Öffungszeiten : Mo., Mi. & Fr. 11:00 - 12:00 / Di. & Do. 18:00 - 19:00

Telefon : +49 2247 75144

Herzlich Willkommen beim
TSV Seelscheid 1920 e.V

Gemeinsam sportlich sein - Angebote und Aktivitäten für Jung und Alt

Neuigkeiten Termine Kontakt
h1.jpg
Herzlich Willkommen beim
TSV Seelscheid 1920 e.V

Gemeinsam sportlich sein - Angebote und Aktivitäten für Jung und Alt

Neuigkeiten Termine Kontakt
h2.jpg
Herzlich Willkommen beim
TSV Seelscheid 1920 e.V

Gemeinsam sportlich sein - Angebote und Aktivitäten für Jung und Alt

Neuigkeiten Termine Kontakt
h3.jpg

Über den TSV Seelscheid 1920 e.V.

Der TSV Seelscheid 1920 e.V. ist der mitgliederstärkste Sportverein der Gemeinde Neunkirchen-Seelscheid

Breitensport heißt für uns:

  • eine Vielfalt von Sportarten, Gruppen, Mannschaften und Kursangeboten
  • vom Kinder- und Jugendtraining bis zum fit werden und bleiben für jedes Alter
  • Intensitätsvariationen vom Ausgleichs- bis Mannschaftssport, von Sporttherapie bis Rehabilitationssport (Angebote mit ärztlicher Verordnung in Zusammenarbeit mit Krankenkassen)
  • zeitlich breit gestreut von 08:00 bis 22:00 Uhr

Unser TrainerInnen und ÜbungsleiterInnen sind zertifiziert, engagiert und wissen Sie zu motivieren.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.
Wir beraten Sie sehr gerne und freuen uns auf Sie!

Weitere Informationen...

Kontaktanfrage


Aktuelle Neuigkeiten

335_p_Sponsoring Damen Volleyball NKS 2.jpg

Herren erneut mit weißer Weste, Damen unterliegen Mitaufsteiger

Samstags und Sonntags mussten unsere Seelscheider Volleyballer/innen wider in der Liga antreten.

Während unsere Herren ein Heimspiel gegen den VC Menden-Much IV bestritten, spielten die Damen Sonntags gegen den TV Hangelar.

TSV Seelscheid - VC Menden-Much IV 3:0 (25:9,25:8,25:15)

Bereits vor dem Spiel war klar, die jüngeren Spieler des VC Menden-Much IV würden es schwer haben in Seelscheid zu bestehen. Immerhin war es das Duell des Tabellenersten gegen den Tabellenletzten.

In den ersten beiden Sätzen ließen die Seelscheider nicht viel zu. Überlegenheit in allen Mannschaftsteilen führte schnell zu einem deutlichen Ergebnis. Lediglich im dritten Satz konnten die jungen Spieler aus Menden lange Gegenwehr leisten. Ein 5:9 Rückstand aus Seelscheider Sicht ließ dann alle Spieler wieder wach werden, und nach 13! Angaben in Folge stand es dann bald 19:9. Somit war der alte Kurs wieder hergestellt.

Ein ungefährdeter Sieg zum Jahresende sicherte unseren Seelscheider Volleyballern die Tabellenführung mit mittlerweile 6 Punkten Vorsprung nach 6 Spieltagen und sorgt hoffentlich für ruhige und besinnliche Feiertage.

TV Hangelar - TSV Seelscheid (25:20,25:7,30:32,25:14)

Im letzten Jahr konnte man in der Saison ein ausgeglichenes 1:1 Nach Hin und Rückspiel gegen den TV Hangelar erspielen. Dieses Jahr wollte man es besser machen und in beiden Spielen punkten. Leider musste auf wichtigen Positionen umgestellt werden, und trotz anfänglicher Führung konnte man auch deswegen den ersten Satz nicht gewinnen. Der zweite Satz war ein Desaster. Jeder Mannschaftsteil schien das Volleyball spielen verlernt zu haben, 25:7 war das passende Ergebnis. Erst im dritten Satz konnte man ins Spiel finden. Lange Ballwechsel und reichlich Spannung waren garantiert. Mit starkem Auftritt und 32:30 Satzgewinn sah der ein oder andere Zuschauer schon die Wende eingeläutet.

