Öffungszeiten : Mo., Mi. & Fr. 11:00 - 12:00 / Di. & Do. 18:00 - 19:00

Telefon : +49 2247 75144

Volleyball Neuigkeiten

303_p_IMG-20180422-WA0033.jpg

Volleyballer mit gutem Saisonstart

Am vergangenen Wochenende spielten sowohl die frisch aufgestiegene Damenmannschaft ihr erstes Spiel in der Landesliga, als auch die Herren ihr erstes Bezirksliga Spiel.

Die Damen mussten nach Olpe und sich mit den ebenfalls aufgestiegenen Olpener Damen messen. 

Von Beginn entwickelte sich ein packendes Spiel. Mit starken Aufschlägen erzeugten die Olpener eine Menge Druck. In den ersten beiden Sätzen stand aber die Seelscheider Annahme und man konnte mit 25:18 und 25:19 die ersten beiden Sätzen der Saison gewinnen.

Olpe überzeugte im dritten Satz jedoch mit weiterhin starkem Aufschlagspiel und jetzt auch starken Angriffen und guter Abwehr. Die Seelscheider Schwächephase ausnutzend ging Punkt für Punkt nach Olpe. 18:25 aus Seelscheider Sicht und 1:2 nach Sätzen war nun der neue Stand. 

Deutlich war den Seelscheider Spielerinnen nun die Nervosität anzumerken, im Hinterkopf immer mit der Befürchtung eines Punktverlusts. Noch einmal darauf besinnend was man in der vergangenen Saison immer wieder geleistet hatte, kam jetzt der Glaube und die Zuversicht zurück. Ball für Ball, Punkt für Punkt entwickelte sich eine enger Kampf um den vierten Satz. Mit einer kämpferisch starken Leistung war es aber unsere Damenmannschaft die beim Spielstand von 28:26 am Ende jubeln konnte.

3:1 und die ersten drei Punkte in der neuen Liga, ein super Start in die Mission Klassenerhalt.


Am gleichen Tag starteten unsere Herren in die Mission Wiederaufstieg. Der Kader wurde nach dem Abstieg aus der Landesliga zwar etwas kleiner, aber Qualität und Wille sind noch ausreichend vorhanden. Im Spiel gegen die Zweitvertretung des SV Vorgebirge galt es nun einen erfolgreichen Start hinzulegen.

Von Beginn an dominierten die Seelscheider das gesamte Spiel. Wuchtige Angriffe und starke Blockarbeit ließen keinen Zweifel am Spielverlauf aufkommen. Mit 25:16, 25:9 und 25:14 war das Spiel schnell und deutlich beendet. Im gesamten Spielverlauf zeigten die Seelscheider Spielfreude und ordentlich Selbstvertrauen, Dinge die in der Vorsaison definitiv gefehlt hatten. Mit dem neuen Spielertrainer Oliver Neef konnte die Mannschaft also erfolgreich in die neue Saison starten und wird ihr Ziel bestimmt nicht aus den Augen verlieren. 

Es spielten:

Damen: S. Aust, S. Berschick, D. Hamann, L. Riedel, C. Wester, J. Delling, L. Wöhlert, L. Poschner,  M. Hauser, C. Konopka, D. Boateng, L. Wegner

Herren: C. Ehrhardt, M. Redmer, O. Neef, T. Neef, M. Küpper, L. Scholz, P. Dressler, M. Stark



287_p_Vol-Sommerturnier-2018-07_08.jpg

Volleyball-Beachturnier bei bestem Wetter

Am Samstag den 7.7.2018 fand das alljährliche Sommerabschlussturnier der Volleyballabteilung auf der Beachanlage der Gemeindesportstätte in Breitscheid statt.

Bei bestem Beachwetter wurden in alter Tradition gemischte Teams aus Spielern und Ehemaligen aller Mannschaften gebildet. In den Spielpausen wurde bei Strandatmosphäre, gekühlten Getränken und guter Verpflegung viel gelacht und mannschaftsübergreifende Kontakte gepflegt. Zuvor würde die Gemeindebeachanlage von vielen Volleyballabteilungsmitgliedern gereinigt und gepflegt, sodass die Anlage auch weiterhin für alle Bürger der Gemeinde in einem guten Zustand zur Verfügung steht. 


260_p_IMG-20180422-WA0033.jpg

Aufstieg in die Landesliga nach Relegationskrimi perfekt

Am vergangenen Wochenende stand für unsere Damen die Relegation zum Aufstieg in die Landesliga an.

Drei Mannschaften kämpften um einen freien Platz. FCJ Köln, Heiligenhauser SV und unsere Seelscheider Damen. FCJ Köln galt als Landesligaabsteiger auch als Favorit. 

Nachdem Freitags die Partie FCJ Köln vs Heiligenhausener SV 3:1 endete, war es wichtig für unsere Damen Samstags im Heimspiel zu siegen. Sonntags könnte man dann den Aufstieg gegen Heiligenhaus perfekt machen. Machen wir es nicht so spannend, Samstags siegten unsere Damen 3:1 gegen die jungen Kölnerinnen (25:19,23:25,30:28!,26:24) aber mussten in den Sätzen drei und vier auch Satzbälle abwehren.

Sonntags dann der Showdown. Um eindeutig aufzusteigen brauchten die Heiligenhauser ein 3:0 und die Seelscheider mussten zwei Sätze gewinnen. Seelscheid hätte also auch bei einer 2:3 Niederlage triumphiert.
Doch die Nervosität auf Seelscheider Seiten war enorm, schnell lag man 0:2 hinten, in Sätzen! Der dritte Satz war ein reiner Nervenkrimi. Mit 30:28 konnten die Seelscheider den ersten Satz für sich holen und hatten dabei mehrere Matchbälle gegen sich abwehren müssen. Im vierten Satz gab es dann bis auf eine kurze Schwächephase keine Probleme mehr. Und beim Punkt zum 25:21 brachen alle Dämme.

Die Spielerinnen die kurz zuvor noch vor Anspannung gezittert und teilweise Tränen in den Augen hatten, fielen sich in die Arme, der Aufstieg war perfekt. Aber das Spiel war noch nicht vorbei. Der entscheidende fünfte Satz musste noch gespielt werden. Und dieser war trotz allem noch immer sehr spannend, und am Ende hieß es 17:15 für den TSV Seelscheid.

Die Mission Wiederaufstieg ist geglückt! Zwölf Spiele in Serie nicht verloren bringen den verdienten Lohn!

Es spielten: S. Aust, S. Berschick, D. Boateng, D. Fricke, M. Hauser, F.Kleu, L. Poschner, L. Wegner, C. Wester, L. Wöhlert


252_p_csm_Sponsoring_Damen_Volleyball_NKS_2_9ddda7401a.jpg

Neuer Sponsor, neuer Aufwind

(Header 5): Der erste Sieg in der Landesliga und einer neuer Sponsor für Sportjacken. Der Dezember wird immer positiver für unsere Seelscheider Landesliga Damen.

(Normal): Mit Supreme Wasserbetten aus Siegburg hat die Mannschaft nun zwei Sponsoren. Als Trikotsponsor bleibt Neef IT Services bestehen. Am 01.12 kam Dirk Menke von Supreme Wasserbetten zu Besuch um sich sein Sponsoring in Aktion anzusehen. Und es scheint etwas gebracht zu haben, kurze Zeit danach gab es den ersten Sieg.

(Normal): Wir hoffen das es so weiter geht und danken der Firma Supreme Wasserbetten für ihr Engagement.


Hobby Mixed mit klarer Niederlage

Am Mittwoch den 16.11. bestritt unsere Hobby-Mixed Mannschaft den 2. Spieltag auswärts bei TUS Meindorf (Hennef). Leider mussten wir uns schon nach kurzer Zeit mit 3:0 geschlagen geben. Viel fehlte nicht und man hätte nach dem Spiel noch schön den kompletten 20.15-Uhr-Film genießen können.

Man könnte nun nach Ursachen für das bescheidene Ergebnis suchen. War es die geringe Hallenhöhe? War es die schlechte Orientierungsmöglichkeit, bedingt durch die quasi unsichtbare Linie? War es das nicht eingespielte Team durch den Neuzugang zweier Spieler in diesem Jahr oder der Ausfall von 4 erfahrenen Spielern? Letztendlich sind es doch nur Ausreden. Die Mannschaft hatte einen schlechten Tag. Den gilt es nun zu verarbeiten, das nächste Spiel findet bereits in einer Woche statt. Dann gilt es zu beweisen, dass wir Spiele auch gewinnen können.  

Werden wir das schaffen? Ja wir schaffen das!!


249_p_csm_Vol-Kinder-2015-05_01_1e8651f5e1.jpg

Kindertraining geht nach Hallenreparaturarbeiten nun endlich wieder weiter

Nachdem die Mehrzweckhalle "Am Gansberg" wegen Reparaturarbeiten einige Wochen gesperrt war, geht es nun endlich wieder weiter! Die Volleyballer können wieder ihr volles Trainingsprogramm durchführen.
Auch bei den Kindern stehen wieder zur gewohnten Zeit Übungsleiter bereit.
Also: Mittwochs 17:00 – 18:30 Uhr in der MZH Volleyballtraining für Jungen und Mädchen von 10-14 Jahren. 
Das Training der männlichen U16 Jugendmannschaft findet ab jetzt getrennt vom Kindertraining von 18:30 - 20:00 Uhr statt.

Wir erwarten euch.


Hobby Herren mit knappem Sieg

Licht und Schatten!

Gegen ein wie auch schon in der vergangenen Saison starkes Team aus Hennef setzte es am 2. Spieltag eine klare 3:0 Niederlage; wir freuen uns aber schon auf das Rückspiel. 

Nachdem wir ein paar Wochen wegen der Montage des neuen Hallenvorhangs leider nicht trainieren konnten, war das Spiel gegen Marialinden ein Test "aus dem Stand". Offenbar hatte die Pause gut getan, denn nach gut 2 Stunden konnten wir die Begegnung mit 3:2 im Tiebreak für uns entscheiden. Die Freude darüber war gross, musste man nach einer 2:0 Satzführung schließlich noch 2 Sätze abgeben und schien die Kraft doch nicht ganz zu reichen.


247_p_csm_DSC_0008a_4da07d6a40.jpg

Landesliga Damen und Herren verlieren erneut

TSV Seelscheid : VTHC Frechen

Trotz einer weiteren Leistungssteigerung konnten unsere Damen auch im vierten Spiel in Folge keine Punkte einfahren. Zwar verlor man letztendlich knapp, aber das ist leider kein Trost wenn man auf dem letzten Platz mit 0 Punkten steht.

Dennoch, Kampfgeist und gute Stimmung waren da, es wurde hart gekämpft und nie aufgegeben. Man musste leider erneut feststellen, dass die Gegner in der Landesliga einfach mehr Konstanz haben. Insbesondere Offensiv fehlen einigen Seelscheiderinnen noch ein paar Kniffe um in wichtigen Situationen die Punkte zu machen.

Aber es ist erst die Hinrunde, noch ist nichts entschieden und es wird in jeder Trainingseinheit hart gearbeitet um den Umschwung zu schaffen.

TSV Seelscheid : Deutzer TV

Mit dem Deutzer TV kam der aktuelle Zweite der Tabelle nach Seelscheid. Bisher hatten die Seelscheider Herren wenig Konstanz gezeigt und wirklich sehr unterschiedliche Spiele abgeliefert. Dies mal sollte es ein gutes Spiel werden.

Direkt der erste Satz war ein Krimi. Mit 29:27 setzte man sich durch und gab den Deutzern erstmal eine Aufgabe. Leider wurde der zweite Satz unkonzentriert begonnen, so lief man einem Rückstand hinterher. Kurz vor Schluss wurde es aber nochmal eng, mit 24:26 ging der Satz aber an die Deutzer. Auch im dritten Satz hatte Deutz den besseren Start und hatte im gesamten Verlauf eine komfortable Führung. Die wurde auch ins Ziel gerettet und jetzt standen unsere Seelscheider Herren mit 1:2 vor einer drohenden Niederlage.

Aber wie so oft mobilisert das die letzten Kräfte. In einer spannenden Aufholjagd sicherte man sich den vierten Satz und zwang das Spiel in den entscheidenden Tie-Break. 

Leider hatte man hier komplett den Faden verloren. 15:5 fegte Deutz die Seelscheider im letzten Satz weg.

Trotzdem eine sehr gute Leistung. Für die neu aufgebaute Mannschaft ist das ein Fingerzeig in die richtige Richtung.


246_p_csm_Vol-HHerren-2014_96b2fdac85.jpg

Gelungener Saisonauftakt!

Volleyball Hobby Herren mit starker Leistung

Mit einem klaren 3:0 sind die Hobby Männer in die Meisterschaft der Bezirksklasse 2 gestartet.

