins Zeug und sammelten dabei wertvolle Erfahrungen, den Respekt ihrer Gegner sowie eine weitere Bronzemedaille.

Parallel dazu trat Tamika Vomberg bei den Rheinland Open in Mönchengaldbach an. Auch hier konnte sie mit ihren guten Leistungen und etwas Glück punkten und in ihrer Gewichtsklasse den dritten Platz belegen.

Dadurch ergab sich am Ende folgende Bilanz für unsere Judoka:

- Gold für Madelina Nuradini und Sovannarith You

- Silber für Tamika Vomberg (Rh.-S.), Leon Hamacher und Dararith You

- Bronze für Tamika Vomberg (Rhld. Op.), Martin Fischer, Philipp Langens, Noah Schmelzer und Tom Vandersander

- 5. Plätze für Robin Dietel und Lars Voxbrunner

- 9. Plätze für Max Jäger und Philipp Schmelzer

Das Trainerteam gratuliert allen Judoka zu ihren guten Leistungen!


202_p_csm_JUD_2013_10_04_eccba40786.jpg
  • 31.03.2016 um 12:00 Uhr
  • Christian Quast
  • Judo

Erfolgreiche Auswärtsprüfung

Zwei neue Gürtel in Seelscheid

Am Freitag, den 11.03.2016 fanden beim JC Hennef Gürtelprüfungen statt. Mit Genehmigung und in Begleitung unseres Haupttrainers Richard Bücher traten dabei auch Lana Hübner und Maren Matuszewski an. Beide waren sehr gut vorbereitet und bestanden daher mit dem entsprechenden Ergebnissen ihre Prüfung zum weiß-gelben Gürtel.


201_p_csm_JUD_2016_02_13_03_f1c3d05e8b.jpg
  • 23.02.2016 um 12:00 Uhr
  • Christian Quast
  • Judo

Wertvolle Erfahrungen gesammelt und nur knapp an der Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft gescheitert!

Seelscheider Judoka mit gutem Auftritt bei der WdEM U18, Platz fünf für Sovannarith You

Nach der erfolgreichen Qualifikation für die Westdeutschen Einzelmeisterschaften der U18 traten Tamika Vomberg und Sovannarith You am Samstag, den 13.02.2016 in Herne an. Für beide ist es bekanntlich das erste Jahr in dieser Altersklasse, sodass vom Trainerteam harte Kämpfe erwartet wurden.

Den Auftakt machte Sovannarith in der Gewichtsklasse bis 50 kg. Seinen ersten Kampf gegen Tobias Schlange aus Wuppertal konnte er vorzeitig im Boden für sich entscheiden. Im zweiten Kampf traf er auf den gesetzten Falk Biedermann aus Büren. Nach einem harten, aber fairen Kampf musste sich Sovann geschlagen geben und hoffte nun auf die Trostrunde. Seinen ersten Kampf in der Trostrunde gewann er ebenfalls im Boden gegen Leon Meysel aus Dortmund und traf dann auf Marvin Baum aus Datteln. Diesen langen, kräftezehrenden Kampf gewann er ebenfalls und durfte um Bronze kämpfen. In der kurzen Pause zwischen den Kämpfen bekam er dann aber Kreislaufprobleme und musste den Kampf gegen Ben Decker aus Solingen leider abbrechen. Dadurch erreichte er letztlich den fünften Platz.

Dann war es auch für Tamika soweit. In ihrem starken Pool in der Gewichtsklasse bis 52 kg traf sie zu erst auf Jessica Moczyk aus Lendringsen, die sie vorzeitig im Boden besiegen konnte. Den zweiten, recht ausgeglichenen Kampf gegen Christina Schürmann aus Duisburg verlor sie aber leider im Stand. Somit konnte Tamika auf die Trostrunde hoffen. Dort traf sie im nächsten Kampf auf Vanessa Eberhardt aus Nordwalde. Dieser musste sich Tamika leider dann vorzeitig nach einem aggressiven Kampf geschlagen geben. Sie erreichte insgesamt den neunten Platz und war damit aus unserem Bezirk Köln in dieser Gewichtsklasse die Beste.

Das Trainerteam ist auf beide Kämpfer stolz und dankt ihnen für ihre tollen und leidenschaftlichen Kämpfe. Macht weiter so!


200_p_csm_JUD_2016_02_06_01_819f307219.jpg
  • 09.02.2016 um 12:00 Uhr
  • Christian Quast
  • Judo

Erfolgreiche BEM-Teilnahme

Zwei TSV-Judoka qualifiziert für WdEM

Am Samstag, den 06. Februar fanden in Swisttal-Heimerzheim allem närrischen Treiben zum Trotz die Bezirkseinzelmeisterschaften der U 15 und U18 statt. Mit dabei waren die vier U18 qualifizierten TSV Judoka Tamika Vomberg, Martin Fischer, Marcel Laufenberg und Sovannarith You.

Den Anfang machte Martin Fischer in der Klasse -60 kg. Sein erster Gegner Samuel Kondziela (Turnclub 1899 Kreuzau) konnte eine kurze Unaufmerksamkeit ausnutzen und ihn mit Ippon werfen. In der Trostrunde angekommen, konnte er sich gegen die Ansätze Philipp Gernandts (JJC Yamanashi Porz) zwar eine zeitlang wehren, wurde aber letztlich mit Ippon durch einen tiefen Seoi-nage besiegt.

Noch kürzer im Turnier war Marcel Laufenberg, der in der Klasse - 81 kg antrat. Er traf auf Angelo Krikke (JC Arashi Stolberg), gegen den er sich gut halten konnte, dann aber mit einer Würgetechnik besiegt wurde. Leider zog sich Marcel hierbei eine Zerrung des Nackens zu, die ihn zum Ausscheiden zwang. Er befindet sich auf dem Weg der Besserung und kann in Bälde das Training wieder aufnehmen.

Glück hatte auch Sovannarith Yous erster Gegner in der Klasse - 50 kg, Razmik Navasardyan (JV Gummersbach). Gegen den durch eine Erkrankung geschwächten Seelscheider konnte er den Kampf durch eine Gegendrehtechnik für sich entscheiden. Im Finale um den dritten Platz traf der Sovannarith dann auf Roman Nabunskij (JC 09 Germania Bauchem), der sich lange gegen ihn halten konnte, bis er letztlich im Boden mit einer Würgetechnik besiegt wurde. Durch den somit gesicherten Gewinn der Bronzemedaille qualifizierte sich Sovannarith You als erster der vier Seelscheider Judoka für die Westdeutschen Einzelmeisterschaften in Herne. Aufgrund der Erkrankung Sovannariths, die nun ihren Tribut forderte, musste Trainer Bücher Medaille und Urkunde stellvertretend entgegennehmen.

Den reinsten Krimi erlebte dagegen Tamika Vomberg, die in der Klasse - 52 kg im System "Jede gegen Jede" antrat. Ihren ersten Kampf gegen Joana Baumann (TV Eiche Bad Honnef) gewann sie vorzeitig durch Ippon für Juji-gatame, einen Armhebel. Im zweiten Kampf hatte sie weniger Glück und musste sich Anna Zirkler (TV Hoffnungsthal) geschlagen geben. Mit entsprechend gestärkter Motivation besiegte sie anschließend Selina Breitenstein (1. Bocklemünder JC DJK) souverän mit O-soto-gari. Nun folgte der eigentliche Krimi: Da drei der vier Kämpferinnen die gleiche Anzahl gewonnener und verlorener Kämpfe vorzuweisen hatten und diese zudem auch noch in der Unterbewertung übereinstimmten, entschied letztlich der Taschenrechner über die Platzierungen Gold bis Bronze. Berechnet wurde die Gesamtsumme der jeweiligen Kampfzeiten, sodass im Endeffekt nur wenige Sekunden über die Farbe der Medaille der sonst absolut gleichwertigen Gegnerinnen bestimmten. Hierdurch erhielt Tamika letztlich die Bronzemedaille und qualifizierte sich ebenfalls für die WdEM in Herne am kommenden Samstag.


199_p_JUD_2016_01_23_02.JPG
  • 26.01.2016 um 12:00 Uhr
  • Christian Quast
  • Judo

TSV Judoka bei KEM U18 erfolgreich

Vier Medaillen für unsere Seelscheider 

Am Samstag, den 23. Januar 2016 fanden die diesjährigen Kreiseinzelmeisterschaften der männlichen und weiblichen U15 und U18 statt. Aufgrund der Flüchtlingssituation war der Austragungsort diesmal nicht Bad Honnef, sondern Swisttal-Heimerzheim. Leider traten insgesamt nur um die hundert Judoka an, was jedoch der Attraktivität der ausgetragenen Kämpfe nicht schadete. 

Für den TSV Seelscheid traten in der U18 Tamika Vomberg, Martin Fischer, Marcel Laufenberg, Tom Vandersander und Sovannarith You an. Sie alle gehörten zum jüngsten Jahrgang dieser Altersstufe, sodass die erzielten Erfolge nicht selbstverständlich waren.

