Öffungszeiten : Mo., Mi. & Fr. 11:00 - 12:00 / Di. & Do. 18:00 - 19:00

Telefon : +49 2247 75144

601_p_IMG-20211212-WA0009.jpg

Gute Leistung der Damen I

Im Spiel gegen die Damen des DJK Köln-Ost konnte die Damen-Volleyballmannschaft aus Seelscheid zeigen was Sie kann. Leider musste auch bei diesem Spiel auf einige Leistungsspieler auf allen Positionen verzichtet werden. Das Team konnte von Anfang an hoch motiviert aufspielen und ließ keinen Zweifel an dem geplanten Ausgang des Spiels. Drei Punkte sollten nach Hause geholt werden. Seelscheid gelang es mit druckvollen Angaben, starker Blockleistung, intelligentem Zuspiel und wuchtigen Angriffen den Gegner die gesamte Zeit im ersten Satz auf Abstand zu halten. Das Team konnte somit Satz eins mit 25:20 für sich entscheiden.

Das Team aus Köln konnte sich auch im zweiten Satz mit starken Abwehraktionen und unglaublichem Kampfgeist immer wieder an die Damen aus Seelscheid rankämpfen. Dennoch gelang Seelscheid auch Satz zwei souverän mit 25:19 abzuschließen. Nun kam es drauf an. Den Kopf abschlaten, durchatmen und voll konzentriert zu Ende spielen. Bis zum Spielstand von 19:19 war alles noch offen.

Leider wurde dann Julia Tiedje unglücklich im Gesicht verletzt und musste das Spielfeld verlassen. Direkt nach verletzungsbedingter Auswechslung von Julia verletzte sich Daniela Hamann sehr schwer am Fuss und muste bei 21:19 ebenfalls das Spielfeld verlassen. Das Spiel musste kurzzeitig unterbrochen werden, da die Verletzung den Einsatz eines Rettungswagen erforderte. Daniela ist mittlerweile operiert und auf dem Weg der Besserung. An dieser Stelle alles Gute an Daniela. Wir drücken die Daumen.

Nun das Spiel wieder aufzunehmen war sehr schwer und leider kam Seelscheid nicht mehr ganz ins Spiel und gab den Satz zu 23 an DJK ab. Und wieder alles auf Null. Jetzt nochmal alle konzentrieren und Gas geben. Dies zeigte vor allem eindrucksvoll unsere Jüngste auf dem Feld. Sarah Arenz gelang es im 4. Satz jeden Ball zu retten und durch druckvolle Angaben das Spiel für Seelscheid stark zu beeinflussen. Hierdurch wurde das ganze Team motiviert und konnte den Satz mit 25:19 beenden. Eine starke Teamleistung und wirklich verdient. Die MVP-Ehrung in diesem Spiel ging diesmal verdient an gleich zwei Spielerinnen. Lina Weymann und Sarah Arenz.


Copyright © TSV Seelscheid 2022. | Realisiert von Development4u & Vohl Software