In einem über weite Strecken ausgeglichenen und gutem Spiel konnte sich die Mannschaft gegen den TV Eitorf mit 25:21, 25:19 und 25:15 durchsetzen.

Die gegenüber der vergangenen Saison durch Neuzugänge etwas veränderte Aufstellung und eine konzentrierte Leistung vor allem  in der Abwehr und im Spielaufbau waren diesmal der Schlüssel und machen Lust auf mehr.

Am 27.10. geht es dafür nach Hennef; das nächste Heimspiel findet dann am 21.11. in Seelscheid statt.


245_p_csm_DSC_0009a_02_e69c222d95.jpg

Volleyball Herren verlieren trotz starker Leistung

Am vergangenen Samstag trafen die Volleyball Herren aus Seelscheid auf ihre Landesliga Konkurrenz aus Köln, genauer dem AVC Köln. Trotz einer schlechten Vorbereitung und zahlreichen Abgängen, hatte man sich in Seelscheid entschlossen mit einer verjüngten Truppe in der Landesliga weiterzumachen.

Und trotz aller Vorzeichen die gegen die Seelscheider sprachen wurde es ein enges Spiel.

Bereits im ersten Satz wurde Köln einiges abverlangt, und mit etwas Glück bogen Sie am Ende einen Seelscheider Vorsprung um und gewannen 25:23. Im nächsten Satz war das Glück aber auf der Seite der Seelscheider. Spielerisch schenkten sich beide Mannschaften nichts und der Satz ging verdient 25:19 an die Heimmannschaft.

Bis auf den schwachen dritten Satz, wo die Seelscheider kaum etwas zu Stande brachten und 25:16 verloren, war es völlig ausgeglichen. In einem packenden vierten Satz hieß es dann zuletzt 29:27 für Seelscheid. Der Tie Break, der entscheidende fünfte Satz musste es bringen. Doch hier verließen einige Spieler die Kräfte, das anstrengende Spiel forderte seinen Preis. Mit 15:9 ging der Satz und das Spiel nach Köln.

Aber mit dieser Leistung kann man voller Hoffnung auf die nächsten Spiele schauen.


244_p_csm_DSC_0005a_02_baed2bcc05.jpg

Landesliga Damen verlieren zu Hause

Am Sonntag war es soweit. Das erste Spiel in der Landesliga seit dem spektakulärem Aufstieg in der letzten Saison.

Mit fast 60 Trainingseinheiten, fünf Freundschaftsspielen und einem kompletten zweitägigem Turnier verlief die Saisonvorbereitung recht gut.

Doch obwohl man in der Vorbereitung zwei sehr starke Leistungen gegen Verbandsligisten ablieferte, ließ man sich hier von der neuen Liga uns einem starken Gegner verunsichern. Dabei war es nicht die Stärke des Gegners die das Spiel gewann. Die größere Angriffsstärke war kein großes Problem, ist es doch ein Merkmal der Mannschaft gut blocken zu können. Die meisten Punkte des Gegners erzielte Seelscheid leider selbst. Annahmefehler, Aufschlagfehler und vermeidbare technische Aussetzer zerstörten zu jedem Zeitpunkt jeglichen aufkeimenden Spielfluß bei den Seelscheidern.

So ging das Spiel am Ende deutlich mit 3:0 75:52 an den TVA Fischenich.

Aber wer die Mannschaft kennt weiß, dass dies nicht die Leistung war die eigentlich normal ist. Das war das bisher schlechteste Spiel im gesamten Kalenderjahr.

Deswegen gibt es Hoffnung. Wenn die Spieler ihre Nervosität ablegen können, dann wird auch bald der erste Sieg in der Landesliga gefeiert werde können.


243_p_csm_DSC_0021a_816b7f7fe6.jpg

Volleyball Damen werden Zweiter

auf dem Spicher Traditionsturnier kämpften zwei Seelscheider Mannschaften um Titel

Vergangenes Wochenende traten sowohl unsere Damen als auch unsere Herren Landesliga Mannschaft auf einem Vorbereitungsturnier in Troisdorf Spich an.

Die Damen waren mit fast alles Spielerinnen angereist, bei den Herren stand nur ein Rumpfkader zur Verfügung.

Während die Herren leider nur den letzten Platz belegten, wurden die Damen nur im letzten Spiel geschlagen und gaben damit kurz vor Schluss den Turniersieg ab. Obwohl man den späteren Turniersieger in zwei Spielen deutlich geschlagen hatte, genügte eine durchwachsene Leistung im letzten Gruppenspiel nicht um den späteren Drittplatzierten einen Satz abzuringen. Denn tatsächlich hätte ein einziger Satz auch bei einer Niederlage gereicht um das Turnier zu gewinnen.

So landeten die Damen wie im Vorjahr auf dem zweiten Platz. Dennoch war das Turnier für beide Mannschaften ein voller Erfolg, denn es konnten die richtigen Lehren gezogen werden. Insbesondere bei den Herren musste man feststellen, dass der Umbruch nach den Abgängen der letzten Jahre noch ein hartes Stück Arbeit wird.


242_p_csm_Meister-Team_01_d086e4282f.jpg

Volleyballer starten mit zwei Heimspielen

Am 24.09 und am 25.09 starten unsere beiden Landesliga Volleyball Mannschaften in ihre Saison. Während der Spielbeginn am Samstag auf 16:00 steht, müssen die Damen Sonntags bereits um 15:00 ran.

Wie im letzten Jahr hoffen wir an beiden Tagen auf zahlreiche Unterstützung und freuen uns, unseren Verein in der Landesliga erfolgreich vertreten zu dürfen.


Erfolgreiche Saison für die männliche U20

Die Saison 2015/2016 ist nun auch für die Jungs aus der männlichen U20 zu Ende. Zwar wurde das zwischenzeitlich angestrebte Ziel nicht zu 100% erreicht, aber in einer durchaus stark besetzten Staffel steht die junge Mannschaft am Ende auf dem zweiten Platz, punktgleich mit dem Ersten. Das Bälle-Verhältnis spricht sogar für die Seelscheider.

Der erste Platz wurde erst kurz vor Ende der Saison durch den bis dato zweitplatzierten TB Hückeswagen übernommen. Aus insgesamt zwölf Partien konnten die Jungs aus Seelscheid neun Siege mit nach Hause nehmen. Niederlagen, teilweise personell bedingt, gab es nur gegen SG Eifel und gleich doppelt gegen den Verein aus Hückeswagen. Mit einer sehr guten Leistung, besonders in den letzten beiden Spielen, verabschiedet sich die Mannschaft nun in die Sommerpause.


Nach der Saison ist vor der Saison

Landesliga Damen und Jugend suchen Verstärkung

Ein starker erster Platz in der Bezirksliga berechtigt zum Aufstieg, bedeutet aber keinesfalls das es in der höheren Liga genauso laufen wird.

Deswegen beginnen die Volleyball Damen sofort mit der Vorbereitung auf die nächste Saison. Mit drei Trainingseinheiten pro Woche gilt es vorerst, die Fitness der Spielerinnen zu verbessern. Dafür werden alle Einheiten zusammen mit der Jugend abgehalten.

Natürlich sind neue Spielerinnen sowohl im Jugend als auch Erwachsenen Bereich herzlich willkommen. 

Interesse an einer jungen ambitionierten Mannschaft? Intensives Training und eine hervorragende Gemeinschaft in der gesamten Abteilung vermisst du bisher?

Bei uns wirst du all das finden!

Einzelheiten zu Trainingszeiten und jegliche Fragen werden von Thomas Neef gerne beantwortet. Wir freuen uns auf deinen Besuch!

Thomas Neef

tneef@neef-it.de

01728524899


239_p_csm_Meister-Team_eb7adcf713.jpg

AUFSTIEG

Seelscheider Volleyball Damen schaffen Aufstieg

Am letzten Spieltag sind die Seelscheider Volleyball Damen vor heimischer Kulisse und voller Halle in die Landesliga aufgestiegen.

Seit Beginn der Rückrunde mussten die Seelscheider Damen einen knappen Vorsprung vor dem Zweiten der Tabelle verteidigen. Zwischenzeitlich war es nur ein Punkt der vom zweiten Platz trennte. Es galt also im letzten Heimspiel drei Punkte einzufahren und dann eine gute Saison zu einer herausragenden zu machen.

Mit dem TV Refrath kam der Letzte der Tabelle und eine bereits abgestiegene Mannschaft. Es entwickelte sich ein Spiel das insbesondere und verständlicherweise von der Nervosität der Seelscheider geprägt wurde. Obwohl es letzten Endes 3:0 endete, durch die eigene Nervosität und die starke Gegenwehr der Refrather war es kein einfaches Spiel.

Aber es hat gereicht. Damit ist die Seelscheider Damenmannschaft in ihrem ersten Jahr im Verein auch direkt aufgestiegen. Die Mannschaft war Anfang der Saison geschlossen vom TSV Much gekommen.

Insbesondere den vielen Fans, der Führung der Abteilung und des Vereins gilt der Dank der Mannschaft. Mit diesem Rückhalt musste es einfach klappen!

Es spielten:

Stefanie Aust, Sarah Berschick,  Anne Brocks, Julia Delling, Daniela Frick , Larissa Henscheid, Franziska Kleu, Christine Konopka, Kathrin Kraus, Carlotta Krause, Paulina Laue-Matz, Paulina  Stauf, Heike  Stümper


238_p_csm_Vol-Damen-2015_1a3c5a5f86.jpg

Volleyball Damen kämpfen zu Hause um Aufstieg

Kommenden Samstag ist der Aufstieg zur Landesliga in Seelscheid greifbar nahe

Diesen Samstag (19.03.2016 16:00) hat unsere Damenmannschaft die Möglichkeit zu Hause aufzusteigen.

Durch eine Spielverlegung wurde das Spiel durch die Verantwortlichen nach Seelscheid geholt. Mit den Fans im Rücken wird es unseren Damen bestimmt gelingen den letzten Schritt in die Landesliga zu vollbringen!

Deswegen kommt alle und unterstützt die Mannschaft im wichtigen Spiel gegen den Refrather TV! (Mehrzweckhalle Seelscheid)


237_p_csm_IMG_2719_9cf86b61ba.jpg

Es fehlt noch ein Sieg zur Sensation

Durch den knappen und hart umkämpften Sieg gegen den SV Leuscheid konnten unsere Volleyball Damen für den letzten und entscheidenden Spieltag eine hervorragende Ausgangslage schaffen. Während man selbst gegen die punktlosen und bereits abgestiegenen Refrather spielt, muss der Tabellenzweite gegen erstarkte Deutzer ran.

Da man zur Zeit noch einen Punkt Vorsprung hat, reicht ein 3:2 Sieg gegen Refrath zum Aufstieg.

Im entscheidenden Spiel werden unsere Damen alles geben um den langersehnten erneuten Aufstieg in die Landesliga zu schaffen.

Spielort und Zeitpunkt werden wir noch bekanntgeben.


236_p_csm_DSCN2325a_80a1d058d4.jpg

Volleyball Damen verteidigen Tabellenführung

Mit einem deutlichen und enorm wichtigen 3:0 Sieg gegen den Deutzer TV haben unsere Volleyball Damen die Tabellenführung der Bezirksliga behalten.

Von Beginn an wollten die Seelscheider klar zeigen das aus der eigenen Halle keine Punkte nach Deutz entführt werden. Und so begann ein enorm starker erster Satz, der dann mit 25:6 an Seelscheid ging. Auch in den nächsten beiden Sätzen gab Seelscheid die Kontrolle des Spiels nicht ab. Beide Sätze wurden jeweils zu 17 gewonnen. 

Trotz der angespannten Personalsituation in der Mannschaft muss man dieses Spiel als eines der Besseren in dieser Saison ansehen. Das lässt hoffen auf einen sehr guten Saisonabschluss.

In die letzten beiden Spiele geht es nun gegen die Abstiegsbedrohten Damen des SV Leuscheid und die bereits abgestiegenen Damen aus Refrath.

Nächste Woche 15:00  Heilbrunnenstraße, 51570 Windeck-Leuscheid


235_p_csm_IMG_2655_kl_a82f9eb1d5.jpg

Volleyball Herren unterliegen knapp trotz guter Leistung

Am vergangenen Sonntag mussten unsere Landesliga Herren auswärts in Meinerzhagen antreten. Im vorletzten Saisonspiel ging es für beide Mannschaften um nichts mehr. Das Duell Dritter gegen Vierten versprach einiges, insbesondere da Seelscheid das Hinspiel mit 3:0 gewonnen hatte.