Den Anfang machten die männlichen Judoka, die allesamt fast zeitgleich auf den drei Matten kämpften. Am erfolgreichsten schlug sich erwartungsgemäß Sovannarith You, der in der Klasse - 50 kg alle Kämpfe vorzeitig für sich entscheiden konnte und somit Kreismeister wurde. Nicht viel weniger Erfolg hatte Martin Fischer, der sich in der Klasse - 60 kg nur dem späteren Ersten, Pascal Gardias geschlagen geben musste und die Silbermedaille gewann. Marcel Laufenberg trat in der Klasse - 81 kg an und schlug sich tapfer. In seinem ersten Kampf konnte er sogar mit einem Waza-ari für eine Wurftechnik ausgleichen, wurde dann aber doch noch geschlagen. Letztlich reichte es für ihn zu einem guten dritten Platz und einer Fahrkarte zu den Bezirkseinzelmeisterschaften. Nicht so viel Glück hatte Tom Vandersander, der nach längerer Kampfpause noch nicht wieder in Topform war. Er kämpfte verbissen und mit viel Kampfgeist, verpasste aber leider knapp das Ticket zur BEM.

Auch Tamika, die in der Klasse - 52 kg antrat, hatte es mit starken Gegnerinnen zu tun. Gegen die spätere erste Anna-Karolina Kazunin, musste sie sich nach einem guten Kampf geschlagen geben, konnte dann aber Joana Baumann mit je einem Waza-ari für O-soto-otoshi und den anschließenden Haltegriff bezwingen. Somit holte sie sich verdient die Silbermedaille und den Vizemeisterinnentitel.

Allen angetretenen Judoka sagen wir Herzlichen Glückwunsch zu ihren guten Leistungen!


197_p_JUD_2016_01_09_1.jpg
  • 13.01.2016 um 12:00 Uhr
  • Christian Quast
  • Judo

Neujahrsprüfung 2016

Weitere neun neue Gürtel in Seelscheid

Nach der erfolgreichen Weihnachtsprüfung und fleißigem Ferientraining der weiteren Gürtel-Aspiranten fand am 09. Januar 2016 die Neujahrsprüfung statt. Hierbei galt es für die Prüflinge, den Prüfer Thorsten Bücher davon zu überzeugen, dass sie das Zeug zum nächsthöheren Gürtel besaßen. Eifrig wurden die zuvor intensiv eingeübten Stand-, Boden- und Falltechniken vorgeführt und wie gewohnt fair bewertet. Der Lohn für die vorangegangenen Mühen der Prüflinge und Trainer ließ am Ende nicht lange auf sich warten: Alle Angetretenen hatten bestanden und wurden vom Prüfer feierlich darauf hingewiesen, dass sie nun berechtigt und verpflichtet seien, den nächsthöheren Gürtel zu ihrem Judogi zu tragen. Im Einzelnen waren dies:

- weiß-gelb: Carl Bühne, Robin Glanowski, Zofia Glanowski, Timo Klutz

- gelb: Florian Geick

- gelb-orange: Marcel Laufenberg, Niklas Rohoff

- orange: Lukas Heuel

- grün: Tom Vandersander


198_p_JUD_2016_01_08_1.jpg
  • 13.01.2016 um 12:00 Uhr
  • Christian Quast
  • Judo

Neujahrsempfang der Bürgermeisterin

Ehrungen für Tamika Vomberg und Sovannarith You

Am Freitag, den 08.01.2016 lud Bürgermeisterin Nicole Sander zum Neujahrsampfang in die Aula der Haupt- und Gesamtschule Neunkirchen ein. Geladen waren unter anderen Sportler, Musiker und ehrenamtliche Helfer, die sich um den Namen der Gemeinde verdient gemacht hatten.

Als es nach etwas Musik und einem kompakten Jahresrückblick an die Ehrungen vor hunderten geladenen Gästen ging, wurden auch Sovannarith You und Tamika Vomberg auf die Bühne gerufen. Die beiden Judoka des TSV Seelscheid wurden für ihre herausragenden sportlichen Leistungen im Jahr 2014/15 (wir berichteten) von Bürgermeisterin Sander geehrt. Begleitet wurden sie an diesem Abend von ihren Eltern und einer Abordnung des Trainerteams, die mit Stolz die Ehrungen verfolgten.


196_p_csm_JUD_2015_12_19_01_6943548f8b.jpg
  • 28.12.2015 um 12:00 Uhr
  • Christian Quast
  • Judo

Weihnachtsprüfung 2015

12 neue Gürtel und drei Judoratten

Unter den strengen, aber fairen Augen des angereisten Prüfers Torsten Bücher legten am Samstag, den 19. Dezember 2015 12 TSV-Judoka die Prüfung zum nächsten Gürtel ab. Es wurde in einigen Fächern geprüft, zum Beispiel Fallschule, Kata, Wurf- und Bodentechniken als Grundform und in Anwendung. Den Abschluss der Prüfung bildeten wie üblich einige Randoris. In den Zwischenprüfungen hatten zuvor schon drei Minis ihre Prüfung zur Judoratte bestanden, sodass im Advent 2015 die folgenden neuen Gürtel und Abzeichen überreicht werden konnten:

- Judoratte: Lana Hübner, Maren Matuszewski, Justus Fleckhaus, Paul Wirges

- weiß-gelb: Benedikt Kötter, Paul Pache, Benjamin Odenthal, Kapil Zimmermann

- gelb: Robin Dietel, Noah Schmelzer, Philipp Schmelzer, Lars Voxbrunner

- grün: Tamika Vomberg, Leon Hamacher, Martin Fischer, Tom Klein


195_p_csm_JUD_2015_11_28_01_25de271850.jpg
  • 30.11.2015 um 12:00 Uhr
  • Christian Quast
  • Judo

Bonner Stadtmeisterschaften 2015

Eine Stadtmeisterin und zwei Vizemeister aus Seelscheid

Am 28. und 29. November 2015 fanden die diesjährigen Bonner Stadtmeisterschaften statt, an der Judoka aus allen Vereinen der Umgebung teilnahmen. Für den TSV Seelscheid starteten an diesem Wochenende in der U15 Tamika Vomberg und Marcel Laufenberg und bei den Männern Dararith You und in der U12 Lars Hübner. Alle kämpften mit viel Biss und erreichten bis auf den in der stärksten Klasse des Turniers startenden Lars das Finale ihrer jeweiligen Gewichtsklasse.

Im ersten Finale mit seelscheider Beteiligung, trat die -52 kg kämpfende Tamika Vomberg gegen Gina Bennani vom Beueler JC an. Es gelang ihr, dieses trotz guter Gegenwehr der Gegnerin mit Ippon für Tani-Otoshi für sich zu entscheiden. Somit nahm sie verdient den Stadtmeisterinnentitel mit nach Seelscheid.

Im Finale der Gewichtsklasse +66 kg traf Marcel Laufenberg auf Tim Wansiedler vom JC Hennef. Er konnte sich zwar gut gegen Tim halten und ihn sogar in den Boden zwingen, musste sich dann aber durch einen Ippon für De-ashi-barai geschlagen geben. Durch seine gute Leistung hatte er sich den Vizemeistertitel  redlich verdient.

Den Tagesabschluss für die Seeelscheider machte Dararith You mit dem Finale der Männer -66 kg. Sein Kontrahend André Baum vom 1. Godesberger JC hatte es nicht leicht mit ihm, konnte sich aber letztlich Ippon für seinen Spezialwurf Uchi-mata den Titel sichern. Das Trainerteam und Dararith waren mit dem erreichten Vizemeistertitel zufrieden.

Am Sonntag startete der U12er Lars Hübner in der am stärksten besetzten Klasse des Turniers -37 kg. Wie bereits die älteren Seelscheider am Vortag schlug er sich wacker. Angesichts der starken Gegner und der Größe der Klasse konnte er mit dem erreichten 11. Platz zufrieden sein. 

Herzlichen Glückwunsch allen Judoka zu ihren guten Leistungen!



193_p_csm_JUD_2013_10_09_1188aa1424.jpg
  • 15.10.2015 um 12:00 Uhr
  • Christian Quast
  • Judo

SSF Bonn Bezirksvizevereinsmannschaftsmeister 2015

Souveräner Auftritt von Sovannarith You

Am Sonntag, den 05. September 2015 gingen in der Sporthalle Köln-Lindweiler vier Vereine aus dem Bezirk Köln bei der diesjährigen Bezirksvereinsmannschaftsmeisterschaft (BVMM) an den Start. Gekämpft wurde in einem Poolsystem, also jeder gegen jeden. Mit dabei war auch der Titelverteidiger des letzten Jahres, der JC Hennef, für den damals auch der Seelscheider Sovannarith You als Fremdstarter angetreten war. Dieses Jahr startete Sovannarith für die Kampfgemeinschaft SSF Bonn / 1. Godesberger JC. Außer der KG waren noch Judoka aus folgenden Vereinen aus dem Bezirk Köln am Start: Brühler TV, TV Hoffnungsthal und JC Hennef.

Sovannarith bestritt drei Kämpfe für die Kampfgemeinschaft, wobei zwei seiner drei Kämpfe sehr souverän gestaltete und unter einer Minute gewann. Somit war er auch maßgeblich mit am Erfolg der Mannschaft beteiligt! Mit dem zweiten Platz war die Qualifikation für die Westdeutsche Vereinsmannschaftsmeisterschaft (WdVMM) in Leverkusen geschafft. Ergebnisliste der BVMM findet sich hier.