Aber auch dieses Mal konnte man im vierten Satz die Leistung nicht abrufen. Mit unerklärlich schlechter Leistung hieß der Sieger des Spiel dann TV Hangelar. Ein erneuter Rückschlag im Kamp um den Klassenerhalt.

Man muss der Mannschaft jedoch zu Gute halten, in jedem Satz stand eine Formation auf dem Feld die so noch nie zusammengespielt hatte. Mit einigen Trainingseinheiten mehr wird das nächste Spiel hoffentlich einen besseren Verlauf nehmen. Dann geht es am 20.01.2019 15:00 gegen die Damen des MTV Köln II. Wir hoffen auf lautstarke Unterstützung bei uns in der heimischen Halle.

334_p_20181214_202738 (Custom).jpg

Badminton-Senioren gewinnen gegen die SG Rosbach-Ruppichteroth

Die Badminton-Senioren gewinnen gegen den SV Rosbach-Ruppichteroth mit 7-1 und überwintern auf dem zweiten Tabellenplatz.

Nach der 1-6 Schlappe gegen den TV Lohmar am vorherigen Wochenende, hat die Mannschaft gegen die SG Rosbach-Ruppichteroth zu gewohnter Stärke zurückgefunden. Am letzten Freitag traten Martin, Florian, Matthias, Frank und Ann-Sophie im letzten Spiel des Jahres an. Man kann es relativ kurz zusammenfassen. Bis auf das obligatorische Damendoppel, dass wir ja zurzeit aufgrund "Damenmangel" grundsätzlich abgeben müssen, haben wir in dem einzigen Drei-Satz-Spiel des Tages nur einen Satz abgegeben und ansonsten alle Spiele gewonnen; und zwar überwiegend deutlich. Die SG hatte zwar in zwei weiteren Spielen die Chance einen dritten Satz zu erspielen, hat diese aber nicht für sich nutzen können. So stehen wir hinter dem TV Lohmar zurzeit auf dem zweiten Tabellenplatz.

Die einzelnen Spielergebnisse könnt ihr auf Turniere.de einsehen.

Wir wünschen allen Badmintonfreunden ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

333_p_Image-29.png

Minis U19 setzen sich an die Tabellenspitze

Es war wieder soweit, unsere Jugendspieler mussten am Samstag, den 08.12.2018, zum Erzrivalen dem SSV 04 Siegburg.

Es traten für den TSV Seelscheid an: Mika Hagen, Erik Sonntag, Lukas Kraus und unser jüngster Jannik Becker. 

Schon die ersten Spiele zeigten, dass es heute nicht so locker werden würde wie sonst. Das erste Doppel mit Mika und Lukas konnte noch recht sicher gewonnen werden. Das zweite Doppel mit Erik und Jannik ging nach einem Dreisatzspiel an Siegburg.

In den ersten beiden Einzeln holten Mika und Erik recht eindeutig und damit weitere Punkte für Seelscheid. Das dritte Einzel mussten wir nach einem spannenden Dreisatzspiel von Lukas an Siegurg abgeben. Einen wahren Krimi lieferte das vierte Einzel mit Jannik. Den ersten Satz hatte er mühsam  mit 23-21 gewonnen, den zweiten Satz deutlich verloren. Im dritten Satz wechselte die Führung fast mit jedem Ball. Als Jüngster hat sich schließlich am Ende Jannik mit 21-18 durchgesetzt. So gewann der TSV- Seelscheid nicht nur das Spiel mit 4:2, sondern geht auch als Herbstmeister in die Weihnachtsferien. Wieder einmal eine tolle Leistung!

Die Einzelergebnisse zum Spiel seht ihr bei turniere.de
280_p_aerobics-501012_640.jpg

Tanz / Rhythmik 60+ - Dauerangebot

Tanz / Rhythmik macht Spaß und stärkt die körperliche und geistige Fitness. Getanzt wird ohne festen Partner nach bekannten Melodien. Es stärkt auch die Ausdauer, Kraft, Beweglichkeit und die Koordination. Tanzen hält das Bindegewebe leistungsfähig und kann verklebtes Bindegewebe um Muskeln und Organe, die Faszien, lösen und dadurch die Bewegungselastizität fördern.