Bereits im ersten Satz wurde klar das unsere Herren nicht umsonst die weite Anreise auf sich genommen hatten. Mit Einsatz und enormen Willen wurde der TuS Meinerzhagen unter Druck gesetzt und der erste Satz ging an Seelscheid (25:16).

Die nächsten drei Sätze folgten leider immer dem gleichen Muster. Der Satzanfang gehörte Seelscheid, aber irgendwie verlor man immer für einige Ballwechsel den Faden und hatte am Ende einen ordentlichen Vorsprung aufzuholen. Deswegen unterlag man leider mit 1:3 (25:16, 18:25, 21:25, 20:25).

Aber positiv muss hervorgehoben werden, dass die Stimmung enorm gut war. Es war ein spannendes und umkämpftes Spiel und trotz einiger Sticheleien auch sehr sportlich fair.

Nächsten Samstag geht es zum letzten Spiel der Herren nach Freudenberg. Dort geht es dann gegen den CVJM Siegen.


Damen stehen vor Spitzenspiel

Am vergangenen Samstag konnten die Seelscheider Volleyball Damen mit einem weiteren Sieg gegen starke Marialindener erneut drei Punkte einfahren und den Abstand auf Rang zwei auf acht Punkte erhöhen.

Diesen Samstag, 16.01 14:00, kommt es dann zum Duell der bestplatzierten Mannschaften. DJK Südwest Köln ist momentan zweiter und möchte den Rückstand auf die Seelscheider Volleyball Damen verkleinern. Gewinnen die Seelscheider auch am Samstag und fahren drei Punkte ein, dann muss in den folgenden sechs Spielen der Vorsprung von 11 Punkten nur noch gehalten werden.

Über Anfeuerungen würden sich unsere Damen und auch unsere Herren die im Anschluss um 16:00 spielen, sehr freuen.


233_p_csm_IMG_3068_bearbeitet_klein_01_b4ddc939ee.jpg

Damen bleiben Tabellenführer

Am letzten Samstag empfingen die Seelscheider Volleyball Damen die Mannschaft des SV Leuscheid. Der Tabellensechste hatte einen sehr guten Saisonstart hingelegt und bisher erst drei knappe Niederlagen kassiert.

Die Seelscheider Damen waren also gewarnt. Im ersten Satz starteten die Seelscheider noch recht nervös und brauchten ein paar Bälle um ins Spiel zu finden. Beim Spielstand von 12:12 konnte man sich dann absetzen und die 17:12 Führung bis zum Ende halten. Mit 25:20 ging der Satz an Seelscheid.

Im zweiten Satz war die Nervosität endlich komplett weg. Mit 25:16 nach einer zwischenzeitlichen 21:8 Führung, ging auch dieser Satz souverän an Seelscheid.

Weil Leuscheid stärker wurde und Seelscheid Probleme hatte die Konzentration bis zum Ende hochzuhalten ging der dritte Satz knapp verloren. Es hieß 25:22 für Leuscheid.

Mit der ursprünglichen Startaufstellung ging es in den vierten Satz. Schnell gelang es denn Seelscheidern die Kontrolle über das Spiel zurückzuerlangen. Deutlich holte sich Seelscheid den Satz mit 25:16.

Die Seelscheider Damen bleiben damit auf Platz eins der Tabelle und können mit einem Punktgewinn am 12.12 gegen den Tabellenletzten Refrath die Herbstmeisterschaft klarmachen. Anders als beim Fußball beginnt aber bereits am 19. Dezember auch die Rückrunde, ein voller Kalender also.


12 Punkte aus vier Spielen – Volleyballer mischen oben mit!

Die letzten vier Spiel der Volleyballerinnen und Volleyballer des TSV Seelscheid waren durchweg erfolgreich.

Die Damen konnten sich in der Bezirksliga gegen die SG Bonn/Meckenheim und zuletzt gegen den Deutzer TV durchsetzen. Bonn wurde klar mit 3:0 besiegt, gegen Deutz war es noch ein 3:1.

Insbesondere die Deutzer zeigten eine Leistung deutlich besser als man aus ihrer Platzierung hätte erwarten können. Mit Wille und teilweise gut anzusehendem Volleyball wurden die Seelscheider Damen stetig unter Druck gesetzt. Eine interessante Leistung des Schiedsgerichts brachte die Seelscheider insbesondere im zweiten Satz an den Rand der Verzweiflung. Nach einer 24:21 Führung musste man drei Pfiffe des ersten Schiedsrichters hinnehmen die eine durchaus kreative Regelauslegung zu Grunde haben mussten. Insbesondere ein erster Ball der mit Doppelspiel abgepfiffen wurde ließ einige fragende Blicke durch die Halle wandern. Ein Schelm ist wer böses dabei denkt, immerhin war der erste Schiedsrichter auch der Abteilungsleiter des Deutzer TV (wie wir nach dem Spiel erfahren haben).

Aber eine Tatsache lässt sich in dieser Saison nicht nicht wegreden, die Einstellung der Spielerinnen des TSV Seelscheid stimmt. Ob es nun Wut auf den ersten Schiedrichter oder einfach purer Wille war, trotz weiterer fragwürdiger Entscheidungen gegen Seelscheid wurde nicht aufgegeben und Punkt für Punkt erkämpft.

Mit sehr schönen Spielzügen und spektakulären Abwehraktionen erkämpften sich die Seelscheider Punkt für Punkt und konnten am Ende verdient 3:1 gewinnen. Die Mannschaft ist zufrieden, immerhin konnte selbst ein Spiel wie dieses mit vielen fragwürdigen Entscheidungen keine dauerhafte Unruhe in die Mannschaft bringen. Also bleibt man vorerst Tabellenführer, dicht gefolgt von DJK Südwest Köln.

 

Die Seelscheider Herren hatten mit Freudenberg und Meinerzhagen gleich zwei tabellarisch weit entfernte Gegner vor der Brust. Im Spiel gegen Freudenberg konnte man eigentlich nur verlieren, denn immerhin erwartete jeder einen herausragenden Sieg. Freudenberg zeigte aber, dass der momentane Tabellenplatz 6 nicht unbedingt verdient ist. Zu keinem Zeitpunkt gab sich die Mannschaft auf und konnte sogar fast einen 20:6 Vorsprung drehen. Aber die Seelscheider gewannen den Satz noch mit 29:27. Leider glänzten die Seelscheider zu keinem Zeitpunkt der Partie, aber am Ende konnte man 3:1 gewinnen.

Die Vorzeichen für das Spiel gegen den zweiten der Tabelle, den TuS Meinerzhagen, waren aufgrund des letzten Spiels nicht gut. Mit einer solchen Leistung wäre auch zu Hause in Seelscheid gegen eine solche starke Mannschaft nichts zu holen.

Und es entwickelte sich von Beginn an ein komplett anderes Spiel. Mit 3:0 wurde Meinerzhagen besiegt. Das Spiel bot viel, beide Mannschaften zeigten gute Leistungen und glänzten mit starken Abwehraktionen. Hier konnte insbesondere Seelscheid punkten. Zahlreiche gute Angriffe wurden vom Block entschärft oder in der Abwehr geholt.

Durch diesen 3:0 Sieg kletterten die Seelscheider Herren auf Platz der Tabelle. Kommenden Samstag geht es weiter, in Meinerzhagen 16:30 gegen den CVJM Siegen.

 


231_p_csm_Vol-Damen-2015-10-31_1_ddeeaacae0.jpg

Zwei Spitzenspiele, zwei Heimniederlagen

Damen

TSV Seelscheid: TUS Marialinden 2:3 (25:10,23:25,25:22,25:27,11:15)
Nach dem Pflichtsieg gegen ASV  St Augustin und der unvorhergesehenen 2:3 Niederlage des TUS Marialinden, hatten die Seelscheider Damen die Tabellenführung der Bezirksliga 3 letzten Samstag übernommen.  Doch nun stand das Spitzenspiel an. Erster gegen Zweiten. Marialinden, das Anfang des Jahres von Trainer Thomas Neef zusätzlich trainiert wurde, reiste in kompletter Besetzung nach Seelscheid. Und beide Mannschaften hatten für reichlich Zuschauer gesorgt. Der erste Satz ließ nicht auf ein Spitzenspiel hoffen. Mit 25:10 konnte Seelscheid gewinnen und ein erstes Ausrufezeichen setzen. Aber so ging es nicht weiter. Schnell geriet man im zweiten Satz in Rückstand, konnte sich aber am Ende wieder ran kämpfen. Letztlich am Ende war es beim Stand von 23:24 eine Fehlentscheidung des Schiedsgerichts die den Satz für Marialinden entschied. Dennoch hatte Marialinden den Satzgewinn natürlich verdient. 
Die nächsten drei Sätze hätten spannender nicht sein können. Es ging hin und her. Der dritte Satz gehörte Seelscheid, obwohl sich Marialinden nach fast zehn Punkten Rückstand wieder auf 25:22 genähert hatte. Der vierte Satz war bitter für Seelscheid. Zwischenzeitlich stand es 24:20 für unsere Damen. Doch Marialinden könnte nach einer beeindruckenden Aufholjagd noch 27:25 gewinnen. 
Es ging in den Entscheidungssatz. Fünfte Sätze sind immerzu schwierig, hier kann alles passieren. Bis zum Stand von 11:11 ging es nur hin und her.  Dann konnte sich eine Mannschaft absetzen. Leider waren es die Damen aus Marialinden die den Satz mit 15:11 für sich entscheiden konnten. 
Trotz der Niederlage sind unsere Damen noch immer Tabellenführer. Jetzt punktgleich mit Marialinden. Es war eine gute Leistung, leider geprägt von sehr vielen unnötigen Fehlern seitens Seelscheid die sicherlich auf Nervosität zurückzuführen waren. Immerhin war das nicht irgendeine Mannschaft sondern der eigene Trainingspartner mit dem einmal die Woche zusammen trainiert wird. Marialinden hat die beste Saisonleistung bisher gezeigt und somit verdient gewonnen. Motivation und Nervenkostüm der Spielerinnen stimmten. Dafür Glückwunsch an die Spielerinnen aus Marialinden.

 

Herren

TSV Seelscheid: FC Windeck 0:3
In der Vorwoche hatten die Seelscheider Herren mit einem klaren 3:0 gegen MTV/Djk Südwest Köln die Tabellenführung übernommen. Nun ging es gegen Windeck, einen klaren Favoriten um den Aufstieg. 
Die Seelscheider waren hochmotiviert, die Fans ebenso. Aber niemand war auf das gefasst was da passierte. Windeck überrollte Seelscheid förmlich. Mit 3:0 (13:25,22:25,16:25)verlor Seelscheid und konnte in keinem Satz ernsthaft Gefahr ausstrahlen.

Die Ironie war, dass niemand den Eindruck hatte Seelscheid spiele wirklich schlecht. Man war von der Saisonbestleistung weit entfernt, aber so viel wurde nicht falsch gemacht. Windeck spielte einfach fehlerlos, und der Sieg war damit hochverdient.

Trotz des Rückschlags ist aber für die Seelscheider noch nichts gelaufen. Weitere sechs Punkte bis zum Ende der Hinrunde und dann in der Rückrunde angreifen, das ist der Plan um die Saison bestmöglich fortzuführen.


230_p_csm_Vol-Damen-2015-09-14_1_d5ace00ed7.jpg

Weibliche Jugend und Damenmannschaft weiter auf Erfolgskurs

An den letzten beiden Wochenenden fanden drei Spiele der Seelscheider Damenmannschaften statt.

Am vergangenen Wochenende trat die Seelscheider Damenmannschaft auswärts gegen den TV Hangelar an. Hangelar hatte einen denkbar schlechten Saisonstart mit zwei deutlichen Niederlagen, der Tabellenzweite des letzten Jahres musste nun also Ergebnisse erspielen.

Der erste Satz zeigte von Beginn an worauf sich die Seelscheider einstellen mussten. Hangelar kämpfte um jeden Punkt und holte auch bereits verloren geglaubte Bälle mit enormen Einsatz zurück ins Spiel. Daran hatten die Seelscheider Damen anfangs zu knabbern und in langen Ballwechseln passierten dann unnötige Fehler. Aber die Angriffs und Blockstärke der Seelscheider brachte den erhofften Erfolg. Mit 25:15 konnte man den ersten Satz für sich entscheiden.

Der zweite Satz startete außerordentlich gut. Früh konnte man sich eine komfortable Führung erspielen und führte zwischenzeitlich mit 20:9. Doch im Finale des Satzes schlich sich eine Lockerheit ein die dem Spiel nicht gut tat. Nur durch eine beständig hohe Fehlerquote des Gegners konnte man den Satz noch mit 25:16 gewinnen.

Im dritten Satz wurde das Spiel knapper. Nicht zuletzt weil Hangelar mehr tat. Dennoch konnten sich die Seelscheider eine Führung herausspielen und den Satz mit 25:18 gewinnen.