Bei der WdVMM in Leverkusen konnte sich die KG SSF Bonn / 1. Godesberger JC in einem Starterfeld von 16 Teilnehmern gegen starke Gegner einen respektablen 5. Platz erkämpfen.

Herzlichen Glückwunsch zu dieser guten Leistung!


194_p_csm_JUD_2013_10_09_1188aa1424.jpg
  • 15.10.2015 um 12:00 Uhr
  • Christian Quast
  • Judo

De Geschenkte Zeit 2015

Fünf Trainingseinheiten mit den Judoka des TSV Seelscheid

Wie schon seit vielen Jahren beteiligte sich die Judoabteilung des TSV Seelscheid an dem Programm "Geschenkte Zeit" des Kinderschutzbundes. Dies ist eine Initiative des Kinderschutzbundes Neunkirchen - Seelscheid, sowie dem Kulturamt der Gemeinde Neunkirchen - Seelscheid. "Menschen mit interessanten Hobbys, spannenden Berufen oder besonderen Fähigkeiten schenken Kindern und Jugendlichen ein bis zwei Stunden ihrer Zeit. Sie geben beispielsweise Einblick in ihren Beruf, handwerken mit Kindern, lesen vor, musizieren, kochen oder radeln und noch vieles mehr mit ihnen", so beschreibt sich die Initiative selbst. Die Judo Abteilung nimmt daran seit Jahren aktiv teil und bot fünf Trainingseinheiten an, darunter auch Eltern-Kind-Judo. Alle Termine waren gut besucht. Das Trainerteam um Richard Bücher und Armin Quast ermöglichte den Kindern und Eltern in kürzester Zeit einen umfassenden ersten Einblick in die Gesamtheit des Judos zu nehmen und selbst Erfahrungen mit dem Kampfsport zu sammeln. Unterstützt wurden sie hierbei von Philipp Langens und Tamika Vomberg, welche sich mit um die Kinder liebevoll kümmerten.

Das Angebot der Abteilung Judo des TSV Seelscheid kam bei den Kindern und Eltern sehr positiv an, was der Besuch von 22 Kindern deutlich zeigt. Damit waren wieder einmal mehr Kinder als bei der letzten “Geschenkte Zeit“ dabei.

Wir haben unser Ziel erreicht, Kindern neue Erfahrungen und Einblicke in unsere Sportart zu ermöglichen und ihnen neben der „Zeit“ auch ein klein wenig Spaß und Freude zu schenken.

Euer Judo-Trainerteam


192_p_csm_mb-logo_fb2bff10dd.jpg
  • 19.08.2015 um 12:00 Uhr
  • Christian Quast
  • Judo

Offizielle DJB Rückennummern

Link zum Bestellformular

Unter dem markierten Link findet sich das Bestellformular für die offiziellen Rückennummern des Deutschen Judobundes. Es stehen vier unterschiedliche Ausführungen zur Auswahl, je zwei davon für Kinder und Erwachsene.


Euer Trainerteam


191_p_JUD_2015_06_20_01.jpg
  • 26.06.2015 um 12:00 Uhr
  • Christian Quast
  • Judo

NRW-Pokalder u 15 in Bochum

Bronze für Kölner - Bezirksauswahlmannschaft


Am 15.06.2015 war es wieder so weit, Bezirkstrainer T .Berg und G. Schweinoch luden zum letzten Mannschaftswettbewerb vor den Sommerferien am 20.06.2015 nach Bochum ein. Mit von der Partie war auch wieder ein Seelscheider Judoka, Sovannarith You.

Der NRW-Pokal ist traditionsgemäß ein Turnier für die gemischten Bezirksauswahlmannschaften der unter 15-jährigen Judoka. Die Mannschaften bestehen jeweils zur Hälfte aus männlichen und weiblichen Sportlern, also im Idealfall aus mindestens 16 Judoka. Dabei sollten alle zu kämpfenden Gewichtsklassen abgedeckt sein. Ausrichter war wie im Vorjahr der Verein Judoka Wattenscheid. Alle fünf Bezirke von NRW in der U15 waren vertreten.

Es wurde im Modus jeder gegen jeden gekämpft. Bezirks Kölns erster Gegner war der Bezirk Münster, wo man sich recht schwer tat. Die Begegnung endete unentschieden, aber mit der besseren Unterbewertung für Münster. Die zweite Begegnung war gegen den Bezirk Arnsberg hier Punkteten unsere Kölner 8:4 Kämpfen mit einer Unterbewertung von 80:40 Punkten. Der nächste Gegner wartete auch schon, es war der Bezirk Detmold, der mit 9:4 Kämpfen und 90:40 Punkten von der Matte gefegt wurde. Im letzten Kampf kam es zu Showdown. Wer hier gewänne, wäre Erster, der Verlierer aufgrund des gekämpften Systems und den bisherigen Ergebnissen Bronzegewinner.

Was man hier auch bedenken muss, ist, dass unser Bezirk in drei Gewichtsklassen nicht besetzt war, nämlich -55 kg, -60 kg und +60 kg. So mussten alle - 50 kg eingewogenen Kämpfer die -55 kg-Klasse mit abdecken. Das hieß für Sovannarith und seine beiden Kaderkollegen, dass sie hierzu je einmal in den Klassen -50 kg und -55 kg starten mussten. Sie verloren alle ihre höher gesetzten Kämpfe, aber in ihren eigenen, leichteren Gewichtsklassen gewannen alle drei mit Bravur!

Die Kämpfe waren alle sehr ausgeglichen, und aufgrund einer Nichtbesetzung in den Klassen -60 kg und + 66 kg konnte Düsseldorf diese Begegnung für sich entscheiden. Sie gewannen mit 8:7 Kämpfen und einer Unterbewertung von 80:70 Punkten.

Toll gekämpft und herzlichen Glückwunsch zu dieser guten Leistung!


190_p_csm_JUD_2015_06_13_01_887bdb2b01.jpg
  • 25.06.2015 um 12:00 Uhr
  • Christian Quast
  • Judo

Zwei Seelscheider Judoka in der Kreisauswahlmannschaft 2015

Sovannarith You und Tamika Vomberg in Oberhausen mit dabei

Am Sonntag, den 13. Juni 2015 gingen in der Oberhausener Willy-Jürissen-Halle sieben Kreisauswahlmannschaften beim diesjährigen Nordrhein-Cup der U 15 m/w an den Start. Gekämpft wurde in einem vorgepoolten System mit einem Dreier- und einem Viererpool. Mit dabei war auch der Titelverteidiger, die Kreisauswahlmannschaft des Kreises Bonn. Außer Judoka aus den Vereinen Beueler JC, 1. Godesberger Judoclub, SSF Bonn, JC Hennef, Alfterer JC waren bei den Bonnern mit Sovannarith You und Tamika Vomberg auch zwei Seelscheider mit von der Partie. Gekämpft wurde nicht mit je zwei einzelnen, sondern gemischten Mannschaften, die im Idealfall jeweils alle acht Gewichtsklassen der Mädchen und Jungen besetzen konnten. Ausgekämpft wurden die Klassen dann immer im Wechsel zwischen Mädchen- und Jungenklassen.

Im Pool trafen die Bonner auf die Mannschaften vom Kreis Niederrhein-Süd, Düsseldorf und Aachen.In der ersten Pool-Begegnung kämpften sie gegen die Mannschaft vom Kreis Niederrhein-Süd, die sie mit 8:8 und besserer Unterbewertung von 66:61 Punkten besiegten. Als nächstes ging es gegen die Mannschaft von Aachen, wobei die Bonner souverän mit 12:0 Kämpfen gewannen. Wieder etwas leichter taten sie sich mit dem letzten Pool-Gegner, der Mannschaft aus Düsseldorf, gegen die man mit 11:5 Kämpfen gewann.

Als Pool-Erste traf man im Halbfinale auf den Zweiten des anderen Pools, die Kölner Mannschaft. Diese Begegnung war das Highlight des Tages, denn die Bonner gewannen mit 16:0 Kämpfen und einer Unterbewertung von 160:0 Punkten. Parallel dazu trafen im anderen Halbfinale die Düsseldorfer auf die Mannschaft des Kreises Niederrhein-Süd, wobei die Begegnung mit 10:5 an den Kreis Niederrhein Süd ging.

Das Finale war eine hart umkämpfte Begegnung, bei welcher der Kreis Niederrhein Süd zunächst mit 5:0 Kämpfen davon zog. Die Bonner gaben jedoch nicht auf und erkämpften sich den 5:5 Ausgleich. Doch die folgenden drei Kämpfe werteten die Kampfrichter gegen den Kreis Bonn, wobei es zu nicht nachvollziehbaren Entscheidungen kam. Da Beschwerden dieses Mal wirkungslos blieben, fuhr die Bonner Mannschaft letztlich als moralischer Sieger mit einem sehr guten zweiten Platz nach Hause.

Herzlichen Glückwunsch allen beteiligten Mannschaften, insbesondere aber der Bonner Kreisauswahl!


