Öffungszeiten : Mo., Mi. & Fr. 11:00 - 12:00 / Di. & Do. 18:00 - 19:00

Telefon : +49 2247 75144

315_p_DSC_0067a.jpg

Herren weiter souverän, Damen verlieren erneut

Am vergangenen Samstag spielten unsere Damen sowie unsere Herrenmannschaft ihr drittes Meisterschaftsspiel.

Während die Herren zu Hause spielen dürften, ging es für die Damen nach Köln.

TSV Seelscheid - BSV Roleber 3:0  (75:39)

In einem eindeutigen Spiel konnten unsere Herren ihre Aufstiegsambitionen erneut deutlich unter Beweis stellen. Von Beginn an wollte man gegen die Herrenmannschaft des BSV Roleber keinen Zweifel am Ausgang der Partie aufkommen lassen. Druckvolle Aufschläge und Angriffe führten zu einer deutlichen 16:2 Führung. Aber wie so häufig wird bei einem so deutlichen Spielstand der Gegner unterschätzt. Zwar war der Satz nicht gefährdet, aber trotz hoher Führung nur 25:16 zu spielen ist durchaus verbesserungswürdig.

Und das tat man auch im zweiten Satz. Eine geringe Eigenfehlerquote und volle Konzentration führten zu einem schnellen 25:7 Satzerfolg. Jetzt im Spiel bleiben und den Druck oben halten. Leider nicht immer ganz so einfach. Der Gegner aus Roleber hatte jetzt nichts mehr zu verlieren, und so wurde auch gespielt. Bis zum Spielstand von 11:11 war es eine enge Kiste, aber dann konnte man sich absetzen und den erhofften Sieg einfahren. 25:16 hieß es nach schnellen 44 Minuten.

Es bleibt jedoch eng in der Tabelle. Seelscheid ist aktuell Tabellenführer, aber die Zweitvertretung aus Mondorf ist dicht auf mit ebenfalls 9 Punkten und keinem verlorenen Satz.

Am nächsten Spieltag folgt das Duell der beiden Mannschaften mit der jeweils weißen Weste. Am 17.11 in Mondorf um 15:00 geht es darum, dass Seelscheid weiterhin ungeschlagen bleibt.


SG Siegen-Wittgenstein - TSV Seelscheid (3:0)

Nach der knappen Niederlage am zweiten Spieltag gegen den Aufstiegsaspiranten DJK Südwest Köln wollten unsere Seelscheider Damen wieder punkten. Der Gegner, die SG Wittgenstein, ist ebenfalls ein Aufsteiger aus der Bezirksliga. In den ersten beiden Sätzen entwickelte sich ein enges Match. Beide Mannschaften spielten auf hohem Niveau, leider konnte sich im ersten Satz die Mannschaft aus dem Siegerland absetzen und holte den Satz mit 25:18. Doch Seelscheider Damen geben nicht auf. Ein packender zweiter Satz und kurz vor Schluss steht es 23:23. Hier versagten leider die Nerven einiger Spielerinnen. Mit 27:25 gingen Damen der SG Wittgenstein erneut als Sieger vom Feld. 

Der dritte Satz war einer zum vergessen. Fehlender Kampfgeist, keinerlei Annahme mehr und haarsträubende Fehler führten zu einem leider verdienten 25:12. Die Annahme der bereits eingespielten 6er Mannschaft der Seelscheider brach komplett auseinander, beim Spielstand von 14:2 brachten auch leider Spielerwechsel keine Abhilfe mehr.
Mit dieser Einstellung ist in der Landesliga leider kein Punkt zu holen, allerdings lässt die Leistung der vorangegangenen Spiele hoffen das dies nur ein übler Ausrutscher war und der Tagesform der Spielerinnen geschuldet ist.

Copyright © TSV Seelscheid 2018. | Realisiert von Development4u