Am nächsten Spieltag wartet der ASV St. Augustin auf die Seelscheider Damen.

Es spielten: S. Berschick, A. Brocks, S. Aust, J. Delling, D. Frick, F. Kleu, L. Henscheid, C. Krause

Bereits eine Woche früher musste unsere weibliche Jugend zwei Spiele absolvieren.

TSV Seelscheid : TV Menden        2:1
TSV Seelscheid : SSV Nümbrecht  2:1

In beiden Spielen gab es einen ähnlichen Verlauf. Die Seelscheider waren offensiv überlegen und konnten bei guter Annahme gut punkten, die Annahme war jedoch der Knackpunkt.

Immer wieder kam es zu Einbrüchen, was dem Gegner größere Punkteserien ermöglichte. Daher auch die knappen Ergebnisse trotz der offensiven Überlegenheit. An der Annahme muss die Mannschaft definitiv arbeiten, Offensive und Block werden zur Zeit sehr gut umgesetzt.

Es spielten: C. Konopka, P. Stauf, R. Pulwey, V. Gabriel, S. Reiser, K. Rößeler, H. Stümper


229_p_csm_Vol-MJugendU16-2015-09_03_6c47c9541a.jpg

Hier sind wir wieder!

Wie schon in unserem letzten Artikel beschrieben haben wir nun eine u 16 Mannschaft gemeldet und bereits zwei Spieltage gemeistert. Bei unserem ersten Auswärtsspieltag in Rheinbach haben wir nur knapp verloren, obwohl wir altersmäßig deutlich unterlegen sind.

Unser erster Heimspieltag am 26. September war nicht weniger spannend. Gegen Mondorf verloren wir leider mit einem 2:0, dafür gaben unsere Jungs im zweiten Spiel gegen TVM Fischenich wirklich alles. Nachdem der erste Satz an Fischenich ging, konnten wir den zweiten Satz mit 25:19 Punkten für uns entscheiden. Auch wenn der dritte Satz knapp verloren ging, haben sich alle Spieler mächtig angestrengt und gute Leistungen gezeigt.

Bis zum nächsten Spieltag haben wir nun eine kleine Pause, die wir mit intensivem Training nutzen werden. Wir halten Euch auf dem Laufenden.

 Obwohl wir die Mannschaft mit den jüngsten Spielern sind und es uns im Vergleich zu den anderen Mannschaften an Spielerfahrung fehlt, schlagen sich unsere Jungs sehr gut! Wir Trainer sind sehr stolz auf unsere Mannschaft, die trotz Niederlagen kämpft bis zum letzten Ball und dessen Zusammenhalt mehr und mehr wächst. Macht weiter so!

Eure Trainer Marvin, Jannik und Vanessa


228_p_csm_Vol-Jugend-2015-09-23_1_f523a4f745.jpg

Seelscheider Jugend mit erfolgreichem Heimdebut

Für die Seelscheider Jugendmannschaften begann die Saison 2015/2016 gleich mit zwei Heimspieltagen und ersten erfreulichen Ergebnissen.

Ladies first - mit Bildern:

Am Samstag, den 19. September, startete die weibliche Jugend gleich mit zwei Spielen. Der VC Wiehl und der TV Salchendorf waren zu Gast. Gegen den VC Wiehl wurde gestartet. Trotz einiger Unsicherheiten durch neue Laufwege und ein von Trainer Thomas Neef neu etabliertes Spielsystem, konnten die Seelscheiderinnen zur Mitte des ersten Satzes einen kleinen Vorsprung herausspielen – und den Satz erfolgreich mit 25:19 Punkten beenden. Der zweite Satz endete ebenfalls 25:19 für die Heimmannschaft.

Zum zweiten Spiel stellten sich die Mädels vom TV Salchendorf auf dass Seelscheider Feld. Diese machten deutlich mehr Druck als die Vorgängerinnen und so musste man sich im ersten Satz 21:25 geschlagen geben. Aber nach dieser anfänglichen Unsicherheit, drehten die Seelscheider im zweiten und dritten Satz gehörig auf. Mit deutlichen Ergebnissen von 25:16 und 15:8 wurden die nächsten beiden Sätze – und damit das Spiel – von und in Seelscheid gewonnen.

 

Unsere jungen Herren:

Am Sonntag, den 20. September, waren nun die männlichen Jugendvertreter des TSV Seelscheid gefordert. Die Gegner waren TB Hückeswagen und der FC Spich. Während sich das Team gegen Spich 2:0 durchsetzen konnte, musste es sich gegen Hückeswagen mit insgesamt knappen Punktdifferenzen mit 0:2 Sätzen geschlagen geben. Insgesamt war eine durchwachsene Leistung, aber dennoch kein schlechter Start in die neue Saison.

Eine Premiere feierte die männliche U16 Mannschaft. Nach dem erfolgreichen Einstand der neuen Seelscheider Damenmannschaft, sollten auch die jungen Herren der U16 – eingesetzt in der Oberliga – erfolgreich loslegen. Zum ersten Spieltag traten sie gegen Rheinbach an. Vom Tempo, Spielgeschehen und der bis dato ungewohnten Oberliga-Luft waren die Seelscheider Jungs allerdings sichtlich beeindruckt. Trotz Verlust des Spiels nach 0:2 Sätzen (25:16, 25:20), lässt die Gesamtleistung der Mannschaft hoffen. Teamgeist und noch ein wenig konstanteres Spiel werden schon bald zum ersten Sieg führen.


227_p_csm_Vol-Herren-2014_03_544ab90a77.jpg

Erfolgreiches Wochenende für Seelscheider erste Mannschaften

An diesem Wochenende (19./20. September) traten sowohl die Herren, als auch Damenvertretung des TSV Seelscheid auswärts an.

Die Herren spielten bereits Samstag gegen den Aufsteiger: die SG Nümbrecht/Ruppichteroth. Der Spieltag begann etwas chaotisch, durch eine Doppelbelegung in Nümbrecht stand kurz vor offiziellem Spielbeginn nicht fest, ob überhaupt gespielt werden konnte.

Letztlich konnte angepfiffen werden. Allerdings stellte sich das Spiel weniger aufregend heraus, als die Spannung vor dem Spiel. Von Beginn an konnten die Seelscheider Akzente setzen und sich in jedem Satz schnell einen Vorsprung erspielen.  Diesen konnte das Team auch in allen drei Sätzen bis zum Ende halten. Deutlich wurde mit 25:18, 25:17 und 25:17 gegen die Aufsteiger gewonnen. Diese konnten im Gesamteindruck - wenn auch nur selten - Druck auf Seelscheid ausüben.

Nächstes Spiel der Herren ist ein Heimspiel, am 24.10 geht es gegen den FC Windeck. Austragungsort ist wie immer die MZH am Gansberg in Seelscheid.

Es spielten: R.Delling, P.Neef, T.Neef, T.Sliwa, M. Redmer, C.Ehrhardt, M. Küpper, H.Schuster

 

Am Sonntag waren unsere Damen gefordert. In Leuscheid wurde gegen den Absteiger DJK Viking Köln gespielt. Seelscheid musste aus verschiedenen Gründen auf insgesamt 4 der 13 gemeldeten Spielerinnen verzichten und war nur mit neun Spielerinnen angereist. Libera Franziska Kleu wurde trotz Bestleistung im letzten Spiel von Coach Thomas Neef geschont und als etwaiger Joker auf die Bank gesetzt.

Von Beginn an machte Köln enormen Druck über feste und präzise geschlagene Angaben. Und damit hatten die Seelscheiderinnen durchaus ihre Probleme. In den ersten beiden Sätzen hatten sie immer Rückstand auf Köln, im zweiten Satz sogar 8 Punkte beim Spielstand 2:10.

Zeit für Franziska Kleu. Durch ihren Einsatz stabilisierte sich das Seelscheider Annahmespiel, ohne jedoch richtig gut zu werden. Nach Verlust des zweiten Satzes, startete man jedoch mit mehr Elan in den dritten Satz. Von da an wandelte sich das Spiel. Die Fehlerquote sank drastisch und die Annahmen wurden besser gespielt, um im  Zuspiel und Angriff die übrige Arbeit zu erledigen.

Ohne an die eigene Leistungsgrenze heranzukommen, jedoch deutlich verbessert, schafften die Seelscheiderinnen in den nächsten drei Sätzen, das Spiel komplett zu drehen und gewannen den alles entscheidenden fünften Satz mit 15:8.

Die genauen Ergebnisse: 19:25   17:25   25:22   26:24   15:8

Es spielten: S. Aust, S.Berschick, J.Delling, A.Brocks, P.Stauf, C. Konopka, D. Frick, F. Kleu, C. Krause


226_p_csm_Vol-Damen-2015-09-14_1_d5ace00ed7.jpg

Starker Einstand von Seelscheids neuen Damen

Bewährter Kader im neuen Outfit. Die neue Damenmannschaft des TSV Seelscheid (s. Artikel vom 25.06.2015) bestritt nun ihr erstes Heimspiel in der Saison 2015/2016.

Zunächst ein kurzer Rückblick:

Schon in der Vorbereitungsphase erntete die Mannschaft von Trainer Thomas Neef die ersten Lorbeeren für die zuvor investierte harte Arbeit. Beim traditionellen Vorbereitungsturnier in Troisdorf-Spich erspielten sich die Damen unter erschwerten Bedingungen den zweiten Platz. Trotz Fehlens von fünf Spielerinnen und des Sommers bedingten tropischen Temperaturen in der Halle, überzeugte das Team durch starke spielerische Leistung. Die Niederlage des Finalspiels wurde dadurch zur Nebensache. Die Saisonvorbereitung war geschafft und das erste Ligaspiel konnte nun endlich beginnen.

Dann war es soweit. Am letzten Samstag war der TuS Buisdorf in Seelscheid zu Gast. Premiere der neuen Damenmannschaft des TSV Seelscheid. Und wie.

Trotz Anfangsschwierigkeiten und stetigen Ball- und Punktwechseln, schaffte das Team von Thomas Neef, sich nach einem Spielstand von 13:13 und einer fulminanten Aufschlagsserie von Zuspielerin Stefanie Aust deutlich abzusetzen. Erst beim Spielstand von 13:21 aus Buisdorfer Sicht, konnte schlimmeres verhindert werden. Allerdings erreichte Buisdorf nur zwei weitere Punkte, bis der erste Satz hochverdient mit 25:15 an Seelscheid ging.

Das gleiche Ergebnis erzielten die Damen im zweiten Satz. Mit 25:15 ging Seelscheid 2:0 Sätze in Führung. Ein schwieriger Zeitpunkt für Geist und Körper, sich nun weiter zu konzentrieren und den Gegner nicht noch einmal zurückkommen lassen. Jeder eigene Fehler könnte den Gegner wieder aufbauen.

Aber nicht an diesem Spieltag. Seelscheids Damen gewinnen zuhause nach konstanter Leistung und durchgehender Punktherrschaft ihr erstes Heimspiel. So darf es weitergehen.


225_p_csm_Vol-Herren-2014_01_fb3507af55.jpg

Herren Einstand trotz Führung missglückt

Endlich wieder Volleyball. Endlich beginnt die Saison 2015/2016. Am letzten Samstag ging die Reise für die Seelscheider Herren nach Windeck. Dort trat man zum zweiten Spiel des Spieltages gegen Verbandsliga-Absteiger Deutzer TV an.

Zu Beginn des ersten Satzes schaffte es insbesondere die Annahme der Seelscheider nicht, von Beginn an die gewohnte Leistung abzurufen. Deutz brachte sich schnell in Führung und beendete den Satz im Eiltempo. 0:1 aus Seelscheider Sicht.

Im zweiten Satz fand Seelscheid zu besserer Form und wendete das Blatt. Nach starkem Kampf ging der zweite Satz an die Herren um Trainer Thomas Neef. Auch der dritte Satz wurde gewonnen. 2:1 für Seelscheid. Matchball.

Im vierten Satz ging es drunter und drüber. Beim Spielstand von 23:21 aus Sicht von Deutz war noch alles offen. Zwei unnötige Eigenfehler seitens Seelscheid führten dann allerdings zum Verlust des Satzes und zum neuen Spielstand von 2:2.

Den Tie Break eröffnete Deutz fulminant und mit derart enormen Druck, sodass die Seelscheider Herren sich im fünften Satz letztlich geschlagen geben mussten.

Angesichts der holprigen Saisonvorbereitung und erschwerten Trainingsbedingungen durch mehrfache Spielerausfälle, kann man mit dem Gewinn eines Punktes am ersten Spieltag durchaus zufrieden sein.