188_p_JUD_2015_05_31_01.jpg
  • 08.06.2015 um 12:00 Uhr
  • Christian Quast
  • Judo

Seelscheider Judoka auch in Gummersbach erfolgreich

Gold und Silber für Seelscheid

Am 31.05.2015 fanden in diesem Jahr die Gummersbacher Stadtmeisterschaften statt, bei denen der TSV Seelscheid dieses Mal mit zwei Judoka vertreten war. In der Bilanz erreichten wir am Ende einen Stadtmeister- und einen Vizemeisterinnentitel.

Morgens trat Sovannarith You in der für ihn neuen Gewichtsklasse bis 50 kg an. Da in diesem Jahr gleichzeitig die Ruhrgames liefen, war die Klasse nur noch mit einem weiteren Kämpfer besetzt. Den starken Wermelskirchener Kämpfer Leon Sandler konnte Sovannarith vorzeitig mit einem schnellen O-Goshi besiegen. Damit war er Stadtmeister.

In der letzten Gruppe des Tages trat Tamika Vomberg in der Klasse bis 48 kg der U15 an. In dieser Gewichtsklasse waren insgesamt 5 Kämpferinnen, sodass jede Kämpferin gegen jede kämpfen musste. Tamika musste in ihrem Auftaktkampf gegen Anna-Lena Barz vom TV Hoffnungsthal antreten. Diese konnte sie vorzeitig nach einem Wurf im Boden mit einem Juji-Gatame besiegen. Im nächsten Kampf traf sie auf Olivia Berns vom Brühler TV. Auch hier konnte sich Tamika vorzeitig durchsetzen, in dem sie einen Wurfversuch ihrer Gegnerin mit einem Tani-Otoshi konterte. Mit einer Gegendrehtechnik konnte Tamika dann auch ihren dritten Kampf vorzeitig beenden, bei dem sie gegen Angeline Friesen von der Burscheider Turngemeinde antreten musste. Ihren letzten Kampf, gegen die starke Nele Gäng vom JC Swisstal, verlor sie dann leider. Somit erreichte sie in der Endabrechnung einen hervorragenden zweiten Platz.

Unseren beiden erfolgreichen Judoka gratulieren ganz herzlich das Trainerteam und der Vorstand des TSV Seelscheid!


189_p_csm_JUD_2015_06_06_01_8c6ff73cfb.jpg
  • 08.06.2015 um 12:00 Uhr
  • Christian Quast
  • Judo

Seelscheider Nachwuchs kämpfte in Bornheim

Silber und Bronze für TSV-Judoka

Am 6. und 7. Juni 2015 fanden in Bornheim die Rhein-Sieg-Meisterschaften statt. Bis auf zwei "Alte Hasen", Martin und Tom, trat vor allem der Nachwuchs an. Insgesamt gingen für uns acht Judoka in sechs Gewichtsklassen und vier Altersstufen an den Start. Die Medaillen-Garanten Sovannarith You und Tamika Vomberg ließen dieses Turnier aus.

Am Samstag begann die U 15 das Turnier. Hier waren Martin Fischer (- 55 kg), Marcel Laufenberg (+ 66 kg) und Tom Klein (- 34 kg) die Vertreter unseres Vereines. Alle kämpften konzentriert, wodurch Martin und Tom die Bronzemedaille erreichten. Marcel gelang es sogar die Silbermedaille zu erringen, wobei er sich gegenüber Tim Wansiedler vom JC Hennef, dem amtierenden Westdeutschen Meister der Klasse, geschlagen geben musste.

Am Sonntag gelang es Carim Salah ebenfalls den dritten Platz zu errlangen. Als einer unserer Jüngsten Nachwuchstalente hatte er in der U9 in der Klasse bis 33,1 kg gekämpft und sich in seinem ersten Turnier wacker geschlagen.

Unsere U12er traten allesamt in der am stärksten besetzten Gewichtsklasse des Turnieres an, der Klasse bis 34 kg männlich. Lukas Hommer, Max Jäger sowie Lars Hübner gaben ihr Bestes und erreichten letzten Endes einen angesichts ihrer starken Gegner guten Siebten und zwei neunte Plätze. Für Lukas und Max war es zudem das erste Judoturnier überhaupt, was die Leistung noch aufwertet.

In der U18 kämpfte Philipp Langens nach einiger Zeit Turnierpause und erstmalig für den TSV Seelscheid in der Klasse bis 46kg. Er musste sich letztlich nur Tobias Remmen vom TSV Bonn rechtsrheinisch geschlagen geben.

Dadurch ergab sich am Ende folgende Bilanz für unsere Judoka:

- Silber für Marcel Laufenberg und Philipp Langens

- Bronze für Carim Salah, Martin Fischer und Tom Klein

- 7. Platz für Lukas Hommer

- 9. Plätze für Lars Hübner und Max Jäger

Trainerteam und Vorstand gratulieren allen Judoka zu ihren guten Leistungen und werden auch weiterhin (angehenden) Judo-Talenten fördernd zur Seite stehen.


187_p_JUD_2015_05_16_01.JPG
  • 25.05.2015 um 12:00 Uhr
  • Christian Quast
  • Judo

Seelscheider Judoka in Wickede/Ruhr erfolgreich

Sovannarith You Vizemeister

Sovannarith You erkämpfte sich am 16.05.2015 in der Klasse bis 46kg bei den Westdeutschen Einzelmeisterschaften der U15 einen hervorragenden zweiten Platz und ist somit Westdeutscher Vizemeister.

In seinem Auftaktkampf traf er auf den starken Marc Fugmann (Jg Münster), den er vorzeitig mit einem Umdreher mit anschließendem Kesa-Gatame besiegen konnte. Im zweiten Kampf traf er auf Julius Klebedanz (KSV Herne), den er ebenfalls vorzeitig nach einer missglückten Wurftechnik seines Gegners mit einem Yoko-shiho-gatame besiegen konnte. Im Halbfinale traf Sovannarith auf den ihm gut bekannten Jonas Kalff (Judo Löwen Bergisches Land). In einem harten Kampf über die volle Kampfzeit konnte Sovann mittels eines schnellen Uchi-Matas einen halben Punkt erringen und machte damit den Einzug ins Finale perfekt. Im Finale traf er dann auf Tom Droste (Dattelner JC), dem er sich dann nach zwei halben Punkten für Droste geschlagen geben musste. Bis zur halben Kampfzeit lag Sovann wegen zweier Strafen gegen Tom Droste noch vorne, der sich dann aber mittels zweier Würfe die halben Punkte zum Sieg holen konnte. Dadurch ergab sich am Ende folgendes Podest: Erster wurde Tom Droste, Zweiter Sovannarith You, Dritte Jonas Kalff und Julius Terfloth.

Allen Kämpfern, vor allem aber unserem Sovann, gratulieren das Trainerteam sowie der Vorstand des TSV Seelscheid 1920 e.V. zu ihren hervorragenden Leistungen.


186_p_csm_JUD_2015_05_09_01_17be2c525f.jpg
  • 15.05.2015 um 12:00 Uhr
  • Christian Quast
  • Judo

Seelscheider Judoka holt Gold

Sovannarith You Bezirksmeister

Am 09. Mai 2015 fanden die Bezirkseinzelmeisterschaften der männlichen und weiblichen U 15 in Swisttal-Heimerzheim statt. Das Trainerteam trat hier mit nur drei der vier qualifizierten Judoka an, weil Marcel Laufenberg verletzungsbedingt daheim geblieben war.

Sovannarith You trat in der mit sechs Teilnehmern besetzten Klasse -46 kg an. Sein erster Gegner war Mark Fanselow vom Pulheimer SC, den er mit einem Haltegriff besiegte. In der zweiten Runde traf er auf Julius Terfloth vom JC Wermelskirchen, gegen den er mit Juji-Gatame vorzeitig punktete. Im Finale traf er auf Daniel Schäfer vom SSF-Bonn, den er durch einen starken O-Goshi auf den zweiten Platz verweisen konnte und somit verdient Bezirksmeister wurde.

Martin Fischer startete in der mit 13 Teilnehmern besetzten Klasse -55 kg. Nachdem er von Vincent Wienecke (JC-Bushido Königsdorf) mit einer Hüfttechnik-Variante in die Trostrunde geschickt worden war, konnte er seinen nächsten Gegner, Marc Schaufenberg vom Judo Club Haaren, mit einer Kontertechnik besiegen. In seinem dritten Kampf verlor er gegen Yannik Seefeldt vom Pulheimer SC und erreichte dadurch letztlich einen 7. Platz.

Tamika Vomberg trat in der durchgängig mit starken Kämpferinnen besetzten Klasse -48 kg an. Durch die hohe Leistungsdichte hatte sie es hier besonders schwer. Sie wurde trotz großen Willens und Einsatzes von ihren Gegnerinnen Hannah Böhnke (TSV Bayer 04 Leverkusen) und Sarah Schornstein (JC Germania Bauchem) mit Wurftechniken besiegt und erreichte ebenfalls Platz 7.

Wir danken unseren Seelscheidern für ihren sehr guten Einsatz und wünschen Sovannarith You viel Erfolg für die Westdeutschen Einzelmeisterschaften!