  • Kurszeiten ab Januar 2019:
    Freitag: 17:30 - 18:15 Uhr (Übungsraum) / Dauerangebot
  • Ort:
    Übunsraum, Gutmühlenweg 101, Seelscheid
    Gymnastikraum, Franziskusschule, Breite Straße 44, Seelscheid
  • Kursgebühr (10 Einheiten)
    15,00 Euro
  • Trainerin: Renate Ruhrman
  • Info
    Renate Ruhrmann: Tel. 02247 74 307
  • Anmeldung:

    Geschäftsstelle: Tel. 02247 751 44

    E-Mail: tsv-seelscheid@t-online.de
294_p_Latino-Dance.jpg

Latino Dance 60+ - Dauerangebot

Für alle, die Spaß haben, sich nach lateinamerikanischer Musik zu bewegen, geeignet. Latino 60 plus ist ein Ausdauer-Kraft-und Koordinationstraining mit Elementen aus der Wirbelsäulengymnastik.

  • Kurszeiten ab Januar 2019:
    Dienstag: 15:15 - 16:15 Uhr (Übungsraum) / Dauerangebot
    Freitag: 16:15 - 17:15 Uhr (Übungsraum) / Dauerangebot
  • Ort:
    Übunsraum, Gutmühlenweg 101, Seelscheid
  • Kursgebühr (á 10 Einheiten)
    Nichtmitglieder: 40,00 Euro

    Mitglieder der Abt. Sporttherapie: 15,00 Euro
  • Trainerin: Renate Ruhrmann
  • Info : Renate Ruhrmann: Tel. 02247 74 307
  • Anmeldung:

    Geschäftsstelle: Tel. 02247 751 44

    E-Mail: tsv-seelscheid@t-online.de
282_p_yoga-2959214_640.jpg

Kundalini YOGA - Neuer Kurs ab 07.01.2019

Kundalini Yoga? Auch bekannt als “Yoga des Bewusstseins” sorgt mit einem stetigen Wechsel zwischen passiven und aktiven Kundalini Yoga Übungen dafür, die natürliche Energie und Kraft des Körpers zu wecken. Körperübungen werden mit Entspannungstechniken vereint, Mantras gesprochen und meditiert. Geeignet bei Nervosität, Schlaflosigkeit, Rückenschmerzen oder Konzentrationsschwäche.

  • Trainingszeit: Montag: 20:00 - 21.30 Uhr
  • Ort: Übunsraum, Gutmühlenweg 101, Seelscheid
  • Kursgebühr: (13 Wochen, bis 08.04.2019)
    Nichtmitglieder: 81,25 Euro

    Mitglieder der Abt. Sporttherapie: 23,40 Euro
  • Trainer: Ralf Schröder
  • Info und Anmeldung:

    Geschäftsstelle: Tel. 02247 751 44

    E-Mail: info@tsv-seelscheid.de
331_p_DSC_0015a.jpg

Volleyballer mit Höhen und Tiefen

Bereits am Freitag Abend spielten unsere Volleyball Herren in Meckenheim. Sonntag Nachmittag folgten dann die Landesliga Damen.

In beiden Spielen konnte leider nicht das erhoffte Ergebnis erzielt werden.

Meckenheimer SV 3 :  TSV Seelscheid (Herren) 1:3 (13:25,13:25,25:23,17:25)

Mit 12:0 Punkten und 12:0 Sätzen startete unsere Herrenmannschaft an einem Freitag Abend in Richtung Meckenheim. Nach einer Vollsperrung 2 km vor dem Ziel des Abends, gab es eine kurze Verwirrung ob man den rechtzeitig mit sechs Spielern auf dem Feld stehen würde. Aber durch einen kurzen Spaziergang runter von der Autobahn in ein naheliegendes Wohngebiet konnten genug Spieler dann regelkonform in der Halle antreten.