Jetzt liegt es an den Herren, sich im Training weiter auf offene Baustellen zu fokussieren, um beim nächsten Auswärtsspiel gegen die SG Nümbrecht/Ruppichteroth am 19.09.2015 den ersten Dreier einzufahren.


224_p_csm_Vol-Herren-20150625_dc508ebaa0.jpg

Freudige Ankündigung der Abteilung Volleyball zur kommenden Saison 2015/16

Seit dem 01.06.2015 ist es offiziell. Der TSV Seelscheid 1920 e.V. nimmt die ehemalige Bezirksliga Damenmannschaft des TSV Much 1913 e.V. auf. Damit geht seit langer Zeit wieder eine Damenmannschaft für den TSV Seelscheid auf Punktejagd. Neben der fleißigen Saisonvorbereitung aller Mannschaften sei an dieser Stelle aber ein ganz besonderer Zusammenschluss zu verkünden.

Die Hochzeit von Sarah (geb. Brambach) und Stefan Berschick.

Vor gut 10 Jahren lernten sie sich durch den Volleyball kennen und bis heute sind beide noch aktive Spieler. Seit dem 01.06.2015 spielen nun auch endlich beide beim TSV Seelscheid. Sogar die Position ist gleich, denn beide werden als Mittelblocker aufgestellt. Nun wurde sich am 13. Juni 2015 das Ja-Wort gegeben. Es verstand sich von selbst, dass am Standesamt ein Spalier aus Volleyballerinnen und Volleyballern die frisch getrauten Mitspieler empfing - diesmal jedoch nicht mit Volleybällen, sondern mit Rosen bewaffnet. Am Abend wurde dann mit Familie und Freunden der mannschaftsübergreifende Doppelblock gefeiert.

Nicht nur der Hochzeit wegen gibt es keinen Zweifel, dass sich die Damenmannschaft nahtlos in die Gemeinschaft der Volleyballer des TSV Seelscheid einfügen wird. Die Abteilung Volleyball ist nun so stark aufgestellt wie seit langem nicht. Zur Zeit verfügt der Verein über zwei Leistungs- und drei Jugendmannschaften sowie eine Mixed- und eine Hobby Herrenmannschaft. In der Saison 2015/2016 wird es also zahlreiche Gelegenheiten geben, guten und unterhaltsamen Volleyball in Seelscheid zu erleben.


223_p_csm_Vol-Kinder-2015-05_4336c56e4b.jpg

Wir sind es - Die Volleyballkinder / -jugendlichen des TSV

Hallo ihr da draußen,

wir, die Volleyball - begeisterte- einsteiger- Gruppe für Kinder/ Jugendliche von 9- 15 Jahren, haben schon lange nichts mehr auf der Homepage von uns hören lassen. Daher wollen wir Euch berichten, was sich bei uns in der letzten Zeit so getan hat. Unsere Gruppe besteht zur Zeit aus 15 Teilnehmern und drei Trainern. Wir haben sowohl Anfänger im Training, wie auch eine Gruppe von Jungs, die schon einige Zeit dabei ist und im Sommer für die nächste Spielsaison eine U16-Mannschaft melden wird. Dadurch, dass wir mittlerweile drei Trainer haben, können wir im Training sowohl den Anfängern, als auch den Fortgeschrittenen gerecht werden. Außerdem haben wir nun auch mehr Kapazitäten noch Neuzugänge aufzunehmen…

Warum lohnt es sich mitzumachen?:

  • Du wirst Spaß haben, wir sind ne lustige Truppe. (Leo)
  • Coole Trainer- cooles Training. (Julian und Svenja)
  • Wenn Du Spaß und Sport suchst, bist du hier genau richtig. (Nils)
  • Tolle Mitspieler (Lennard)
  • Mach mit, werd fit! (Henny)

Also: Wenn Du zwischen 9 und 15 Jahren alt bist und Lust hast am Mannschaftssport und dabei Spaß zu haben, dann komm doch einfach mal vorbei und mach mit. Wir trainieren in der Mehrzweckhalle jeden Mittwoch von 17:00- 18:30 Uhr (außer in den Ferien).

Wir freuen uns Euch kennenzulernen!

Vanessa / Marvin / Jannik


222_p_csm_Vol-Herren-2015-03-04_1_f72994949c.jpg

2:3 Herren erneut glücklos im Tie Break

Zum letzten Heimspiel der Saison hatten die Seelscheider Volleyball Herren den TSV Germania Windeck zu Gast.

Im Hinspiel in Windeck konnte man eine 2:0 Führung nicht ins Ziel retten und verlor im Tie Break mit 2:3. Das Rückspiel sollte die Wendung bringen.

Das Spiel begann für die Seelscheider zunächst zäh. Schnell lag man hinten und konnte im ersten Satz den Vorsprung des Gegners nicht einholen. Mit 19:25 ging der erste Satz an Windeck.

Der zweite Satz war geprägt von zahlreichen Fehlern beider Mannschaften. Allerdings machte Seelscheid seine Fehler erst gegen Ende des Satzes und führte schnell mit mehr als 10 Punkten Vorsprung. Trotz eines zwischenzeitlichen 22:8 konnte man aufgrund einer eigenen schlechten Phase den Satz nur 25:21 gewinnen.

Im dritten Satz erhöhten die Windecker den Druck, Seelscheids Offensive konnte da nicht mithalten und trotz einigermaßen konstanter Leistung, wurde der dritte Satz nach 15:25 Punkten abgegeben.

Wer nichts mehr zu verlieren hat, spielt am besten. So auch diesmal. Im vierten Satz spielte Seelscheid einen hervorragenden und fast fehlerfreien Volleyball und gewann sehenswert mit 25:21 Punkten.

Spielstand 2:2 bedeutet Tie-Break. Leider ist das in den letzten Jahren nicht die Stärke der Seelscheider gewesen, aber es begann vielversprechend. Schnell lag man 3:1 vorne. Aber solche Entscheidungssätze sind oft ein wahres Hin und Her. So auch diesmal. Kurz vor Schluss stand es 13:13, das Spiel könnte zu jeder Seite kippen. Leider waren es wieder die Windecker, die die Nerven behielten und das Spiel mit 3:2 und 15:13 im letzten Satz für sich entscheiden konnten.

Die Herrenmannschaft des TSV Seelscheid dankt allen Zuschauern die in dieser Saison in unsere Halle gekommen sind und freut sich auf viele Besucher in der nächsten Saison. 


221_p_csm_Vol-Herren-2015-02-20_1_ef1fcc33e5.jpg

Herren - 3:0 Sieg an Karneval

Der stattgefundene Karnevalszug am Karnevalssamstag sorgte für ein spätes Heimspiel der Seelscheider Herren in der Mehrzweckhalle am Gansberg. Damit die Anreise problemlos möglich war, wurde der Spielbeginn auf 18:00 gelegt.

Zu Gast waren die abstiegsbedrohten Herren der zweiten Mannschaft des 1. FC Spich. Für die Seelscheider Herren wäre ein Sieg gleichbedeutend mit dem definitiven Klassenerhalt in der Landesliga. Selbst bei einer Niederlage wären die Chancen auf den Abstieg nur sehr theoretisch, Spich hatte jedoch deutlich mehr zu verlieren.

Allerdings wurde dieser Eindruck zu keinem Zeitpunkt im Spiel vermittelt. Spich zeigte keinen Abstiegskampf, Seelscheid setzte Akzente und deutete bereits ab Beginn an, wie dieser Spieltag enden würde, nämlich mit einem Heimsieg. Eine konstante Leistung war der Schlüssel zum Sieg.

Leider war Seelscheid krankheitsbedingt nicht voll vertreten. Insbesondere das Fehlen von Stefan Berschick für den Rest der Saison galt es zu kompensieren. Hier startete Christian Ehrhardt zum ersten Mal in der Saison mit Harald Schuster als Mittelangreifer.

Das Spiel bot nur wenige Highlights. Seelscheid konnte alle drei Sätze für sich entscheiden und vermittelte niemals das Gefühl, dass hier wirklich etwas anbrennen konnte. Dafür wurde seitens Spich zu wenig investiert.

Die wichtigste Erkenntnis war sicherlich, dass Jonathan Graß und Christian Ehrhardt ihre Rollen in der Mannschaft ausfüllen können. Auch das Zusammenspiel zwischen Angriff und Zuspiel funktionierte wieder besser - trotz der Umstellung auf der Zuspielposition.

Das nächste Heimspiel wird am 28. Februar in der Mehrzweckhalle am Gansberg stattfinden, Spielbeginn 16:00.

Gegner wird der FC Windeck sein. Das Hinspiel wurde in Windeck nach 2:0 Führung 2:3 aus der Hand gegeben und die Mannschaft will zeigen, dass sie es besser kann.


220_p_csm_Vol-Herren-2015-01-13_1_aaffe7edde.jpg

Herren: Pflichtsieg zum Rückrundenauftakt

Mit Marcel Redmer, Markus Küpper, Roman Keich und Thomas Nieburg fehlten am vergangenen Samstag gleich vier von fünf Außenangreifern. Dafür rückte Jonathan Graß mit seinem ersten Einsatz von Beginn ins Team. Gegner am vergangenen Samstag war der Tabellenletzte TV Salchendorf.

Das Spiel startete für Seelscheid optimal, schnell konnte man sich mit 5:1 absetzen und hatte nach knappen zehn Minuten Spielzeit bereits einen Vorsprung von 19:7. Obwohl Salchendorf am Ende etwas mehr Druck machte gewann man den Satz doch noch deutlich mit 25:14.

Der zweite Satz war geprägt von einer hohen Fehlerquote der Seelscheider. Zu keinem Zeitpunkt fand Seelscheid ins Spiel und lag streckenweise mit zehn Punkte hinten. Erst gegen Ende des Satzes konnte man wieder mehr Druck machen, aber der Vorsprung des Gegners war zu groß. Mit 18:25 ging der Satz an Salchendorf.

Wieder deutlich konzentrierter, aber auch etwas verunsichert, gingen die Seelscheider in den nächsten Satz. Ab diesem Zeitpunkt wurde das Spiel deutlich spannender, auch wenn das ganz große Niveau leider nicht zu erkennen war. Zur Halbzeit des Satzes hatte sich Seelscheid mit 21:14 abgesetzt, doch Salchendorf gab nicht auf und so endete der Satz knapp mit 25:23 für Seelscheid.

Im vierten Satz schenkten sich beide Mannschaften nichts. Keiner konnte sich absetzen und so entwickelte sich ein hitziges Spiel. Applaus gab es im laufenden Satz für einen sehr langen Ballwechsel in dem beide Mannschaften eine sehr gute Abwehrleistung zeigten, am Ende erzielte Seelscheid nach zehn Abwehr und Angriffsaktionen aber den Punkt. Beim Spielstand von 22:21 für Seelscheid erhielten die Salchendorfer eine rote Karte. In der Hitze des Gefechts hatte ein Spieler den Schiedsrichter angeschrien. Letztendlich konnte Seelscheid den Satz mit 25:23 für sich entscheiden und gewann damit das Spiel 3:1

Nächsten Samstag den 17.01 wartet mit CVJM Siegen der nächste Gegner aus dem unteren Tabellendrittel.


Licht und Schatten zum Jahresbeginn

Das neue Jahr hatte gerade begonnen, als es gegen TuS Waldbröl 2 eine klare 0:3 Heimniederlage setzte.

Offenbar war der ein oder andere Spieler noch im Weihnachtsmodus und da macht Schenken ja bekanntlich Freude.

Mit ein paar Korrekturen konnte das letzte Hinrundenspiel dann doch wesentlich offener gestaltet werden, auch wenn es mit 1:3 gegen TV Hermesdorf erneut, wenn auch unnötig, verloren ging.

Vergangene Woche hatten wir dann gleich schon wieder Gelegenheit, den leicht positiven Trend fotzusetzen.

Gegen den TV Eitorf kamen wir zu einem 3:0 Sieg, wie bereits im Hinspiel, und freuen uns auf die nächsten Aufgaben.


86_p_Vol-Herren_2016_klein.jpg

Volleyball Herren scheitern an Klassenerhalt

Im letzten Spiel der Saison hatten die Volleyball Herren des TSV Seelscheid die Chance ihren Verbleib in der Landesliga zu sichern. Es gab ein Finale gegen den TVA Hürth, der ebenfalls siegen musste, um den Abstieg zu vermeiden.

Das Spiel zeichnete sich durch eine hohe Fehlerquote in der Annahme auf Seiten des TSV aus. Nur im ersten Satz sah es so aus, als ob die Seelscheider die deutlich verstärkte Mannschaft aus Hürth schlagen könnte.  Aber die Seelscheider fanden nie zu ihrem eigenen Spiel und letztendlich musste man sich 3:0 geschlagen geben und besiegelte damit den ersten Abstieg seit der Gründung der Mannschaft in Seelscheid.

