Öffungszeiten : Mo., Mi. & Fr. 11:00 - 12:00 / Di. & Do. 18:00 - 19:00

Telefon : +49 2247 75144

Herzlich Willkommen beim
TSV Seelscheid 1920 e.V

Gemeinsam sportlich sein - Angebote und Aktivitäten für Jung und Alt

Neuigkeiten Termine Kontakt
h1.jpg
Herzlich Willkommen beim
TSV Seelscheid 1920 e.V

Gemeinsam sportlich sein - Angebote und Aktivitäten für Jung und Alt

Neuigkeiten Termine Kontakt
h2.jpg
Herzlich Willkommen beim
TSV Seelscheid 1920 e.V

Gemeinsam sportlich sein - Angebote und Aktivitäten für Jung und Alt

Neuigkeiten Termine Kontakt
h3.jpg

Über den TSV Seelscheid 1920 e.V.

Der TSV Seelscheid 1920 e.V. ist der mitgliederstärkste Sportverein der Gemeinde Neunkirchen-Seelscheid

Breitensport heißt für uns:

  • eine Vielfalt von Sportarten, Gruppen, Mannschaften und Kursangeboten
  • vom Kinder- und Jugendtraining bis zum fit werden und bleiben für jedes Alter
  • Intensitätsvariationen vom Ausgleichs- bis Mannschaftssport, von Sporttherapie bis Rehabilitationssport (Angebote mit ärztlicher Verordnung in Zusammenarbeit mit Krankenkassen)
  • zeitlich breit gestreut von 08:00 bis 22:00 Uhr

Unser TrainerInnen und ÜbungsleiterInnen sind zertifiziert, engagiert und wissen Sie zu motivieren.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.
Wir beraten Sie sehr gerne und freuen uns auf Sie!

Weitere Informationen...

Kontaktanfrage


Aktuelle Neuigkeiten

403_p_Vol-U12_2019-11-01_04.jpg

Erster Spieltag unseres jüngsten U12-Teams

Unser U12-Team hatte sein Debut am vergangenen Sonntag auf einen Spielturnier in Aachen. Spieler, Trainer Oliver Neef und die mitgereisten Eltern waren sichtlich aufgeregt, war es doch der erste Auftritt des neuen und noch sehr jungen Teams.

Beim Betreten der Halle wurde schnell klar, dass die Seelscheider Mädels deutlich jünger als die meisten anderen Spieler waren. Dieses brachte das Team aber nicht aus der Ruhe. Die Mädels durften an dem Tag 5 Spiele bestreiten und 3 Spiele als Schiedsrichter leiten. Beides haben sie Mädels super gemacht und hatten sehr viel Spaß bei dem Turnier.

Es konnten einige Punkte geholt und bereits der erste Satz gewonnen werden. Alle mitgereisten Eltern und Trainer Oliver Neef waren extrem stolz auf  den Einsatz und die Moral unseres jüngsten Teams.

Interview Oliver Neef:

„Für uns alle waren das die ersten Spiele in der U12-Alterklasse. Natürlich waren die Mädels sehr aufgeregt und haben hier und da ein paar Dinge, welche Sie im Training super machen, nicht abrufen können. Das wichtigste für uns ist es jedoch, dass sie viel Spaß am Volleyball haben und das Teamgefühl des Sports lernen.

Die Spieler haben gekämpft, sich zusammen gefreut und als ein Team gespielt. Ich bin begeistert von diesem ersten Auftritt und freue mich schon auf die nächsten Spiele. Die Mädels machen das toll!“

404_p_Vol-U14_2019-11-01_02.jpg

Glückwunsch zum ersten Sieg unseres U14-Teams

Es ist geschafft. Der Knoten ist geplatzt.

Mit einer beeindruckenden Spielleistung haben unsere U14-Mädels am letzten Sonntag in Wachtberg gegen DJK Südwest Köln und gegen DJK Wiking Köln gezeigt, wie in Seelscheid Volleyball gespielt wird.

Das Team unter Trainerin Deborah Boateng hatte in den letzten Wochen sehr gut trainiert und ging daher optimal vorbereitet in diesen Spieltag.

Das erste Spiel wurde gegen DJK Südwest Köln bestritten. Der erste Satz konnte deutlich mit 25:17 gewonnen werden. Das Südwest-Team gab sich jedoch nicht geschlagen und in einem spannenden Krimi endete der zweite Satz 27:25 für Südwest. Somit mussten die Seelscheider Mädels im 3. Satz nochmal aufdrehen. Dieses gelang sehr eindrucksvoll und der Sieg war hier zu keinem Zeitpunkt gefährdet. Mit einem deutlichen 15:6 beendete die Seelscheider den dritten Satz und führen damit den ersten Sieg ein.