Bereits beim Einspielen wurde klar, Meckenheim hatte sich verstärkt. Zwei neue Spieler, beide mit Verbandsligaerfahrung, wurden für dieses Spiel aktiviert. Die ersten beiden Sätze gingen jedoch deutlich nach Seelscheid. Schnell hatte man eine komfortable 2:0 Führung. Leider wurde der Gegner im dritten Satz immer stärker, während die eigene Leistung deutlich nach unten abfiel. Hart umkämpft konnte Meckenheim den dritten Satz verdient mit 25:23 gewinnen. 

Ein ungewohntes Gefühl für unsere Herren. Doch im vierten Satz wurde konzentriert daran gearbeitet, die vollen 3 Punkte mit nach Seelscheid zu nehmen. Ungefährdet lautete der Endstand 25:17 und somit 3:1 für den TSV Seelscheid.

Als nächstes (Montag 03.12. 20:30 Anpfiff) folgt in heimischer Halle (GGS Wolperath) das Endspiel um den Kreispokal gegen den 1. FC Spich (Tabellenführer Landesliga 2).

Dann geht es am Samstag 15.12 16:00 wieder in eigener Halle (Mehrzeckhalle Seelscheid) gegen den letzten der Tabelle, den VC Menden-Much IV.


TSV Seelscheid : SG Rodt-Müllenbach 0:3 (9:25,15:25,10:25)

Nach einem knappen Abstieg aus der Verbandsliga galten die Damen der SG Rodt-Müllenbach von Beginn an als eindeutiger Aufstiegsaspirant. Insofern hoffte man auf Seelscheider Seite eventuell aus der leichten Formkrise der Mannschaft Kapital schlagen zu können.

Von Beginn an war jedoch klar, dies würde ein ungefährdeter Sieg für die Damen aus dem Oberbergischen Kreis werden. In der Abwehr der Seelscheiderinnen gab es aufgrund des hohen Tempos des Gegners kaum Probleme, was jedoch an diesem Tag  nicht zu verteidigen war und große Probleme verursachte, waren die Abschlagshöhen einiger gegnerischer Spielerinnen. Taktisch gab es nicht zu sehen was man nicht erwartet hatte oder bereits kannte, aber mit dieser Angriffshöhe hatte tatsächlich auf Seelscheider Seite niemand gerechnet. Angriffshärte und Abschlagshöhe waren einfach auf einem anderen Niveau. Abwehr war auch an diesem Tag nicht der Knackpunkt. Immerhin ist das die Stärke der Seelscheider Volleyballerinnen. Die momentane Formkrise im Angriff sorgte dafür, dass es keinerlei Entlastung gab und der Gegner immer wieder perfekt aufbauen konnte. So war es dann oft der dritte Versuch oder gar der vierte, der zum Punkt gegen unsere Damen führte.

Komplett ohne Druck konnten die Oberbergerinnen frei aufspielen und besiegten unsere Damen dann deutlich 3:0 75:34.

Einen Lichtblick gab es trotzdem. Zum Vergleich: Zweimal hatte die Herren Mannschaft des TSV Seelscheid bereits ähnlich überlegen Gegner geschlagen. In beiden Spielen erreichte der Gegner knapp 40 Punkte. Diese Spiele dauerten keine 35 Minuten Spielzeit. Unsere Seelscheider Damen erzielten zwar nur 34 Punkte, aber für seine 75 Punkte brauchte ihr Gegner satte 54 Minuten. Von kampflos kann man da nicht sprechen. 

Trotzdem muss sich einiges tun. Ohne Druck im Aufschlag und zu wenig Druck im Angriff kann man nur dann gewinnen wenn man sich in der Abwehr pro Punkt 2 oder 3 Angriffschance erspielt. Das zermürbt zwar die viele Gegner in der Landesliga, aber gegen stärkere Mannschaften reicht das definitiv nicht aus.

330_p_IMG_3970.JPG

Badminton Familiencup mit Spiel und Spaß

Am Sonntag, den 28.10.2018, fand in der Mehrzweckhalle unser alle zwei Jahre organisiertes Familienturnier, der sogenannte Familiencup, statt. Dabei treten je ein Schüler- oder Jugendmitglied mit einem Elternteil oder Verwandten als Familienteam gegen die anderen Familienteams an. Einige Teams waren "Wiederholungstäter" vom letzten Familienturnier und wollten zeigen, was sie dazugelernt haben.