185_p_JUD_2015_04_26_01.JPG
  • 04.05.2015 um 12:00 Uhr
  • Christian Quast
  • Judo

Einmal Gold und dreimal Silber für Seelscheider Judoka

Alle Seelscheider für BEM U15 qualifiziert

Am Sonntag, den 26.04.2015 fanden die Kreiseinzelmeisterschaften (KEM) der männlichen und weiblichen U 15 in Bad Honnef statt. Für den TSV Seelscheid starteten Tamika Vomberg, Martin Fischer, Marcel Laufenberg und Sovannarith You.

Den Anfang machte Sovannarith You in der mit drei Teilnehmern besetzten Klasse - 46 kg. Durch gesundheitliche Probleme verlor Sovannarith trotz großen Einsatzes den ersten Kampf gegen Daniel Schäfer vom SSF Bonn, konnte dann aber Paul Hamann vom JC Hennef vorzeitig besiegen. Somit erkämpfte er sich verdient die Silbermedaille und die Qualifikation für die kommenden Bezirkseinzelmeisterschaften (BEM).

Martin Fischer startete in der Gewichtsklasse - 55 kg, die mit vier Teilnehmern besetzt war. Nachdem er seinen ersten Kampf verloren hatte, konnte Martin die nächsten beiden Gegner vorzeitig besiegen. Nur dadurch, dass er hierzu etwas mehr Zeit als Tim Siebert vom Beueler JC gebraucht hatte, wurde er Zweiter. Damit konnte man vollauf zufrieden sein.

Marcel Laufenberg trat in der Klasse + 66 kg zum ersten Mal bei einem offiziellen Judoturnier an. Er konnte gegen seinen deutlich höher graduierten Gegner Alexander von Thadden vom 1. Godesberger Judoclub sehr lange stehen bleiben, musste sich aber letztlich doch geschlagen geben. Somit gewann auch er Silber und qualifizierte sich für die BEM.

Als letzte der Seelscheider kämpfte Tamika Vomberg in der Gewichtsklasse -48 kg gegen ihre einzige Gegnerin, Nele Gäng vom Judoclub Swisttal. Beide zeigten großen Kampfgeist, aber letztlich konnte Tamika den Kampf für sich entscheiden und sich hoch verdient die Goldmedaille sichern.

Zusammengefasst bedeutet dies, dass eine Kreismeisterin und drei Vizekreismeister aus Seelscheid kommen und diese sich zurecht für die BEM U 15 in Swisttal qualifiziert haben. Wir gratulieren zu den guten Leistungen und wünschen viel Erfolg bei den BEM!


184_p_JUD_2015_03_22_01.JPG
  • 23.03.2015 um 12:00 Uhr
  • Christian Quast
  • Judo

11. Rheinland Open

Gold und Bronze für Seelscheider Judoka

Am 22. März fuhr das Trainerteam mit zwei Judoka zu den 11. Rheinland Open in Mönchengladbach, einem Landeseinzelturnier. Für die U 15 waren im Vorfeld insgesamt 61 weibliche und 98 männliche Judoka gemeldet gewesen.

Den Anfang machte die männliche U15, in der Sovannarith You in der mit 9 Teilnehmern besetzten Klasse bis 46 kg startete. Sein erster Gegner war Sebastian Wendler vom JC 71 Düsseldorf, gegen den er erst mit Waza-ari (halber Punkt) in Führung ging und dann mit Ippon (ganzer Punkt) für eine Wurftechnik gewann. Im Halbfinale traf er auf Julius Terfloth vom JC Wermelskirchen, den er mit Ippon durch einen Haltegriff besiegte. Im Finale stand Sovannarith Daniel Schäfer vom SSF-Bonn gegenüber. Diesen konnte er vorzeitig mit Ippon für Kesa-gatame, einem Haltegriff, besiegen und sich somit verdient die Goldmedaille sichern.

Am Nachmittag startete Tamika Vomberg in die mit 11 Teilnehmerinnen besetzte Klasse bis 48 kg. In ihrem ersten Kampf traf sie auf Jule Stamm vom Judo-Club Haldern, gegen welche sie mit Ippon für eine Wurftechnik gewann. In der zweiten Runde hieß die Gegnerin Lara Zirwas vom PSV Krefeld. Nach etwa der Hälfte der Kampfzeit konnte Tamika auch diese mit Ko-soto-gake besiegen und so ins Halbfinale einziehen. In diesem traf sie auf die spätere Zweitplatzierte Marina Zapros vom DJK Eintracht Borbeck. Obwohl sie sich tapfer hielt, wurde sie mit Ippon für einen Fußfeger in die Trostrunde verwiesen, in der es für Tamika nun direkt um Bronze ging. Ihre letzte Gegnerin im Kampf um Platz drei war Mahschid Ravanmehr vom JSV Düsseldorf. Beide zeigten großen Kampfgeist, aber Tamika hatte letztlich die besseren Nerven und konnte sich mit Ippon für eine Haltetechnik hoch verdient die Bronzemedaille sichern.

Herzlichen Glückwunsch für diese tollen Leistungen!

In der Zeit zwischen den Kämpfen der männlichen und weiblichen U15 gab es für alle Judoka ein Highlight. Andreas Tölzer gab als Ehrengast eine ausgedehnte Autogrammstunde, worüber sich auch Tamika und Sovannarith freuen konnten. Beide erhielten Autogramme und machten gemeinsam ein Foto mit dem Bronzemedaillen-Gewinner der Olympischen Spiele von 2012 in London. Nochmals ein herzliches Dankeschön für dieses tolle Highlight!


183_p_csm_JUD_2015_03_01_01_eadd9ad245.jpg
  • 03.03.2015 um 12:00 Uhr
  • Christian Quast
  • Judo

Rurauen-Cup 2015

Silber für Sovannarith You

Am 01. März 2015 fuhr das Trainerteam mit zwei Seelscheider Judoka zum 10. Rurauen-Cup nach Jülich. Morgens startete Tamika Vomberg in der weiblichen U15 und am Nachmittag Sovannarith You in der männlichen U15.

Tamika hatte direkt in ihrem ersten Kampf der Klasse bis 48 kg ihre stärkste Gegnerin, Vanessa Natoli, die sie bis 4 Sekunden vor Kampfzeitende sehr gut kontrollierte, dann aber mit Ippon (ganzer Punkt)verlor. In ihrem zweiten Kampf konnte Tamika zwar zwei Yuko (kleine Bewertung) erzielen, aber ihre Gegnerin konnte sie auch werfen und gewann dadurch mit einem Waza-ari (halber Punkt). Tamika und das Trainerteam haben sich trotzdem über Tamikas gute Leistung und sehr guten Kampfgeist gefreut und werden im Training weiter an dem arbeiten, was noch nicht so gut geklappt hatte.

Sovannarith You konnte die Klasse bis 46 kg souverän kontrollieren. Er gewann alle seine Kämpfe bis einschließlich des Halbfinales vorzeitig, obwohl er auch starke Gegner gegen sich stehen hatte. Nur im Finale verlor er, nachdem es in der Kampfzeit keine entscheidende Bewertung gegeben hatte, mit einem Shido (Strafe). Somit holte er sich die Silbermedaille in dieser Gewichtsklasse.

Wir danken den Judoka für ihre sehr guten Leistungen und wünschen dem Trainerteam, dass es den Aufwärtstrend im Training weiter ausbauen kann.


182_p_JUD_2015_02_08_01.JPG
  • 09.02.2015 um 12:00 Uhr
  • Christian Quast
  • Judo

Waldfeucht-Haaren 2015

Gold für Sovann und wichtige Erfahrung für Dara

Am 07. und 08. Februar fand das diesjährige Bezirkseinzelturnier der U15 bzw. die Bezirkseinzelmeisterschaft der U18 in Waldfeucht-Haaren statt, wobei am Samstag wie gewohnt nur die weiblichen und am Sonntag nur die männlichen Judoka starteten. Als Teilnehmer aus Seelscheid waren Dararith You (U18) und Sovannarith You mit dabei.

Bei Dararith You, der in der Klasse -66 kg startete, merkte man seinen großen Trainingsrückstand. Er verlor an diesem Tag glatt zwei Mal hintereinander und schied somit vorzeitig aus dem Turnier aus. Den Zweck, den das Trainerteam mit Darariths Start im Sinn gehabt hatte, hatte dies alles trotzdem erfüllt: Es war von vornherein nur darum gegangen, herauszufinden, wo Dararith derzeit steht, um ihn dann im Training gezielt fördern zu können.

Top in Form war dagegen Sovannarith You, der in der Klasse -46kg alle vier Gegner schlagen konnte. In Absprache mit dem Trainer sollte er dabei Techniken anwenden, die nicht seine Spezialwürfe sind. Den ersten Gegner, Tim Leyendecker (TV Kaltherberg), besiegte er mit der Kombination von O-uchi-gari zu Tai-otoshi bereits nach etwas über einer Minute mit Ippon. Sein zweiter Gegner, Leon Sandler (JC Wermelskirchen) hatte diesen Kampf beobachtet und sich entsprechend eingestellt. Dennoch gelang es Sovannarith, diesen im Bodenkampf mit Ippon für Mune-gatame zu schlagen. Die letzten beiden Kontrahenten, Dennis Reschke (JC Wermelskirchen ) und Selim Hungaev (Brühler TV), schlug Sovannarith wiederum souverän mit der gleichen Kombination wie im ersten Kampf und gewann somit hochverdient die Goldmedaille dieser Gewichtsklasse.