So bitter die Niederlage auch ist, so stellt sie jedoch auch einen Neuanfang dar. Trainer Thomas Neef legt sein Amt nieder und übergibt, dem mit langjähriger Oberligaerfahrung versehenen Spielertrainer, Oliver Neef das Feld.  Mit bisher nur einem Abgang und einem Neuzugang bleibt der Kader größtenteils erhalten. Da die männliche U18 Mannschaft wegen einiger Abgänge nicht erneut gemeldet wird, ist diese eine sehr gute Gelegenheit für unsere jugendliche Spieler in die Herrenmannschaft hinein zu wachen.

Für die Mission Wiederaufstieg werden dennoch weitere neue Spieler gesucht! Nutzt jetzt die Chance, in eine neu zu bildende Mannschaft hineinzuwachsen und den Wiederaufstieg mitzugestalten.

Meldet euch jederzeit unter 01728524899 oder tmn001@gmx.de. 


251_p_csm_Vol-Damen-2016_c90a89958d.jpg

Erste Siege in der Landesliga

(Header 5): Damen und Herren siegen deutlich

(Normal): Am vergangenen Wochenende war es soweit. Beide Landesligavertretungen brachten ihre ersten Siege nach Hause.

Für die Damen ging es in die Eifel, gegen Marmagen-Nettersheim die ebenfalls noch keinen Sieg erspielen konnten. In den letzten Spielen und im Training war schon eine deutlich angestiegene Formkurve zu erkennen, auch das war ein Grund für eine sehr optimistische und positive Stimmung vor dem Spiel. Über eine Stunde Anfahrt halfen wohl auch den Fokus auf das Spiel zu setzen.

Von Beginn an war bei beiden Mannschaften ordentlich Nervosität zu sehen. Viele einfache Fehler reihten sich aneinander, trotzdem behielten unsere Damen am Ende die Nerven und holten sich denkbar knapp mit 26:24 den ersten Satz. Dann folgte ein Einbruch und im zweiten Satz war die Leistung desaströs. Trotz einer Aufholjagd am Ende hieß es dann 25:20 für Marmagen.

Mit Wut im Bauch und einer gehörigen Ansprache in der Satzpause ging es dann in den dritten Satz. Und jetzt passierte das, was in der ganzen Saison bisher nicht klappte. Es kam Selbstbewusstsein auf. Und so wurde dann auch gespielt. Der dritte Satz ging deutlich aus, 25:18 für Seelscheid. Da war der erste Punkt, aber jetzt sollten es drei werden. Dafür musste der folgende Satz gewonnen werden.

Und so kam es dann auch. Mit einer herausragenden Leistung wurde der vierte Satz 25:15 beendet, insbesondere die Klasse und die Selbstverständlichkeit mit der wirklich schwierige Bälle geholt und zu Punkten angegriffen wurden hatte in der bisherigen Saison gefehlt. Ist das die Wende? Auf jeden Fall der erste wichtige Schritt um den Klassenerhalt in der Landesliga zu schaffen. Und das wird keine einfache Aufgabe, aber einfach kann ja jeder.

Einen Tag später mussten unsere Herren in Freudenberg ran. Es galt gegen den Fünften der Tabelle zu punkten um vom letzten Platz der Tabelle wegzukommen.

Mit 26:24, 25:21 und 25:18 (nach einer 18:8 Führung) konnte Freudenberg 3:0 geschlagen werden. Obwohl man selber nicht überragend spielte, reichte die Leistung. Auch wenn der erste Satz knapp war, es kam nicht das Gefühl auf man hätte dieses Spiel verlieren können. Also auch für unsere Herren der erste Sieg, und hoffentlich im nächsten Spiel gegen Spich vielleicht schon der Zweite. helfen würde es der Mannschaft, die momentan mit fünf Punkten auf dem vorletzten Platz steht.


Volleyball Herren mit wichtigem Punkt im Abstiegskampf

Am vergangenen Wochenende mussten die Volleyball Herren auswärts in Köln antreten.

Punktgleich mit dem sechsten der Liga liegt man selber auf dem Relegationsplatz an siebter Stelle.
In den letzten drei verbleibenden Spielen mussten wichtige Punkte gesammelt werden.

Die ersten beiden Sätze des Spiels gingen an AVC Köln. mit 25:22 und 25:16 stand man also schnell mit dem Rücken zur Wand. Aber mit Kampfgeist und ansehnlichem Volleyball konnte das Spiel zum Satzausgleich 2:2 gedreht werden.

Leider ging der fünfte Satz mit 15:12 an AVC, trotzdem ein wichtiger Punkt. Auf Platz sechs liegend kann man mit einem Sieg im nächsten Spiel einen größeren Abstand zu den Abstiegsrängen aufbauen.



Mixed gewinnt 3:2 gegen Winterscheid

Mixed Mannschaft gewinnt im Kellerduell gegen Winterscheid, gibt durch den verlorenen 4. Satz aber unnötig Punkte ab

Die Mixed Mannschaft war am Samstag 13.1. zu Gast beim TUS Winterscheid. Das Spiel war leider ein Kellerduell und alle Punkte wurden dringend benötigt, um einen guten Ausganspunkt für die Rückrunde zu schaffen.

Der erste Satz ging an sich gut los, bis auf die Tatsache, dass die Mannschaft offensichtlich mental noch in der Aufwach- oder Warmmach-Phase war...nach einigen schnellen und deutlichen Punkten von Winterscheid konnte wenigstens noch eine Ergebniskorrektur erreicht werden, und der erste Satz wurde mit 17:25 abgegeben.

Der Coach wirkte in der ersten Pause beruhigend auf die Mannschaft ein, und stellte heraus, dass hier nur einer Seelscheid besiegen kann: Seelscheid selbst. Damit ging ein Ruck durch die Mannschaft, und der 2. und 3. Satz wurden sehr souverän und ungefährdet mit 25:16 und 25:21 gewonnen. Herausragend hierbei war die gleichbleibend gute Mannschaftsleistung, die in allen Facetten stabil und engagiert war. Alle Angreifer/innen konnten links/mitte/rechts punkten (teilweise komplett ohne Block, da die Winterscheider nicht erahnen konnten, wo der nächste Angriff her kommen könnte), die Defensive erarbeitete sich teilweise auch schwierige Bälle, und selbst die Annahmen kamen diesmal in Folge erfolgreich bei allen Spielern rüber.

Leider kam es wie es kommen musste. Seelscheid besiegte Seelscheid. Nachdem die letzten beiden Sätze so unangefochten gewonnnen wurden, ging die Mannschaft mental schon in die Kabine zur Siegesfeier, und verpennte den 4. Satz so herausragend, dass 9:25 fast noch ein zu gutes Ergebnis war. Zusätzlich kam noch das Quentchen Pech dazu, alle Bälle blieben im Zweifelsfall doch lieber an der Netzkannte hängen oder gingen 2cm ins Aus. Keine Chance.

Zum Glück konnte der 5. und entscheidende Satz dann doch wieder verdient klar gewonnen werden, auch wenn die Mannschaft im aktuellen TAbellenstand noch auf dem letzten Platz hinter Winterscheid ist - das wird sich in der Rückrunde sicher ändern.

VIelen Dank auch noch an die Winterscheider Mannschaft, die den Samstag mit einer netten Einladung zu Getränken und hausgemachten Snacks ausklingen ließen - schöner kann Volleyball fast nicht sein!




Vier Siege in sieben Tagen

Herren und Damen mit erfolgreicher Woche


Mit einem Pokalspiel für die Herren begann eine erfolgreiche Woche, sie endete mit einem Pokalspiel der Damen. Dazwischen mussten beide Mannschaften noch in der Liga antreten.

Doch der Reihe nach.

Vergangenen Montag kamen die Herren des 1.FC Spich nach Wolperath um den Kreismeister auszuspielen.

Da die Spicher ebenfalls in der Landesliga 2 antreten, kennt man sich aus vielen spannenden Duellen.

Diesmal wurde es auch spannend, auch wenn das Spielniveau auf beiden Seiten recht dürftig war. Letzten Endes siegten unsere Herren verdient mit 3:1 und sicherten sich so den Kreispokal. Mehr Positives gibt es auch nicht zu berichten aus einem Spiel, in dem beide Mannschaften durch sehr hohe Eigenfehlerquoten glänzten.

Drei Tage später mussten die Herren dann in Köln antreten. Ein verlegtes Spiel gegen den AVC Köln. Diesmal war das Niveau höher. In der Liga ist die Konzentration doch etwas höher. Von Beginn an schenkten sich beide Mannschaften nichts, jeder Punkt war hart umkämpft. Mit 25:17 holte sich AVC den ersten Satz. Eine schlimme Fehlerserie der Seelscheider am Satzende hatte das ermöglicht. Aber es wurde besser. In den nächsten beiden Sätzen steckte keine der Mannschaften auf, doch Seelscheid behielt die Nase vorn und siegte mit 25:22 und 26:24.

Im vierten Satz hatte AVC dann wohl den Kampfgeist verloren. Deutlich gewannen die Seelscheider den Satz mit 25:16.

Am Samstag ging es dann für die Damen weiter. Auch diesmal kam der Gegner vom AVC Köln. Mit einer starken Leistung konnten die ersten beiden Sätze deutlich geholt werden. 25:16 und 25:18 lautete der jeweilige Endstand. Im dritten Satz wurde auf beiden Seiten viel gewechselt, was dem Spiel der Seelscheider leider nicht gut tat. Schnell lag man mit 7:1 hinten und erst durch zahlreiche Rückwechsel fanden die Seelscheider wieder zu ihrem Spiel. Leider reichte es am Ende doch nicht. Dumme Eigenfehler besiegelten den 26:24 Endstand. Also musste ein vierter Satz her. Jetzt kam man aber wieder in Fahrt. 25:16 und somit 3:1 siegten die Seelscheider Damen am 11.11 in Köln. Natürlich wurde danach ausgiebig gefeiert.

Den Abschluss der Woche bildete das Pokalspiel der Damen gegen den Kreisligisten Leuscheid 2.
Gegen eine kämpfende Mannschaft konnte jedoch ein ungefährdeter 3:0 Erfolg eingefahren werden. In der nächsten Runde wartet die erste Mannschaft des SV Leuscheid.

Am Samstag geht es weiter für unsere Mannschaften. Die Herren spielen um 16:00 zu Hause gegen den AVC Köln 2, die Damen treten auswärts gegen Bayer Leverkusen an.



Mitspielerinnen gesucht

Für unsere Volleyball-Hobby-Mixed-Mannschaft beim TSV Seelscheid 1920 e.V. werden noch interessierte Damen gesucht.

 

Durch berufsbedingte Einflüsse und Familienzuwachs, sind leider einige unserer Spielerinnen weggefallen.

·       Bist Du zwischen 20 – 55 Jahre alt (oder fühlst Dich noch jung)?

·       Hast Du früher schon einmal gespielt oder

beherrschst Du die Grundkenntnisse des Volleyballs?

·       Hast Du Lust auf eine tolle (sportliche) Gemeinschaft?

Dann bist Du bei uns genau richtig!

Unsere Trainingszeiten sind Mo. und Mi. 20:00 - 22:00 Uhr in der Mehrzweckhalle, Am Gansberg 1, 53819 Neunkirchen-Seelscheid. Haben wir Dein Interesse geweckt? Dann komme doch zu unseren o. g. Trainingszeiten vorbei oder schicke uns einfach eine Nachricht: Alle Infos findest du auf unserer Homepage: www.tsv-seelscheid.de/top-menu/volleyball/mannschaften/bfs-mixed



Pilates-Kurs ab Montag, 09.04.2018

Nach 10 Stunden fühlen Sie sich besser, nach 20 Stunden sehen Sie besser aus, nach 30 Stunden haben Sie einen neuen Körper. Joseph Pilates

Wer war Joseph Pilates?

Joseph Pilates wurde 1880 in Düsseldorf geboren und litt seit seiner Kindheit an Asthma und Rachitis. Er war Turner, Boxer, Taucher, Skiläufer. 1912 ging er nach England, wurde Berufsboxer und unterrichtete bei Scottland Yard Selbstverteidigung.

Als Gefangener während des Ersten Weltkrieges nutzte er seine Zwangspause und entwickelte seine eigenen Übungen, um Körper und Geist von sich und seinen Mitgefangenen zu trainieren.
Seine Übungen bilden ein System aus Dehn- und Kräftigungsübungen, die die Haltung verbessern, die Muskeln stärken und formen, Flexibilität und Körpergleichgewicht verbessern und somit Körper und Geist vereinen.