Um 9:30 Uhr traf man sich in der Halle, damit die Registrierung der Teilnehmer (immerhin 15 Teams) und die Auslosung der ersten Spielrunden zügig durchgeführt werden konnte, um pünktlich um 10 Uhr mit dem Turnier zu beginnen. Die Turnierleitung verwendete für die Auslosung der jeweiligen Gegner das sogenannte "Schweizer Spielsystem". Mit diesem System kommt es schnell zu Paarungen, bei denen die besseren Teams gegeneinader spielen und den schwächeren ebenfalls gleichwertige Gegner zugelost werden.

Egal ob jung oder alt, alle waren ganz heiss auf ihre Matches und wollten am liebsten schnell in das nächste Spiel gehen. Aber bei fünfzehn Teams und nur vier Spielplätzen konnte halt immer nur die Hälfte der Teams gleichzeitig spielen. Manche Spiel endeten schnell nach zwei Sätzen, andere mussten, weil es die Teams gleichermaßen stark waren, manchmal auch noch einen dritten, spielentscheidenden Satz spielen.

Für das Wohl aller zwischendurch war bestens gesorgt. Die Teams trugen mit Selbstgebackenem, belegten Brötchen und anderen Leckereien dazu bei, dass zumindest niemand verhungern musste. Das Organisationsteam der Abteilung steuerte mit den Getränken sowie Würstchen und Brötchen, etwas Obst, um den Vitaminhaushalt wieder aufzufüllen und ein paar Süssigkeiten als Nervennahrung, ebenso einen Anteil bei.

Gegen 14 Uhr stand dann die Reihenfolge vom ersten bis zum letzten Platz fest. Wichtig war uns, dass kein Team (hier die Schüler und Jugendlichen) mit leeren Händen aus der Halle geht. Die Teams auf den ersten Plätzen konnten sich über sportliche Preise in Form einer Sporttasche oder eines Badmintonschlägers freuen, während die anderen Teams einen Trostpreis mit nach Hause nehmen konnten. Darüber hinaus erhielt jedes Team natürlich die obligatorische Teilnahmeurkunde aus den Händen des Abteilungsvorstandes.

Am Ende freute sich der Vorstand über das positive Feedback zur Organisation und, dass sich einige Väter und Mütter demnächst zum regulären Trainung bei den Senioren verabredet haben. Bei uns ist jeder willkommen, der einen Schritt vom Freizeit-Federball-Spielen zum Badmintonspielen machen möchte. Und ein paar kostenlose Schnuppereinheiten kann jeder bei uns mitmachen.


In Meckenheimer Halle ungeschlagen (Herren)

Future Sports Meckenheim - TSV Seelscheid 39:80 (10:15, 12:20, 11:17, 6:28)

Letzte Saison konnten wir hier den ungeschlagenen Tabellenführer am Ende mit 1 Punkt besiegen, wollten die Seelscheider wieder einen Sieg gegen einen jungen, motivierten Gegner mit nach Hause nehmen. Die Laufsysteme sind mittlerweile in den Köpfen der Spieler und vor allem gegen die körperlich unterlegenen Meckenheimer  spielten die Seelscheider konsequent ihre Systeme durch. Vor allem im Frontcourt konnte nach Belieben gepunktet werden, wenn auch manchmal erst im 2. oder 3. Versuch. Trotz einem lauffreudigen Gegner hatte man viele Fastbreakchancen, die leider nur teilweise genutzt werden konnten. Aber eine positive Entwicklung im Spiel der Seelscheider ist zu beobachten.

Weiter geht’s Mitte Dezember mit einem Auswärtsspiel gegen die noch ungeschlagenen Bonner vom Post SV.

Es spielten: Sven 12, Basti 14/4, Christian, Sascha, Matze 3/1, Chris 6, Jan 15, Jordan, Flo 16, Horst 3, Carlos 11


Copyright © TSV Seelscheid 2018. | Realisiert von Development4u