Herzlichen Glückwunsch!


180_p_csm_JUD_2014_11_30_01_538ce5ebf9.jpg
  • 15.12.2014 um 12:00 Uhr
  • Christian Quast
  • Judo

Bonner Stadtmeister aus Seelscheid

Seelscheider Judoka holen drei Medaillen

Am 29. und 30. November 2014 fanden in  der Bonner Hardtberghalle die diesjährigen Bonner Stadtmeisterschaften im Judo statt. Aufgrund von Umstrukturierungen innerhalb des Vereines nahmen die Seelscheider diesmal nur mit vier Judoka teil. Trotzdem erzielten sie eine beachtliche Bilanz.

Am Samstag, den 29. November starteten Tamika Vomberg und Martin Fischer. In der U15er Klasse -48 kg hatte Tamika Vomberg drei Gegnerinnen, von denen sie sich nur einer einzigen geschlagen geben musste. Somit nahm sie verdient die Silbermedaille mit nach Hause. Martin Fischer hatte in der Klasse -50 kg vier Gegner und etwas Pech, sodass er mit einer hochverdienten Bronzemedaille heimfahren konnte.

Am Sonntag, den 30. November, starteten die U12er Timo Zulauf und Janosch Vomberg für den TSV Seelscheid. In der  am stärksten besetzten Klasse -34 kg konnte Janosch leider aufgrund der starken Konkurrenz nur einen guten 9. Platz erreichen. Die dritte Medaille holte dagegen Timo Zulauf, der vom TV Krahwinkel/Breidt gerade erst zum TSV Seelscheid gewechselt war. Er schaffte das für ihn anfangs unmöglich Erscheinende. Mithilfe der mitgereisten Trainer konnte er alle seine Kämpfe gewinnen,wobei nur der letzte davon mit Kampfrichterentscheid nach voller Dauer entschieden wurde. Alle weiteren Gegner hatte Timo vorzeitig mit Ippon besiegt und sich somit hochverdient die Goldmedaille in der mit sechs Teilnehmern besetzten Klasse -43 kg gesichert.

Das Ergebnis von einem fast kompletten Judo-Siegerpodest bei nur vier Startern kann sich sehr gut sehen lassen. Herzlichen Glückwunsch!


181_p_csm_JUD_2014_12_13_01_04a4c51344.jpg
  • 15.12.2014 um 12:00 Uhr
  • Christian Quast
  • Judo

Winterprüfung 2014

17 neue Gürtel in Seelscheid und Breidt

Am 13. Dezember 2014 fand die diesjährige Winterprüfung der Judoka statt. Aufgrund der bevorstehenden Übernahme aller Judoka des TSF Krahwinkel/Breidt in den TSV Seelscheid fand die Prüfung dieses eine Mal in Lohmar-Breidt statt. 17 Prüflinge stellten sich der Prüfung zum nächsthöheren Gürtel, davon zwei Erwachsene und 15 Jugendliche. Es war eine tolle Atmosphäre, und da sich sämtliche Judoka gut vorbereitet hatten, bestanden alle, die an diesem Tag zur Prüfung angetreten waren. Die Prüfer waren wie schon bei der Sommerprüfung Paul Mischur (5. Dan) und Torsten Bücher (1. Dan).

- weiß-gelb: Robin Dietel, Daniel Fleckhaus, Florian Geick, Lars Kerp, Florian Rosenstein, Carim Salah, Philipp Schmelzer, Johannes Schmitz, Stefanie Schulte, Annabell Seidlitz, Greta Tarnowski

- gelb: Lukas Hommer, Marcel Laufenberg, Matthias Mörsch

- gelb-orange: Marc Lukas Heuel, Max Jäger

- orange-grün: Tamika Vomberg


179_p_csm_JUD_2013_10_03_a1aed69642.jpg
  • 15.11.2014 um 12:00 Uhr
  • Christian Quast
  • Judo

Trainerassistenten-Lehrgang in Hennef

Erfahrungsbericht zweier Teilnehmer

In der letzten Herbstferienwoche, vom Montag den 13.10.2014 bis zum 16.10.2014, fand die Trainerassistenten-Ausbildung statt. Es nahmen aus unseren Verein Leon Hamacher, Philipp Langens und Sovannarith You teil. Insgesamt waren es diesmal 32 Teilnehmer, die aus verschiedenen Vereinen hergekommen waren, um diese Ausbildung zu absolvieren.

 

Die Tage waren in 4 Einheiten strukturiert, davon 3 Praxisblöcke und 1 Theorieblock. Der Tag begann um 8 Uhr mit dem Frühstück und endete um 23 Uhr mit der Bettruhe, dazwischen wurde fleißig trainiert und sich kennen gelernt. Das bedeutet, es gab nach dem Frühstück 2:15 Stunden Training, nach dem Mittagessen zwei mal je 1:30 Stunden Training und nach dem Abendessen nochmal 1:30 Stunden Training, also insgesamt 3 Theoriestunden und 9 Praxisstunden.

 

In den 9 Praxisteilen waren Themen wie z. B. die Uchi-komi-Formen, verschiedene Judo-Prinzipien, Zweikampfübungen und Vermittlungsmethoden enthalten. Um diese besser umsetzen zu können, haben wir auch Anwendungen aus der Judo-Praxis zu sehen bekommen, beispielsweise wie man die einzelnen Unterrichtsinhalte aufeinander abstimmen kann. Unter anderem haben wir im Aufwärmprogramm Gleichgewichtsübungen gemacht und später den Wurf O-uchi-gari, die große Innensichel, wofür man das geübte Gleichgewicht brauchte. Hingegen wurden in den 3 Theoriestunden Dinge, wie beispielsweise Unterrichtsplanung, Ziele, Geschichte des Judosports oder judospezifisches wie beispielsweise inoffizielle Wettkämpfe thematisiert. Um 23:00 Uhr war wie schon erwähnt Bettruhe, was hieß, dass man auf die, die schlafen wollten, Rücksicht nehmen sollte, aber nicht unbedingt schlafen musste.

 

Die Gruppe hat sich sehr gut verstanden und auch neben den Unterrichtseinheiten zusammengesetzt, miteinander geredet und gelacht. Der Lehrgang ist allen zu empfehlen, die gerne ihre Kenntnisse über das Trainersein erweitern möchten, um diese auch weiterzugeben. Dieses Neugelernte werden wir drei und in Zukunft in unseren eigenen Trainingseinheiten als Trainerassistenten beim TSV Seelscheid anwenden können. Unsere Trainer wollen nämlich, dass wir das alles nicht so schnell wieder verlernen und geben uns daher gerne die Gelegenheit dazu.

 

Freundliche Grüße

 

Leon Hamacher und Sovannarith You


  • 14.09.2014 um 12:00 Uhr
  • Christian Quast
  • Judo

JC Hennef Bezirksvereinsmannschaftsmeister 2014

Souveräner Auftritt von Sovannarith You

Am Sonntag, den 14. September 2014 gingen in der Sporthalle Eschweiler acht Vereinsmannschaften aus dem Bezirk Köln bei der diesjährigen Bezirksvereinsmannschaftsmeisterschaft an den Start. Gekämpft wurde im doppeltem K.O.-System mit zwei Viererpools. Mit dabei war auch der Titelverteidiger des letzten Jahres, der JC Hennef, für den auch der Seelscheider Sovannarith You als Fremdstarter antrat. Außerdem waren noch Judoka aus folgenden Vereinen aus dem Bezirk Köln am Start: Beueler JC, 1. Godesberger/JC, SSF Bonn, JC Bushido Köln, Brühler TV, Yamanashi Porz, TV Hoffnungsthal und Sakura Herzogenrath.

Sovannarith bestritt vier Kämpfe für den JC Hennef, welche er alle souverän gestaltete und letzendlich auch verdient gewann. Somit war er auch maßgeblich mit am Erfolg der Mannschaft beteiligt! Somit war die Qualifikation für die Westdeutsche Vereinsmannschaftsmeisterschaft (WdVMM) in Mönchengladbach geschafft. Bilder dieses Turniers finden sich hier.

Herzlichen Glückwunsch zu dieser Leistung!