Die Pilates-Philosophie
Bei seiner Methode liegt der Schwerpunkt auf dem geistigen Erfassen der Übung, da so der Körper viel schneller und intensiver auf das Training reagiert.
Die Übung muss man verinnerlichen, indem man die aufeinander folgenden Bewegungen konzentriert und sorgfältig ausführt mit dem Ziel, jedes Detail Schritt für Schritt zu perfektionieren.

Für Joseph Pilates gehörten Bewegen und Denken zusammen. Er glaubte, dass die wichtigste Grundlage für Glück die Beherrschung des eigenen Körpers sei.
Jede Veränderung am eigenen Körper hat Auswirkungen auf unseren Geist und unser Denken.

Pilates ist eine Methode, die den Körper in die Balance bringt, Fehlhaltungen korrigiert, verhärtete Muskeln löst, Gelenke lockert, die tief sitzenden Muskeln trainiert und eine Erziehung zu mehr Körperbewusstsein bewirkt. Man überarbeitet seine Körperstruktur.

Die wichtigsten 5 Grundprinzipien

  1. Konzentration - Konzentration ist der Schlüssel. Pilates erfordert permanente Aufmerksamkeit.
  2. Kontrolle und Präzision - Weniger ist mehr! Bei Pilates zählt die Qualität, nicht die Quantität!
  3. Zentrierung - Die Kraft kommt aus der Mitte des Körpers.
  4. Bewegungsfluss - Die Übungen werden fließend ausgeführt.
  5. Atmung - Die vollständige Ein- und Ausatmung beleben das ganze Körpersystem.

Der Kurs findet ab Montag, 09.04.2018 von 18:30 Uhr bis 19:30 Uhr oder von 19:30 Uhr bis 20:30 Uhr im Gymnastikraum der Franziskus-Schule, Breite Str. 44, Seelscheid, statt.


Kursgebühr: 70,00 Euro für Nichtmitglieder, 15,00 Euro für Mitglieder Abt. Sporttherapie

Eine Mitgliedschaft im TSV ist zur Teilnahme nicht erforderlich.

Anmeldung bitte in unserer Geschäftsstelle unter 02247 / 75144 oder per E-Mail an: tsv-seelscheid@t-online.de



30_p_csm_Sponsoring_Damen_Volleyball_NKS_2_01_0322bb8bed.jpg

Damen siegen im Verfolgerduell


Die letzte Niederlage unserer Volleyball Damen ist datiert auf den 18.11.2017. Leverkusen siegte in dem Spiel mit 3:0 und einem Ballverhältnis von 77:70. Ein knappes Ergebnis. Die damals nur mit sieben Mann angereiste Truppe konnte dort nicht ihr Potential abrufen. Aber das Spiel galt auch als Weckruf.

Es folgten bis zum letzten Samstag sieben Siege. Lediglich ein einziges Mal musste man einen Satz abgeben, und in nur 5 von 22 Sätzen schaffte es überhaupt eine Mannschaft mehr als 20 Punkte gegen Seelscheid zu erzielen. Mit diesem Lauf ging es dann wieder gegen motivierte Leverkusenerinnen. Diesmal jedoch in der eigenen Halle.

Mit einem Sieg würde man sich auf dem zweiten Platz der Tabelle, lediglich einen Punkt hinter dem Tabellenersten Hangelar, platzieren.

Im ersten Satz wurde die Marschrichtung direkt klar. Aufschlag um Aufschlag, Angriff um Angriff landete im Leverkusener Feld. 25:16 für Seelscheid.

Der zweite Satz war die meiste Zeit auch recht klar. Nur gegen Ende schien die ein oder andere Spielerin bereits mit dem Spiel abgeschlossen zu haben. Zu Überlegen war der bisherige Spielverlauf. Zwar konnte man 25:23 siegen, doch die 21:12 Führung hätte man fast verspielt.

Kein gutes Omen für den dritten Satz. Die Spannung war abgefallen und direkt zu Beginn versagte die komplette Annahme. Schnell lag man mit 6 Punkten zurück, aber bis zum Ende des Satzes war das nicht mehr aufzuholen. 23:25 hieß es für Leverkusen.

Aber dieser Weckruf war wichtig. Die Entschlossenheit der ersten Sätze war wieder da. Und wieder konnte die stärkere Offensive immer wieder Akzente setzen. 25:17 war der Endstand, und dabei hatte man phasenweise eine zwölf Punkte Führung.

Seelscheid ist mit Abstand die beste Mannschaft der Rückrunde. Leider läuft man einem einzigen Punkt der Hinrunde hinterher. Am ersten Spieltag konnte man nur 3:2 gewinnen und deshalb ist man aktuell nur auf dem zweiten Rang. Das bessere Satzverhältnis und das herausragende Ballverhältnis (+283) gegenüber dem Tabellenersten (+171) hilft einem da leider nicht weiter.

Das man sich nur drei Spiele mit Punktverlust erlaubte ist an sich keine schlechte Leistung. Aktuell ist man die einzige Mannschaft mit weniger als 1000 kassierten Punkten (884). Leverkusen mit 1011 kommt als nächstes. Auch ist man die zweitstärkste Offensivmannschaft, benötigte jedoch für 40 Punkte weniger auch ganze zwei Sätze weniger.

Es ist noch Hoffnung da, die nächsten beiden Spiele (03.03 in Buisdorf gegen Buisdorf und am 17.03 gegen MTV Köln in Seelscheid) zeigen ob es in die Relegation geht oder direkt nach oben. Nächste Woche kann die Relegation perfekt gemacht werden.



29_p_csm_IMG_0068_Moment_2__2a37502652.jpg

Volleyball Herren sammeln wichtige Punkte

Am vergangenen Samstag bestritten unsere Landesliga Herren ihr vorgezogenes Karnevalsspiel.

Da man am 10.02 auf dem Seelscheider Karnevalszug mitgeht, musste das dort normalerweise stattfindende Spiel vorgelegt werden. Mit 10 Mann reiste die Mannschaft nach Leverkusen.

In den letzten Wochen zeigte die Mannschaft Parallelen zu dem ein oder anderen Bundesligaverein. Phasenweise guter Volleyball konnte einfach nicht zu Zählbarem verwandelt werden.

Doch mit dem letzten Spiel gegen Deutz wurde endlich wieder eine höher platzierte Mannschaft geschlagen und so wollte man auch gegen die gut platzierten Leverkusener erneut punkten.

Von Beginn an machten die Seelscheider Druck. Trotz einer hohen Eigenfehlerquote konnte man schnell davonziehen und dem Spiel den erhofften Verlauf geben. Mit 25:15 wurde der erste Satz zu einer klaren Sache.

Und auch im zweiten Satz konnte man von Beginn an den Druck oben halten. Spielerisch war besonders die hohe Eigenfehlerquote bei Leverkusen natürlich von großem Vorteil, aber bei Seelscheid konnte man mit starken Angriffen und gutem Block natürlich auch viele Fehler erzwingen. Und so ging auch der zweite Satz mit 25:18 an unsere Jungs.

Kurz nach Beginn des dritten Satzes stand es plötzlich 9:2 für Leverkusen. Ein Totalausfall der Annahme sorgte dafür, dass die Seelscheider im gesamten dritten Satz einen Leverkusener Vorsprung jagten. Und gegen Ende des Satzes hatte man es geschafft. Mit 25:22 konnte man den Satz und somit das Spiel gewinnen. Insbesondere der Wille im letzten Satz lässt hoffen.

 

Mit 14 Punkten steht die Mannschaft zwar weiterhin auf einem Abstiegsplatz, aber der direkte Klassenerhalt ist nur einen Punkt entfernt. Am 17.02 spielt die Mannschaft zu Hause (diesmal jedoch in der Halle in Wolperath) gegen den Tabellennachbarn AVC Köln III. Ein Sieg in diesem Spiel führt die Mannschaft raus aus der Abstiegszone.



28_p_csm_IMG_2392_1c65933228.jpg

Volleyball Mannschaften wieder auf Kurs

Damen Bezirksliga

TSV Seelscheid : TV Hangelar

Am vergangenen Sonntag mussten unsere Damen auswärts gegen den Tabellenführer der Liga ran.
Erst in drei Spielen hatten die Seelscheider Punkte liegen lassen, ein knapper dritter Platz.

Ein Spiel wurde nur 3:2 gewonnen und es wurde gegen den aktuellen ersten sowie den zweiten der Liga verloren. Aus eigener Kraft kann somit nur der zweite Platz der Tabelle erreicht werden. Dafür war es aber zwingend notwendig keine Punkte und so wenig wie möglich Sätze abzugeben.

Die letzte Niederlage kassierten die Seelscheider am 18.11, seitdem wurden fünf Spiele 3:0 gewonnen mit einem Punkteverhältnis von 375 zu 229. In nur 4 von 15 Sätzen erreichte der Gegner überhaupt 20 Punkte.

Ein ordentlicher Lauf also. Und er sollte gegen Hangelar bestehen bleiben.
Im ersten Satz war beiden Mannschaften die Nervosität anzumerken, und viele Eigenfehler auf beiden Seiten waren zu sehen. Doch am Ende hatten unsere Seelscheider Damen die besseren Nerven. 26:24 endete der erste Satz.

Danach wurden beide Mannschaften spielsicherer. Leider gab es zwei Serien voller eigener Annahmefehler und Hangelar konnte den Satz mit 25:19 für sich entscheiden.

Aber im dritten und vierten Satz begannen die Seelscheider das zu spielen wozu sie in der Lage sind. Voller positiver Emotion gelang Punkt um Punkt, und vor jedem Satzende hatten die Seelscheider ein respektables Punktekonto. Im dritten Satz führte man kurz vor Schluss mit 21:13, im vierten mit 22:13. Hangelar kam zwar immer wieder ran, dennoch waren beide Sätze deutlich genug (25:19 und 25:18)

Aktuell liegen die Damen mit 29 Punkten auf Rang drei. Der Zweitplatzierte hat ebenfalls 29 Punkte, der Führende der Tabelle hat 30 Punkte.

Hoffen wir das es so weiter geht.

 

Herren Landesliga

TSV Seelscheid : Deutzer TV

Für die Seelscheider Herren ist eine Platzierung wie die der Damenmannschaft zur Zeit leider nur ein Wunschtraum. Als Vorletzter der Tabelle geht es um Alles.

Nachdem man sich in der Saison noch verstärkt hatte, reiste man zuversichtlich zum Deutzer TV, dem dritten der Tabelle.

Von Beginn an spielten die Seelscheider selbstbewusst und konsequent. Deutz hatte ein hohe Quote an Eigenfehlern, und so konnte man den ersten Satz direkt mit 25:22 für sich entscheiden.

Doch Deutz ist eine Mannschaft die jeder Situation noch zulegen kann, dementsprechend vorsichtig ging man in den zweiten Satz. Doch auch hier konnte man sich mit konsequentem Angriffsspiel und sehr guten Block absetzen und den Satz deutlich mit 25:14 gewinnen.

Direkt zu Beginn des dritten Satzes war auch zu erkennen, dass Deutz seine eigenen hoher Fehlerquote noch nicht abstellen konnte. Kurz vor Schluss führte Seelscheid mit 20:9.

Aber dann setzte wohl bei einigen Spielern die Konzentration aus, zu einfach wurden vorher Punkte erzielt und Sätze geholt. Deutz wehrte sich und plötzlich stand es 25:23 für Deutz.

Ein vierter Satz musste her, und jetzt hieß es von Anfang an nur noch Vollgas!
Und es klappte. mit 25:15 wurde der Satz und das Spiel gewonnen. Drei wichtig Punkte im Kampf um den Klassenerhalt. Drei weitere Punkte im nächsten Spiel und man hat den Relegationsplatz erreicht.



27_p_csm_Vol-Gluehweinturnier-2017-12_01_85b6e30a08.jpg

Glühweinturnier der Volleyballabteilung 2017

Das Glühweinturnier ist seit Jahren die Weihnachtsfeier und der Jahresabschluss der Volleyballer.

Zum letzten Trainingstag vor den Feiertagen sind alle Mitglieder, Freunde, Förderer und Ehemalige in die Mehrzweckhalle eingeladen. Es werden kunterbunte Mannschaften zusammengestellt und man spielt ein kleines Turnier.

Am späten Nachmittag beginnen die Jüngsten, die noch am Anfang ihrer Volleyballkarriere stehen und noch nicht am Punktspielbetrieb teilnehmen. Es ist schön zu beobachten, welche Fortschritte die Mädchen und Jungen bereits nach kurzer Zeit schon gemacht haben. Etwas später kommen die Spieler der Jugendmannschaft dazu und nach und nach treffen auch die erwachsenen Volleyballer ein. Langsam füllt sich nicht nur die Halle sondern auch das kalte Buffet. Während unten auf dem Spielfeld das Turnier abläuft, können die freien Spieler sich an den von den Hobby-Köchen zubereiteten Salaten, Spezialitäten und sonstigen Leckereien verköstigen. Dazu gibt es allerlei Getränke und wenn dann die Kinder und Jugendlichen von ihren Eltern nach Hause gebracht worden sind, wird der Glühwein zubereitet. Auf diese Weise wird nicht nur der Jahresabschluss gemeinsam begangen sondern auch das Zusammengehörigkeitsgefühl der Abteilung für künftige Erfolge gestärkt.