Nun mussten unsere Mädels erstmal verschnaufen und nutzen hierzu das folgende Spiel, welches Sie als Schiedsgericht sehr gut geleitet haben.

Im zweiten Spiel ging es gegen DJK Wiking Köln. Hier trafen unsere Mädels zum ersten Mal auf ein Team, welches mehrheitlich mit Jungs besetzt war. Die Jungs von Wiking setzen die Seelscheider Mädchen mit teilweise sehr harten Angaben von Anfang an unter Druck. Somit fiel Seelscheid schnell in Rückstand und lag bei 15:4 deutlich zurück. Nun galt es Kampfgeist zu zeigen. Das seelscheider Team find sich und begann nun mit der Aufholjagd. Leider hat es nicht ganz gereicht und der Satz ging 25:21 an Wiking verloren. Im zweiten Satz wuchsen die Mädels über sich hinaus. Mit unglaublicher Stimmung und maximalem Einsatz erkämpften sie sich den Sieg im zweiten Satz mit 25:19. Nun musste es der dritte Satz entscheiden. Hier haben die seelscheider Mädels gezeigt, wie es gemacht wird. Mit Kampf und Teamgeist bis zum letzten Punkt wurde dieser Entscheidungssatz mit 15:12 gewonnen.

Interview mit Deborah Boateng:

„Ich bin extrem stolz auf die Mädels. Alle haben gezeigt was ein Team ausmacht. Die Entwicklung des Teams ist unglaublich und wir freuen uns schon alle auf die nächsten Spiele.“

TSV Seelscheid : DJK Südwest Köln - 2:1 (25:17/25:27/15:6) / TSV Seelscheid : DJK Wiking Köln - 2:1 (21:25/25:19/15:12)

402_p_DSC_0656a.jpg

Landesliga Volleyballer erkämpfen sich Punkt

Am vergangenen Spieltag traten unsere Volleyball Herren vor heimischem Publikum gegen die altbekannte Mannschaft des Deutzer TV an.

Von Beginn zeigten beide Mannschaften Kampfgeist und Engagement. Im gesamten ersten Satz ging es hin und her. Punktgleich ging es in die Schlussphase und da hatten die Deutzer leider mehr Glück. Mit 27:29 war der Satz verloren. 

Aber im zweiten Satz wollten die Seelscheider es besser machen. Und auch da ging es lange nur hin und her, aber bei so knappen Spielen entscheiden dann eben auch die kurzen Momente in denen eine Mannschaft in der Konzentration nachlässt. Auch in diesem Satz waren das unsere Seelscheider mit einer kurzen Annahmeschwäche. So ging auch der Satz mit 25:19 zum Gegner.

Trotzdem noch motiviert trat man dann zum dritten Satz an. Doch dieses Mal lief nichts für Seelscheid. Nach kurzer Zeit stand es 14:3 für Deutz und auf der Seelscheider Seite gingen reihenweise die Köpfe nach unten. Aber trotzdem gab es noch Seelscheider Spieler die mit engagierten Worten ihre Kameraden wieder aufwecken wollten. Und es passierte womit niemand mehr gerechnet hatte. Wenn man mit dem Rücken zur Wand steht spielt man am besten, schnell wurde der Rückstand aufgeholt und die Mannschaft aus Deutz war nun an der Reihe wieder ins Spiel zu finden. Aber da half nichts mehr. mit 25:23 ging der Satz nach Seelscheid.

Nach dieser starken Leistung waren unsere Seelscheider im vierten Satz die deutlich bessere Mannschaft. Zusätzlich hatte der Gegner noch die letzten Ereignisse noch zu verdauen. Mit 25:20 gelang der 2:2 Satzausgleich für Seelscheid, was für eine unglaubliche Leistung nach diese Spielverlauf.

Und wer sich im Volleyball auskennt weiß, jetzt kam der fünfte entscheidende Satz. 15 Punkte lassen nicht viel Platz für Fehler und erhöhen den Druck nochmal enorm.

Von Beginn an konnte sich Seelscheid einen kleinen Vorsprung erspielen und bis kurz vor Schluss auch halten. Beim zwischenzeitlichen 13:9 waren sich die Fans wohl sicher das es heute einen Heimsieg geben würde. Aber auch Deutz bewies Ehrgeiz und schaffte es tatsächlich sich mit 17:15 durchzusetzen.

Damit verloren unsere Seelscheider das Spiel mit 3:2, aber nach dem Spielverlauf muss man wohl davon sprechen einen Punkt gewonnen zu haben.