Das Trainerteam


177_p_csm_JUD_2014_06_28_01_8bc55e369a.jpg
  • 10.07.2014 um 12:00 Uhr
  • Christian Quast
  • Judo

Judo-Sommerprüfung in Seelscheid

16 neue Gürtel und eine Judoratte

Unter den strengen, aber fairen Augen der angereisten Prüfer, Paul Mischur (stellvertretender Kreisdanvorsitzender) und Torsten Bücher, legten am Samstag, den 28. Juni 2014 17 TSV-Judoka die Prüfung zum nächsten Gürtel ab. Es wurde in einigen Fächern geprüft, zum Beispiel Fallschule, Randori, Wurf- und Bodentechniken als Grundform und in Anwendung, wobei das Randori den Abschluss der Prüfung bildete. Im Einzelnen wurden an diesem Tag die folgenden neuen Gürtel und Abzeichen erreicht: 

- Judoratte: Phillip Schmelzer

- weiß-gelb: Marc Kerp, Elias Kurth, Julie Kurth, Noah Schmelzer, Lars Voxbrunner, Uwe Voxbrunner

- gelb: Lucas Kerp, Elias Kornath, Marvin Nogli, Niklas Rohoff

- orange-grün: Oliver Böhnke, Leon Hamacher, Tom Klein, Timo Zulauf

- grün: Jana Keller, Sovannarith You


174_p_csm_JUD_2014_05_10_11_01_2e6e3fac97.jpg
  • 24.05.2014 um 12:00 Uhr
  • Christian Quast
  • Judo

Mattennacht 2014 - Die Fünfte

Gelebte Judowerte, Spaß und Übernachten

 ... lautete das ungeschriebene Motto der fünften "Matten-Nacht". Am Nachmittag des 10. Mai begann dieses dank notwendiger Umstrukturierung des Trainerteams lang erwartete Abenteuer mit der Begrüßung durch die Übungsleiter und dem anschließenden Mattenaufbau. 34 Judoka aus den drei Vereinen JC Hennef (3), TSF Krahwinkel/Breidt (9) und TSV Seelscheid (22) übten gemeinsam unter der Anleitung des zu diesem Zeitpunkt dreiköpfigen TSV-Trainerteams und deren drei Assistenten Leon Hamacher, Sovannarith You und Phillip Langens nebst Gastassistentin Madelina Nuradini zuerst intensiv Techniken, bevor es zum wohlverdienten Abendessen ging, das Trainer Richard Bücher höchstpersönlich gegrillt hatte. 

Die eingenommenen Kalorien blieben jedoch nicht lange auf den Hüften, denn es folgte eine gemeinsame Erarbeitung und Vorstellung der Judowerte nach Vorbereitung durch die einzelnen gemischten Spezialisten-Teams. Die vorgestellten Zehn Judowerte im Überblick. Hierauf folgten zwei Durchläufe eines umfassenden Zirkeltrainings mit über 20 verschiedenen Stationen, die bei den Aktiven den Schweiß ordentlich zum Fließen brachten - natürlich verbunden mit jeder Menge Spaß. Nach dem Duschen gab es eine verdiente Gute-Nacht-Geschichte, und es dauerte nicht lange bis auch der letzte eingeschlafen war.

Am Sonntag, den 11. Mai war bereits um 7.00 Uhr Aufstehen mit der Morgensonne und Trainer Richard Büchers Morgenappell angesagt. Nach einem leckeren vitaminreichen Happen, den das Trainerteam gesponsert hatte, ging es sofort auf der Matte weiter. Diesmal war eine Wettkampf bezogene Technikeinheit angesagt, für die die Gruppe gemäß der vorhandenen technischen Fertigkeiten zweigeteilt unterrichtet wurde.

Nach dem Gruppenfoto, Abgrüßen, Mattenabbau und Aufräumen rundete gegen 10 Uhr ein reichhaltiges gemeinsames Frühstück mit den frisch eingetroffenen Eltern das Judo-Abenteuer ab. Allen Beteiligten hat es sichtlich viel Vergnügen bereitet, sodass auch die "Fünfte" bestimmt nicht die letzte der langen Judo-Nächte sein wird. Die Reihe wird daher nach ausreichender Pause ihre angemessene Fortsetzung finden.

Ein großer Dank gebührt vonseiten der Judoka allen Organisatoren, allen Mitwirkenden und insbesondere den mitbetreuenden Elternteilen, ohne die dieses Ereignis nicht durchführbar gewesen wäre.



175_p_csm_JUD_2014_05_17_01_a0e5c579ff.jpg
  • 24.05.2014 um 12:00 Uhr
  • Christian Quast
  • Judo

Kreismeisterschaften U15 in Bad Honnef

Starke Auftritte und viel Pech

Während es für Tamika Vomberg zu einem ausgezeichneten 2.Platz reichte, erlebte Sovannarith You viel Pech und musste verletzt nach seinem zweiten Kampf ausscheiden. Durch ein Freilos und einem mit Morote-Seoinage gewonnen Kampf hatte Sovannarith schon die Finalrunde vor Augen. Dann verlor er durch eine Selbstfalltechnik des Gegners, bei der er sich eine Verletzung des rechten Arms zuzog. Hierdurch musste er den Rest des Turnieres aufgeben.

Tamika verlor zwar ihren ersten Kampf am Ende der vollen Kampfzeit mit einem Waza-ari, konnte sich aber dann wieder hinein kämpfen. Den nächsten Kampf gewann sie vorzeitig durch einen gelungenen Ude-garami. Im folgenden Kampf konnte sie ihre Gegnerin mit einem sehr gelungenen Wurf, einem Ko-uchi-maki-komi, ebenfalls vorzeitig besiegen. Ihren vierten Kampf gewann sie wieder vorzeitig durch einen Armhebel, einen sauberen Juji-gatame. Damit zog sie das Ticket für die Bezirkseinzelmeisterschaften.

Wir wünschen Sovannarith gute Besserung und Tamika viel Erfolg für die BEM!


  • 24.05.2014 um 12:00 Uhr
  • Christian Quast
  • Judo

Bezirksmeisterschaften U15 in Swistal

Guter Auftritt von Tamika Vomberg bei den BEM in Swistal

In einem starken Teilnehmerfeld erkämpfte sich Tamika Vomberg einen guten fünften Platz, verpasste damit aber leider das Ticket zur den Westdeutschen Einzelmeisterschaften knapp.

Im ersten Kampf  Gewichtsklasse - 44kg musste Tamika sich der späteren Ersten Alexandra Lanzrat geschlagen geben, die durch Haltetechnik gewann. In ihrem zweiten Kampf konnte sie dann Anna Lane Barz schlagen. Diesen Kampf gewann Tamika vorzeitig durch einen Juji-gatame. Im Kampf um Platz drei begegnete Tamika dann Vanessa Natoli. Hier unterlag sie vorzeitig durch eine schnelle Wurftechnik.


173_p_JUD_2014_03_16_01.JPG
  • 24.03.2014 um 12:00 Uhr
  • Christian Quast
  • Judo

Rheinland Open 2014

Gold und Technikerpreis für Sovannarith You, 5.Platz für Tamika Vomberg!

Am 15. und 16. März 2014 fanden in Mönchengladbach die 10. Rheinland Open der männlichen und weiblichen Jugend statt, an der auch zwei Judoka vom TSV Seelscheid teilnahmen. Sovannarith You und Tamika Vomberg starteten am Sonntag in der Altersstufe U15.

Sovannarith startete in der Gewichtsklasse -40Kg in der sich weitere 11 Kämpfer gemeldet hatten. Er kämpfte sehr souverän und besiegte nacheinander alle seine Gegner,  Julius Terfloth, Franz Wendler und Arthur Hofmann vorzeitig mit Ippon Hierfür bekam er im Anschluss an die letzte Siegerehrung der männlichen Jugend den Technikerpreis verliehen.

Tamika Vomberg startete hoch motiviert in der Klasse - 44kg, in der noch sechs weitere Mädchen starteten. Trotz großer Gegenwehr musste sie sich letztlich ihren beiden Gegnerinnen Hannah Böhnke und Johanna Hauses geschlagen geben. Aufgrund der gezeigten Leistungen waren das Trainerteam und sie aber trotzdem stolz auf den erreichten fünften Platz.

Wir wünschen unseren Judoka weiterhin guten und wachsenden Erfolg!


171_p_JUD_2014_03_08_01.jpg
  • 12.03.2014 um 12:00 Uhr
  • Christian Quast
  • Judo

TSV-Judoka bei Landeslehrgang

Sovannarith You und Martin Fischer in Witten mit dabei

Am Samstag den 08.03.2014 trafen sich Sovannarith You und Martin Fischer mit anderen  118 Judoka im Judo-Landesleistungszentrum Witten und nahmen am Landeslehrgang der Altersklasse U 15, der von Thomas Berg (Bezirkstrainer Köln) und Irina Arends (Bezirkstrainerin Münster) geleitet wurde teil. Unterstützt wurden sie von der Duisburger Bundeligakämpferin und Stützpunkttrainerin Julia Malcherek und von Thomas Rips, Trainer der DJK VfL Willich.

Themen im Stand waren in erster Linie Uchi-komi-Formen zur Verbesserung von Eindrehtechniken. Im Boden standen Angriffe (mit Sankaku-Techniken)  gegen die Bank und Bauchposition auf dem Programm. Im letzten Teil des Trainings stand nochmals Kraft, Ausdauer und Randori auf dem Programm. Nach drei schweißtreibenden Trainingseinheiten traten Trainer und Sportler sehr zufrieden die Heimreise an.

Herzlichen Dank an Eric Brand für das zur Verfügung stellen der in diesem Artikel verwendeten Bilder.