Die Volleyballer wünschen frohe Weihnachtsfeiertage, einen guten Rutsch ins neue Jahr und laden alle Volleyballfreunde herzlich als Zuschauer oder zukünftige Mitspieler zu ihren Spielen ein.



26_p_csm_UDSV_2017_0182dcb826.jpg

Unser Dorf spielt Volleyball - tolle Teilnahme, super Abschneiden

Unser Dorf spielt Volleyball zieht erneut viele Teilnehmer an - und mindestens 4 von 14 Mannschaften haben Spieler des TSV in den Reihen.

Das jährlich stattfindende "Unser Dorf spielt Volleyball" am ersten Dezember Wochenende am Antonius Kolleg in Neunkirchen war wieder ein voller Erfolg. 14 Mannschaften aus der Region und Süddeutschland haben teilgenommen und mit viel Spaß miteinander um sportliche Erfolge gerungen.

Vom TSV Seelscheid waren in mindestens 4 Mannschaften Teilnehmer, die in verschiedenen Konstellationen gespielt haben, und durchweg gute Ränge im Mittelfeld belegt haben.

Wir freuen uns auf 2018!



25_p_csm_DSCN3853a_f40e6532b0.jpg

Herren verlieren nach Führung, Damen erneut tadellos

Am vergangenen Samstag hatten unsere Volleyball Herren ihr erstes Heimspiel der Saison.

Es ging gegen den Deutzer TV und man startete von Beginn an sehr konzentriert. Sowohl der erste als auch zweite Satz gingen nach Seelscheid. Und auch im dritten Satz sah es bis zum Spielstand von 16:10 für unsere Jungs recht gut aus. Dann aber kam Deutz ins Spiel und die immer nervöser werdende junge Seelscheider Truppe machte mehr und mehr Fehler.

24:19 lag man am Satzende hinten, trotzdem gelang eine furiose Aufholjagd, die leider nicht mehr gekrönt wurde. 26:24 für den Deutzer TV lautete das Ergebnis. Aber es gab ja noch zwei weitere Chancen das Spiel für sich zu entscheiden. Doch auch im vierten Satz hatte man eine schlechte Phase in der Annahme und konnte gegen Ende nicht mehr die nötige Kraft für ein weiteres Aufbäumen aufbringen.

Der fünfte Satz verlief ausgeglichen. 11:10 führte man, dann folgte ein weiterer Einbruch, allerdings auch unter hohem Druck von Deutz. 15:12 endete der Satz für Deutz und damit gingen auch zwei Punkte nach Köln.

Bereits das zweite Spiel in dieser Saison in dem Einbrüche in Annahme und Angriff Punkte gekostet haben.

Trotzdem war es ein starkes Spiel mit vielen Highlights auf beiden Seiten. Mit etwas mehr Konstanz wird auch wieder ein Sieg eingefahren.

Zeitgleich spielten unsere Damen gegen den TV Eitorf. Ein Treffen von Absteiger und Aufsteiger. Obwohl Eitorf immer wieder Akzente setzen konnte, waren unsere Seelscheider letztendlich zu stark. 3:0 (25:17 25:22 25:20) siegten unsere Damen und stehen damit momentan auf Rang Zwei der Tabelle.

Am kommenden Samstag (14.10.2017 16:15) kommt es in Leuscheid zum Duell der Tabellenspitze. Dort kämpft man gegen den TV Hangelar um die Tabellenführung.



25_p_csm_DSCN3853a_f40e6532b0.jpg

Damen siegen, Herren stolpern

Am vergangenen Samstag spielten sowohl unsere Bezirksliga Damen als auch unsere Landesliga Herren.

Die Herren mussten nach St. Augustin zum VC Menden-Much. Die frisch aufgestiegene Mannschaft des VCMM möchte sich im oberen Tabellendrittel verwurzeln und musste somit gegen unsere Jungs gewinnen.

Den ersten Satz holten sich unsere Seelscheider mit 25:22 und eigentlich sah alles gut aus. Aber im zweiten Satz offenbarte sich der alte Fehler. Fehlende Konstanz, insbesondere in der Annahme und mal wieder zu wenig Spieler dabei um effektiv wechseln zu können. Schnell geriet man in Rückstand und musste sich am Ende 15:25 geschlagen geben.

Im dritten Satz waren die Seelscheider bis zum Spielstand 19:13 komplett konzentriert und spielerisch deutlich stärker. Im Spiel hatte sich aber auch gezeigt, dass man den gegnerischen Diagonalspieler nicht unter Kontrolle hatte, sowohl im Aufschlag als auch im Angriff. Und er war es auch der seinen Aufschlag bis zum 25:19 ins Ziel brachte. Kurz danach war klar: Das hätte man nie verlieren dürfen!

Auch im entscheidenden vierten Satz sah es lange nach einem Seelscheider Sieg aus, aber am Ende ging unseren Jungs wieder die Puste aus und mit 25:22 endete das Spiel 3:1 für Menden-Much.

Das nächste Spiel ist ein Heimspiel. Am Samstag 07.10.2017 geht es um 16:00 gegen den Deutzer TV.

Unsere Bezirksliga Damen hatten es auch mit einem Aufsteiger zu tun. In Köln spielte man gegen den SV Leuscheid. Obwohl sich zu Beginn des ersten und zweiten Satzes ein spannenderer Verlauf androhte, letztendlich wurde souverän mit 3:0 (25:18 25:16 25:8) gewonnen. Insbesondere im dritten Satz wurde jegliche Gegenwehr direkt von Beginn an zurückgeschlagen und wirklich guter Volleyball gespielt.

Das nächste Spiel der Damen ist am Samstag 07.10.2017 16:15 gegen den TV Eitorf. Gespielt wird in Köln, Modemannstr. 25 51065 Köln.




253_p_csm_b2b21ca0-6b42-4e0e-851e-5b10521b24c6_a19287e14a.jpg

2. Sieg der Hobby Mixed - Befreiungsschlag im Kellerduell

Hobby Mixed gewinnt mit geschlossener Mannschaftsleistung 3:1 im Kellerduell gegen TV Hangelar II

0Es geht doch!!! Mit einer sehr guten Mannschaftsleistung hat die Hobby Mixed in einem ansehnlichem und spannenden Spiel 3:1 gegen den TV Hangelar II gewonnen.

Der erste Satz begann ausgeglichen mit guten Aktionen auf beiden Seiten. Durch gutes Stellungsspiel und eine wache Abwehr konnten die Seelscheider wichtige Bälle abfangen. Der Block mit Andreas funktionierte hervorragend, vorbei geschlagene Bälle kamen auf eine sauber stehende Hintermannschaft, die diese dann auch gut zum Steller brachte. Danny als relativ neue Ergänzung auf der Stellerpostion und Nessi machten beide ein super Spiel, und bereiteten abwechslungsreich und platziert gespielte Angriffe vor, die bald den Satzgewinn bedeuteten.

Im zweiten Satz schien der Gegner durch diese starke Leistung etwas aus dem Tritt gebracht, denn Seelscheid konnte den Satz unangefochten und schnell für sich entscheiden.

Leider kam es wie es kommen musste - der Gegner wurde wach, wir waren gedanklich schon auf dem Siegertreppchen, und plötzlich lag Seelscheid (in geschlossener nicht so guter Mannschaftsleistung ;-) entscheidend hinten und musste den Satz abgeben.

Der vierte Satz war an Spannung kaum zu überbeiten! Trainer Nico fand zum Glück zu jeder Zeit die passenden Worte, um die Mannschaft zu fokusieren, zu beruhigen, oder auch mal zu mehr Druck am Netz anzuspornen. Dazu kam eine starke Unterstützung von der Bank, die nie aufgab und auch bei Unentschieden oder leichten Rückständen die Mannschaft immer wieder nach vorne peitschte! Schlussendlich war die Seelscheider Mannschaft mental und spielerisch stärker, und konnte den entscheidenden Satz mit guten Angriffs- und Abwehraktionen zum 25:23 Sieg vollenden.


3:0 gegen Birk - Hobby Mixed startet durch

In einem spannenden und guten Spiel setzt sich die Hobby Mixed mit einer konzentrierten Mannschaftsleistung 3:0 gegen Birk durch

Was ein Start in den Abend: "Ich werde krank" (gute Besserung!), "Ich bin da, aber nur zu 50%", "Ich bin nicht da", "..." - es sah nicht gut aus im Gruppen-Chat, als wir uns alle langsam mental auf das Spiel einstellen wollten. Beim Warmmachen in der Halle waren wir zwar zahlreich vertreten, aber es war lange noch nicht abzusehen, wer fit war und wer nicht. Die Anspannung war entsprechend groß, die Stimmung zum Glück aber trotzdem gut.

Dann kam die erlösende Nachricht, der Trainer hat die Aufstellung gefunden. Danny und Chris (Danke!) als Steller und Kopf der Mannschaft, der Rest drumherum. Einfache Marschrichtung: bestimmt auftreten und einfach punkten...na gut, los geht's!

Der erste Satz hat uns dann alle trotzdem etwas überrascht! Von Beginn an konnten wir an allen Stellen nach belieben Punkten, starke Angaben, noch stärkere und oft platzierte Angriffe auf der Mitte und Außen, gekrönt von 2 bis 3 guten Abwehraktionen knapp über dem Hallenboden. 25:16 nach einer gefühlten Viertelstunde, und die Mahnung vom Coach, das Spiel noch ernst zu nehmen und uns nicht selbst um den Erfolg zu bringen. Weiser Mann.

Den zweiten Satz wollten wir dann genauso fortsetzen...haben wir aber nicht. Wo wir vorher agressiv am Netz den Ball versenkt hatten, spielten wir vorsichtig und legten den Gegnern Danke-Bälle in die ausgestreckten Hände. Wenn wir in den dann folgenden hektischen Abwehraktionen den Ball gerade eben Richtung Hallen-Decke gerettet hatten, meinten wir auf einmal ausgerechnet jetzt aus dem Hinterfeld in Bundesliga-Manier angreifen zu müssen (Bundesliga?!)... gut, die Quittung war ein schneller 9:14 Rückstand und die erste Auszeit. Hier hat der Coach uns wieder etwas besser eingestellt, und die Marschrichtung ausgegeben "agressiv angreifen, und das Spiel zurückholen". Das haben wir gemacht, und uns irgendwie (nein, immer noch keine Bundesliga) auf 17:18 heran gekämpft. Der Gegner nahm eine taktische Auszeit um unseren Spielfluss zu unterbrechen, und trumpfte danach mit einer gnadenlosen Angabenserie auf, die wir auch mit vereinten Kräften nicht stoppen konnten. Das hörte netterweise erst mit einer Netz-Angabe auf, so dass wir zurück im Spiel waren. Jetzt wurde es spannend. Der Gegner lag plötzlich mit 23, dann 24:21 Punkten vorne, und wir hatten Angabe. Tina an der Linie. Die Stunde hatte geschlagen, Tina Teil 1. Keine Nerven zeigen. Hat sie auch nicht. Ganz ruhige, lockere platzierte Angaben, die den Gegner zwangen gegen unsere starke und konzentrierte Abwehr anzugreifen ... und da waren wir wieder, 26:24 gewonnen!

Den 3. Satz haben wir dann etwas ruhiger für die Nerven gestaltet und ungefährdet 25:17 nach Hause gefahren. Hier machten uns die Angaben zwar auch wieder zu schaffen, den Rest vom Satz haben wir aber sauber beherrscht. Highlights gab's genug: Arezou mit starken Angaben (und 2? Assen), die Aktion bei der wir 5x hintereinander auf den gleichen Ball dreschen mussten um den Punkt endlich zu holen, der über Kopf gestellte Hinterfeldangriff von Chris für Andreas, und natürlich Tina Teil 2: schöne Schläge als Außenangreiferin, die mal wieder bewiesen: "nicht Größe macht Punkte, Talent macht Punkte!" :-)

In Summe bleibt zu sagen: Es hat alles gepasst. Die Einstellung, das Stellungsspiel (immer unterm Ball - fragt die gegnerischen Angreifer), das Coaching - weiser Mann!, die Unterstützung der besten Bank der Liga (Danke!!!), ...so macht Volleyball Spaß.


Copyright © TSV Seelscheid 2018. | Realisiert von Development4u