Spielerisch gibt es in Seelscheid wenig große Probleme, aber oft ist die Nervosität die für Fehlerserien sorgt. Aber nach einem solchen Spiel sollte jeder Spieler etwas positives für sich gefunden haben und so wird die Mannschaft gestärkt ins nächste Spiel gehen. Das findet am 16.11 gegen den Meckenheimer SV statt. 

401_p_Vol-Damen1_2019-09_01_klein.jpg

Da ist er endlich – der wohl verdiente Sieg!

Nach den letzten 2 Spieltagen konnte die Damen 1 aus Seelscheid leider noch keinen Sieg mit nach Hause nehmen. Das sah diesen Sonntag ganz anders aus.

Beim Heimspiel gegen die Damen aus Wachtberg konnte das Team um Kapitänin Marion Hauser zeigen was in ihnen steckt. Der erste Satz wurde noch etwas verschlafen und durch einige Unruhen auf dem Feld ging dieser Satz an Wachtberg. Mit Vollgas und kräftiger Unterstützung der heimischen Fans startete das Team in den 2. Satz. Die Anstrengungen wurden belohnt und der 2. Satz ging an die Damen aus Seelscheid. Auch wenn das Team öfter in deutlich Rückstand geriet wurde Ruhe bewahrt und sich immer wieder zurück gekämpft. Da an diesem Tag Trainer Oliver Neef nicht anwesend war, wurde das Team von Johannes Gerke gecoacht. Er konnte mit seiner Erfahrung und seinem professionellen Coaching den Damen das nötige Selbstvertrauen geben. Großen Dank an Johannes!

Die Damen gaben zu keinem Zeitpunkt auf. Selbst Verletzungen hinderten die Damen nicht am Sieg. Julia Delling zog sich eine Fußverletzung zu und unsere Mitte Christine Wester brach sich den Finger. Beide spielten bis zum Ende weiter.

Die Damen zeigten nun endlich, wie man in Seelscheid Volleyball spielt. Der erste Sieg dieser Saison konnte zu Hause geholt werden. Endstand 3:1 (14:25, 25:23, 25:20, 25:21)

Die Damen verabschieden sich in die Herbstferien und werden fleißig trainieren um am 09.November 2019 wieder einen Sieg nach Hause zu holen.

Nachruf Michael Wohlann

 

N A C H R U F

 

 

Wir trauern um unseren ehemaligen Vorsitzenden

 

Herrn Michael Wohlann

 

der im Alter von 69 Jahren verstorben ist.

 

Michael Wohlann war von 1998 bis 2002 Vorsitzender des TSV Seelscheid 1920 e.V.

Unter seiner Führung wurden die Weichen für das neue Jahrtausend gestellt.

 

Wir werden sein Andenken in Ehren halten.

 

Unser Mitgefühl gilt seiner Tochter Christiane und Familie.

 

Der Geschäftsführende Vorstand des TSV Seelscheid 1920 e.V.

 

397_p_Vol-Bayer04-Spiel_2019-10-03_06.jpg

TSV Volleyballer beim Bundesligaspiel von Bayer Leverkusen

Gerne sind die Volleyballer des TSV Seelscheid der Einladung des neuen Damenbundesligatrainers Tigin Yaglioglu von Bayer Leverkusen gefolgt. Viele Spieler der 1. und 2. Damenleistungsmannschaft sowie die meistens Jugendlichen der Abteilung konnten ein spannendes 5-Satzspiel verfolgen. Neben der beeindruckenden Atmosphäre und Stimmung eines Bundesligaspiels war es ein Genuss, hochklassiges Damen-Volleyball zu sehen.

Für die Damenmannschaften aber ganz besonders für die Jugendlichen der TSV Volleyballer eine schöne Möglichkeit, neue Anregungen und Motivation für Ihre zukünftigen Spiele mitnehmen.

Der krönende Abschluss für die Jugendlichen der U12 und U14 Mannschaften war das gemeinsame Mannschaftsfoto mit dem Siegerteam von Bayer Leverkusen.

Vinyasa-Yoga für Kinder

Neues Angebot der Abteilung Sporttherapie

Vinyasa-Yoga für Kinder von ca. 5 bis 7 Jahre

Der Kurs findet vom 30.10.2019 bis 18.12.2019 jeweils mittwochs von 16.15 bis 17.00 Uhr in unserem Übungsraum Gutmühlenweg 101, Seelscheid statt.

Einmaliger Einführungspreis 35,00 EUR.

Informationen können Sie bei unserer Yoga-Lehrerin, Frau Christine Claus, unter 02247 / 9160325 oder in unserer Geschäftsstelle unter 02247 / 75144 erhalten.