172_p_JUD_2014_03_09_03.jpg
  • 12.03.2014 um 12:00 Uhr
  • Christian Quast
  • Judo

Rurauen Cup 2014

5. Platz für Tamika Vomberg

Am Sonntag, den 09. März 2014 fand der diesjährige Rurauen Cup der U15 in Jülich statt, welcher ein Bezirksenzelturnier (BET) ist. Insgesamt traten an diesem Tag 117 Judoka an, davon 74 männliche und 43 weibliche. Den Anfang machte die weibliche U 15, in der auch die Seelscheiderin Tamika Vomberg startete.

In der Klasse -44 kg, die mit acht Teilnehmerinnen besetzt war, traf sie zuerst auf Diana Weber vom TK-Grevenbroich. In diesem wie auch den folgenden Kämpfen zeigte Tamika ihr Kämpferherz, denn obwohl sie nach der Hälfte der dreiminütigen Kampfzeit mit Waza-ari zurück lag, gab sie nicht auf und konnte bald darauf selbst einen Waza-ari erzielen. Da Tamika insgesamt sehr aktiv war, ihre Gegnerin dagegen für Inaktivität ein Shido erhielt, konte sie diesen Kampf für sich entscheiden.

In der zweiten Runde, dem Kampf um den Einzug ins Finale, musste die Seelscheiderin gegen Hannah Böhnke vom TSV Bayer 04 Leverkusen antreten. Hier hielt sich Tamika wiederum sehr gut, musste sich aber dennoch mit Ippon geschlagen geben.

Im kleinen Finale hatte hieß ihre Gegnerin Lilith Sauer (Brühler TV 1879 e.V.). Beide Judoka gaben ihr bestes und schenkten sich nichts, sodass es wie schon im ersten Kampf über die vollen drei Minuten ging. Diemal hatte jedoch Tamikas Gegnerin das bessere Händchen und gewann mit einem Yuko. 

Somit konnte die Seelscheiderin mit einem guten und hart erkämpften 5. Platz die Heimreise antreten. Selbstkritisch und ehrgeizig, wie Tamika Vomberg jedoch ist, analysierte sie ihre Kämpfe und wird mit gutem Trainingseifer versuchen, auf den nächsten Turnieren noch besser abzuschneiden. Dafür wünschen wir ihr gutes Gelingen!


170_p_JUD_2014_02_01_01.jpg
  • 05.02.2014 um 12:00 Uhr
  • Christian Quast
  • Judo

Bundesturnier der U 15 in Osnabrück mit Sovannarith You

7. Platz nach Verletzung für Seelscheider Judoka

Am Samstag, den 01.02.2014 fand in Osnabrück der Bundesoffene Crocodiles Cup der männlichen und weiblichen U12 und U15 statt. Hier trafen sich Judoka, die unter anderem aus dem ganzen Bundesgebiet sowie aus den angrenzenden Ländern wie Holland, Schweden, Russland, Schweiz, Luxemburg, Belgien, Dänemark und Polen angereist waren. Sovannarith You war der einzige Starter des TSV Seelscheid an diesem Tag. Seine Gegner in der Gewichtsklasse -40 kg kamen diesmal aus Bevergern (Marcel Greiwe), Luxemburg-National-Team (Ryan Ramahatra), National-Team-Niederlande (Damien van Mierlo), Hildesheim (Sebastian Kunze) und T.H.-Eilbeck (Maschal Rasuli).

Im ersten Kampf gegen Marcel Greiwe gewann er mit einer Waza-ari –Wertung. Konzentriert wie gewohnt ging er in seinen nächsten Kampf gegen Ryan Ramahatra. Hier schenkten sich beide Kämpfer nichts. Durch unterschiedlicher Auslegung der Kampfrichter kam es hier zu einer großen Unstimmigkeit. Die Hauptkampfrichterin gab Sovann die Waza-ari –Wertung, der Seitenkampfrichter gab Ryan die Waza-ari–Wertung somit musste der Hauptkampfrichter entscheiden. Nach dem Einwand von Trainer Richard Bücher wurden dann keine Punkte vergeben und der Kampf bei Null vorgesetzt. Nach kurzer Unterbrechung konnte der Kampf mit Ko-Soto–Gake und einer Waza-ari–Wertung für Sovann gewertet werden.

Im Kampf um den Einzug ins Halbfinale stand ihm Damien van Mierlo vom National-Team der Niederlande gegenüber. Sovann führte nach Zwei Minuten schon mit zwei Shidos gegen den Holländer, bis er ihn mit einem O-uchi-gari zu Fall brachte und ihn mit dem Knie in die Rippen ging. Dafür gab es nicht einmal ein Strafe (Shido) für Damien van Mierlo. Mit dem kleinen Finale vor Augen ging Sovann nun in die Trostrunde und besiegte dort den Hildesheimer Sebastian Kunze nach zwei Minuten mit einer Haltetechnik.

Im Kampf um Platz fünf wartete jetzt der Hamburger Maschal Rasuli vom T.H.-Eilbeck auf ihn. Nach nicht ganz zwei Minuten geriet Sovann in Juji-gatame, wobei Maschal Rasuli mit seiner Ferse auf die verletzte Stelle aus dem zweiten Kampf kam. Sovann brach den Kampf sofort ab, krümmte sich vor Schmerzen und musste wegen Verdacht auf Rippenbruch ins Krankenhaus gebracht werden. Die Diagnose des Notarztes konnte im Krankenhaus entkräftet werden, denn es war “nur” eine starke Rippenprellung die ihm die Luft nahm. Somit blieb für ihn nur der undankbare 7.Platz übrig. Trotzdem gebührt ihm großer Respekt für diese Leistung bei einem Bundesturnier!

Herzlichen Glückwunsch! Weiter so!


165_p_JUD_2014_01_10_01.JPG
  • 13.01.2014 um 12:00 Uhr
  • Christian Quast
  • Judo

Sovannarith You bei Neujahrsempfang

Ehrung für den TSV Judoka

Am Freitag, dem 10.01.2014 lud Bürgermeister Meng zum Neujahrsampfang in die neue Aula der Hauptschule Neunkirchen ein. Geladen waren unter anderem die B-Frauenfußballmannschaft des TVN.

Als es nach etwas Programm an die Ehrungen vor hunderten geladenen Gästen ging, kam auch Sovannarith Yous großer Moment. Er wurde für seine herausragenden sportlichen Leistungen im Jahr 2012/13 (wir berichteten) von Bürgermeister Meng geehrt. Begleitet wurde er an diesem Abend von seiner stolzen Mutter, Petra Wolter, Geschäftsführerin und Vorstandsmitglied des TSV und Trainer Richard Bücher.

 


169_p_JUD_2014_01_11_02.JPG
  • 13.01.2014 um 12:00 Uhr
  • Christian Quast
  • Judo

TSV Judoka bei Dutch Open Espoir

Internationale Erfahrungen gesammelt

Am 11. und 12. Januar 2014 nahmen erstmailg zwei TSV Judoka an den jährlichen Matsuru Dutch Open Espoir mit, einem offenen Internationalen Turnier von hoher Qualität. Auf welch schweres Parkett sich Tamika Vomberg und Sovannarith You getraut hatten, wurde ihnen spätestens bei der Ankunft in der Halle bewusst als sie die internationale Konkurrenz zu Gesicht bekamen. Insgesamt waren an den zwei Tagen 1.751 Judoka aus 22 Nationen gemeldet, neben zahlreichen Niederländern (997), Deutschen (223) und Belgiern (221)  auch unter anderem aus Südafrika (10), Island (9), Guinea (7) und Kasachstan (3). Gekämpft wurde nach IJF-Reglement auf 12 Matten.

Am 11. Januar fanden die Kämpfe der weiblichen U15 statt, in welcher Tamika Vomberg in der Klasse - 44 kg antrat. In ihrem ersten Kampf verlor sie gegen Fiona Vanbriesbroeck (Antwerpen United Judo, BEL), welche am Ende Dritte der Gewichtsklasse werden sollte. Da Fiona ihre nächsten Gegnerinnen ebenso souverän besiegen konnte, wurde sie Poolsiegerin, wodurch Tamika eine Runde weiterkam. Der Hintergrund war, dass beim hier benutzten brasilianischen KO-System nur diejenigen in die Trostrunde kamen, die gegen die späteren Poolgewinner verloren hatten.In ihrem zweiten Kampf traf sie auf die Niederländerin Loura Noordam (Mahorokan Top Judo), gegen welche die Seelscheiderin zwar wesentlich länger stehen blieb, letztlich aber doch geschlagen und mit einem sehr guten 11. Platz nach Hause geschickt wurde.

Am 12. Januar erging es dem in der männlichen U15 in der Klasse - 42 kg startenden Sovannarith You ähnlich. Auch er zahlte hier Lehrgeld als er nach einem missglückten Tomoe-Nage-Ansatz ausgekontert und so besiegt wurde. Da sein Gegner Tim Wekking (Top Judo Nijmegen, NED) zudem seinen übernächsten Kampf gegen Eninio Mertens (Korte De SI, NED) verlor und somit den Poolsieg verpasste, fuhr er schon bald heim. 

Beiden Judoka gebührt allein schon für den Mut, an einem solchen Turnier teilzunehmen ein großes Lob! 


Copyright © TSV Seelscheid 2018. | Realisiert von Development4u