282_p_yoga-2959214_640.jpg

Kundalini YOGA

Bild von AndiP auf Pixabay

Neuer Kurs ab 28. Oktober 2019

Kundalini Yoga? Auch bekannt als “Yoga des Bewusstseins” sorgt mit einem stetigen Wechsel zwischen passiven und aktiven Kundalini Yoga Übungen dafür, die natürliche Energie und Kraft des Körpers zu wecken. Körperübungen werden mit Entspannungstechniken vereint, Mantras gesprochen und meditiert. Geeignet bei Nervosität, Schlaflosigkeit, Rückenschmerzen oder Konzentrationsschwäche.

  • Trainingszeit:
    Montag, 28.10.2019 bis 09.12.2019
    Uhrzeit: 20:00 - 21:30 Uhr
  • Ort: Übunsraum, Gutmühlenweg 101, Seelscheid
  • Kursgebühr:
    Nichtmitglieder: 43,75 Euro

    Mitglieder der Abt. Sporttherapie: 18,00 Euro
  • Trainer: Ralf Schröder
  • Info und Anmeldung:

    Geschäftsstelle: Tel. 02247 751 44

    E-Mail: info@tsv-seelscheid.de
395_p_gesamtfoto.jpg

Kein gutes Wochenende für unsere Volleyballer

Am vergangenen Wochenende verloren alle Seelscheider Leistungsmannschaften. Nach Umstrukturierungen im vergangenen Jahr, zahlreichen Spielerab- und zugängen und Trainerwechseln ist noch keine Seelscheider Leistungsmannschaft richtig in die Spur gekommen.

Lediglich die Herren konnten bisher Punkte nach Seelscheid holen. Im Damenbereich sowie bei den neu gebildeten Jugendmannschaften gab es bisher nur teils ernüchternde Niederlagen.

Damen Bezirksliga / TSV Seelscheid : TV Eitorf  3:0 (25:19, 26:24, 25:20)

Der erste Satz wurde klar von den Eitorfer Damen bestimmt. Im 2. Satz wurde es dann sehr spannend und die Damenmannschaft des TSV Seelscheid kämpfte sich nach einem großen Rückstand (16:24) zurück. Mannschaftskapitänin Marion Hauser bewies an dieser Stelle unglaubliche Nervenstärke und konnte mit Ihren Aufschlägen, darunter auch einige Asse, die Mannschaft nochmals nach vorne pushen. Leider fehlte das Glück und der Satz ging noch mit 26:24 an Eitorf. Auch im dritten Satz konnte Seelscheid sich gegen eine abwehrstarke Mannschaft aus Eitorf nicht durchsetzen und gab den Satz und das Spiel damit an Eitorf. 

Aber, nach dem Spiel ist vor dem Spiel. Mit diesem Credo werden unsere Damen bis zum nächsten Samstag fleißig trainieren, Fehler ausmerzen und richtig Gas geben.

Das nächste Spiel findet am 13.10.2019 (14:00 Uhr in der Mehrzweckhalle in Seelscheid) gegen die zweite Damenmannschaft des SV Wachtberg statt.

Auf lautstarke Unterstützung würden sich unsere Damen freuen, und im ersten Heimspiel gelingt dann auch der erste Sieg!

Herren Landesliga / RWR Volleys Bonn : TSV Seelscheid 3:0 (25:13, 25:20, 25:16)

Mit einem Kopfschütteln verließen die Seelscheider die alte Halle in Bonn. Nicht mit kompletten Kader angereist, vielleicht auch nicht top in Form, aber trotzdem hätte man sich nie so verkaufen dürfen. Der Gegner nicht überragend, von der Spielweise genau das was unsere Seelscheider taktisch mögen. Aber an diesem Tag hätte auch eine U12 Damenauswahl locker gegen Seelscheid gewinnen können. Auf dem Feld jagte eine Fehlerserie die nächste und es gelang kaum eine gute Spielaktion. Es waren nicht unbedingt individuelle Fehler, mehr funktionierte das Kollektiv nicht. 

Der erste Satz war symbolisch für das gesamte Spiel. 3:1 Führung Seelscheid, dann Ausgleich, Führung Röttgen und Seelscheid muss sich rankämpfen. Erst lief alles ganz gut. Dann der Einbruch und Röttgen zog weg, machte 12 Punkte während Seelscheid nur einen machen konnte. In den anderen beiden Sätze ähnliche Verläufe.

Aber im Volleyball kann es eben auch mal so sein. In jeder Saison hat man ein Spiel wo man sich fragt, wo war ich heute auf dem Platz?

Am 12.10 in eigener Halle können unsere Jungs beweisen das Sie es besser können, dann geht es gegen die Jungs vom Deutzer TV.

Über lautstarke Unterstützung würden wir uns freuen.

Copyright © TSV Seelscheid 2019. | Realisiert von Development4u